Ski-Freeride

Dachstein, Edelgrieß und Kraml-Lahn

Ski-Freeride · Ramsau am Dachstein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Ramsau am Dachstein Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Tourismusverband Ramsau am Dachstein, Tourismusverband Ramsau am Dachstein
  • /
    Foto: Tourismusverband Ramsau am Dachstein, Tourismusverband Ramsau am Dachstein
m 3000 2500 2000 1500 1000 5 4 3 2 1 km
Skitouren Erlebnisse inmitten unberührter Natur.
mittel
5,5 km
2:30 h
93 hm
1.435 hm

Der Dachstein hat nicht umsonst den Beinamen „Österreichs Touren-Eldorado“.

Insgesamt 16 Skitouren, Übergänge und Steilabfahrten wollen ab der Bergstation der Dachstein-Gletscher-Bahn und von der Ramsau in Angriff genommen werden.

Profilbild von Tourismusverband Ramsau am Dachstein
Autor
Tourismusverband Ramsau am Dachstein
Aktualisierung: 22.01.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.701 m
Tiefster Punkt
1.328 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Austriahütte
Brandalm
Gasthaus Edelbrunn

Sicherheitshinweise

Lawinenbericht lesen unter www.lawine-steiermark.at
Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt erhoben. Die Nutzung erfolgt ausschließlich auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr, somit eigenverantwortlich.
Eine Haftung für etwaige Unfälle oder Schäden jeder Art werden daher nicht übernommen.

Weitere Infos und Links

Für genaue Beschreibungen kontaktieren Sie am besten eine lokale Alpinschule oder das Bergführerbüro.

 

Die Bergstation

Tel.: +43 664 595 33 20

 

Bergführerbüro Ramsau am Dachstein

Tel.: +43 664  522 00 80

www.bergfuehrer-dachstein.at

www.ramsau.com 

Start

Talstation Dachstein Seilbahn (2.668 m)
Koordinaten:
DG
47.467500, 13.625980
GMS
47°28'03.0"N 13°37'33.5"E
UTM
33T 396454 5258032
w3w 
///zeit.ausgeruht.fahrzeuge

Ziel

Talstation Dachstein Seilbahn oder Gasthof Edelbrunn

Wegbeschreibung

Aufstieg: Auffahrt mit der Dachstein Gletscherbahn. Am Ende vom Schlepplift Austriascharte über eine 20 m hohe Leiter zum Eingang in den Rosmarie-Stollen. Danach queren der steilen Firnflanke (sehr ausgesetzt, aber mit Sicherungsseil) zur Windwechte, wo es links in das Edelgrieß geht. Achtung: Der Zustieg zum Edelgrieß erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Variante: Weitere 500 Höhenmeter über die Lahn hinab in die Ramsau. Dazu einige hundert Meter weiter bis zum Höhenrücken des Sunniwendner (1.902 m) queren. Von hier geht’s hinab über die unendlichen Flächen der Kraml-Lahn zum Gasthof Edelbrunn und weiter über die Piste des Zauberliftes oder am Skiweg direkt nach Ramsau Ort. Von hier gibt es Linien-Busverbindungen zurück zur Talstation Gletscherbahn.
Ab Lawinenwarnstufe 2 - großes lawinenkundliches Beurteilungsvermögen notwendig! 

Abfahrt: Im weiten Edelgrieß-Kar kann jeder seine individuelle Linie selbst suchen. Je weiter nach rechts gequert wird (Hinterer Türlspitz), desto steiler sind die Hänge. Im unteren Karbereich liegt an den schattigen Westhängen Pulverschnee bis ins Frühjahr. Vorsicht ist bei der Ausfahrt aus dem Edelgrieß geboten! Hier versperren Felsabbrüche den Weg. Die Spur führt deshalb links unter den Felswänden entlang (oft tiefe Querrinnen) auf die breite Burgleiten. Ab Burgleiten westlich über die weiten Hänge des Burgstalls hinab in den Karboden. Kurze Querung zur Türlwandhütte und zurück zur Talstation der Gletscherbahn.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ramsauer Verkehrsbetriebe Fahrplan unter www.rvb.at

Anfahrt

Von Westen: Tauernautobahn A 10 bis zum Knoten Ennstal - Abfahrt Richtung Graz/Schladming - rund 20 km auf der Ennstal-Bundesstraße bis nach Schladming - Abzweigung Ramsau

Von Norden: Pyhrnautobahn Richtung Liezen Ennstalbundesstraße bis nach Schladming - Abzweigung Ramsau

Parken

Talstation Dachstein Gletscherbahn, Gasthof Edelbrunn oder Veranstatlungszentrum Ramsau Ort

Koordinaten

DG
47.467500, 13.625980
GMS
47°28'03.0"N 13°37'33.5"E
UTM
33T 396454 5258032
w3w 
///zeit.ausgeruht.fahrzeuge
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Eine Tour ohne entsprechende Vorbereitung und Ausrüstung zu gehen ist leichtsinnig. Nicht nur das eigene Leben wird damit leichtfertig riskiert, sondern auch das der Bergkameraden, die in der gleichen Region unterwegs sind. 

Auf der Tour dabei sein müssen: LVS Gerät, Handy, Schaufel, Lawinensonde, Erste Hilfe Kit, Ausreichend Nahrung und Getränke, Evtl. zusätzliche Bekleidung zum Wechseln.

Am Tag der Tour: Lawinenlagebericht und Wetterbericht lesen und prüfen, welche Auswirkungen er auf die geplante Tour hat - eventuell Tour anpassen oder absagen. Sind alle Teilnehmer konditionell und gesundheitlich dazu in der Lage, die Tour zu gehen? Falls nicht, Tour anpassen oder absagen.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

roel blokhuis
24.11.2015 · Community
geweldige ervaring
mehr zeigen
Gemacht am 18.03.2015
voor de trap
Foto: roel blokhuis, Community
na de tunnel
Foto: roel blokhuis, Community
steil stukje
Foto: roel blokhuis, Community
en genieten
Foto: roel blokhuis, Community

Fotos von anderen

voor de trap
na de tunnel
steil stukje
en genieten

Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,5 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
93 hm
Abstieg
1.435 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Skihochtour geeignet für Snowboards freies Gelände

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.