Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Fernwanderweg Etappe

Dachstein Rundwanderweg 5. Etappe

Fernwanderweg • Schladming-Dachstein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schladming-Dachstein Tourismusmarketing
  • Wandern am Dachstein
    / Wandern am Dachstein
    Foto: Raffalt, TVB Schladming Dachstein
  • Viehbergalm - Ritzingerhütte
    / Viehbergalm - Ritzingerhütte
  • /
    Foto: OOE-Tourismus, TVB Schladming Dachstein
Karte / Dachstein Rundwanderweg 5. Etappe
1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Gasthof Steiner Brunnerhütte Brandalm Viehbergalm Hochmühleck Goseritzalm

Vom Steinerhaus am Stoderzinken über die Notgasse und den Gipfel des Hochmühleck zur Steinitzenalm.

schwer
16,6 km
6:30 Std
544 hm
1365 hm

Der letzte Teil der Etappentour, der noch mit steilen Auf- und Abstiegen verbunden ist. Diese Etappe führt uns immer weiter zurück ins Tal. Hier befinden wir uns in einem  vielbewanderten Bereich mit einigen Wanderwegsvarianten. 

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1834 m
995 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Diese Tour führt in alpine Höhen, daher sollte man mit plötzlichen Wetterveränderungen rechnen. 

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, regenfeste Kleidung, Rucksack, ausreichend Proviant,  ggf. Hüttenschlafsack

Weitere Infos und Links

Abschnitte dieser Etappe sind Teil der Nordroute des Weitwanderweges "Vom Gletscher zum Wein"

Start

Steinerhaus - Stoderzinken (1819 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.457958 N 13.813420 E
UTM
33T 410563 5256739

Ziel

Steinitzenalm

Wegbeschreibung

Wir gehen vom Gasthof Steinerhaus bergab und folgen weiter dem Weg 618. Über große Wurzeln und unebenen Boden laufen wir ein ganzes Stück bis rechts von uns, unterhalb des Kimpflingsattels die Abzweigung zur Notgasse des Wegs 618 liegt. Hier müssen wir genau schauen, da die Abzweigung zwar beschildert, jedoch trotzdem leicht zu übersehen ist. Von hier aus gehen wir noch ca. 30 Minuten bis zur eigentlichen Notgasse, einer beeindruckenen Klamm mit bis zu 60m hohen Felswänden und historischen Felsritzbildern. Wir folgen dem Pfad durch die Schlucht, bis wir einen Forstweg erreichen, dem wir bis zur Brandalm folgen. Weiter entlang des Weges laufen wir an der Viehbergalm vorbei in den Wald - dieser Abschnitt wird auch „Bettlersteig“ genannt. Der weiterführende Weg ist als Dachstein Rundwanderweg markiert und führt über den Gipfel des Hochmühleck und über die Goseritzalm immer bergab durch den Wald bis zur Steinitzenalm.

Tipp: Auf der Viehbergalm laden urige Almhütten zur Einkehr ein. Die Ritzingerhütte bietet auch eine Übernachtungsmöglichkeit.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,6 km
Dauer
6:30 Std
Aufstieg
544 hm
Abstieg
1365 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.