Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg

GEOgrenzGÄNGER Schwangau - Füssen - Pinswang (AT)

Themenweg · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist Information Schwangau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kalkbrennofen (Rekonstruktion)
    / Kalkbrennofen (Rekonstruktion)
    Foto: Claudia Stalze, Outdooractive Redaktion
  • stadtnaher Blick aufs Hohe Schloss
    / stadtnaher Blick aufs Hohe Schloss
    Foto: Claudia Stalze, Outdooractive Redaktion
  • Seerundweg am Alpsee
    / Seerundweg am Alpsee
    Foto: WISCHNAT
  • /
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • Blick in Richtung Schloss Neuschwanstein
    / Blick in Richtung Schloss Neuschwanstein
    Foto: Stephanie Müller, Tourist Information Schwangau
  • /
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • /
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • /
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • /
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / Ausstellungsraum Geologie - Walderlebniszentrum
    Foto: Stephanie Müller, Tourist Information Schwangau
  • / Blick zum Schwansee
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / an den Erzgruben
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / in den Erzgruben
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / in den Erzgruben
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
600 750 900 1050 1200 m km 2 4 6 8 10 12 14 Start Geo grenz Gänger Audio: Der königliche Steinbruch Eine majestätische Landschaft Audio: Eine majestätische Landschaft Kalkbrennofen Audio: Der Schwangauer Kalkofen Höhle Geo grenz Gänger Aussicht aufs Hohe Schloss (stadtnah) Geologischer Rast- und Spielplatz am Steinbruch Parkplatz Walderlebniszentrum Walderlebniszentrum Ziegelwies Parkplatz am Baumkronenweg Die Rote Wand Der Füssener Lech Parkplatz Gemeindezentrum Pinswang Gasthof Schluxen Erzgruben Schwangauer Gatter

Parkplatz Schwansee - Kalkofen - Kalvarienberg - Bergwaldpfad Walderlebniszentrum - Kratzer - Pinswang - Erzgruben - Alpsee - Schwansee - Parkplatz Schwansee 

ACHTUNG: der Weg wird momentan nach dem Walderlebniszentrum über Weißhaus umgeleitet

Der GEOgrenzGÄNGER ist ein ca. 15 km langer Rundweg, der Sie über Schwangau, vorbei am Walderlebniszentrum Ziegelwies, nach Pinswang (AT) und wieder an Ihren Ausgangspunkt führt. Anhand von Erlebnisstationen erfahren Sie Wissenswertes über die geologischen Besonderheiten entlang der Wegstrecke. Im Walderlebniszentrum wurde eigens ein Ausstellungsraum errichtet, um die herausragende Geologie dieser Region zu visualisieren. Durch verschiedene Einstiege und die Variante "Kleiner GEOgrenzGÄNGER" (5,6 km – für Familien geeignet), können Sie Ihre persönliche Geopfad-Etappe nach eigenem Ermessen gestalten und erleben.

 

Der Geopfad ist ein Gemeinschaftsprojekt und wurde durch Mittel der EU (INTERREG IV), der Republik Österreich sowie des Freistaates Bayern gefördert.

mittel
15,3 km
5:32 h
574 hm
549 hm

Los geht’s am Schwanseeparkplatz, hier finden wir schon am Startpunkt die erste Informationstafel „Der königliche Steinbruch“. Weiter wandern wir in Richtung Alterschrofen und folgen der Beschilderung GEOgrenzGÄNGER. Links, auf dem Fußgängerweg, finden wir einen Abzweig, der uns zur zweiten Station „Eine majestätische Landschaft“ führt. Hier haben wir einen wunderschönen Ausblick auf das Schloss Neuschwanstein. Folgen wir weiter den Schildern erreichen wir den Schwangauer Kalkofen und die Geschichte des Kalkbrennens. Um die geologische Geschichte weiter zu verfolgen, erreichen wir die Informationstafel mit „Hammer und Meißel“, den Abbau des Gesteins zum Kalkbrennen. Ein weiterer interessanter Punkt auf der Tour ist „Die Geburt einer Höhle“, hier finden wir die Beschreibung der Entstehung einer kleinen Höhle.

So, nun geht es auch schon weiter, denn es warten noch viele interessante Beschreibungen über die geologischen Besonderheiten in der Region. Nun erreichen wir den Standpunkt der Tafel „Der Lech in Füssen“, wo wir die Informationen über den Lech und seine Eigenheit erhalten. Wir laufen weiter, den Kalvarienberg ein Stück nach oben (gerne auch mit kleinem Abstecher bis ganz hoch, ein Ausblick wert) und biegen rechts in Richtung Hutlerberg ab. Dort erreichen wir den Erlebnisrastplatz mit Lithophon, Summstein und Rastmöglichkeit. Gestärkt laufen wir weiter in Richtung Walderlebniszentrum, hier wurde eigens ein Ausstellungsraum errichtet, der einen Besuch wert ist (kleiner Abstich zum WEZ). Einen kleinen Weg müssen wir wieder rauf, damit wir der Beschilderung weiter folgen können. Auf diesem Weg überschreiten wir dann die Grenze, nach Österreich. Und bald finden wir „Die Rote Wand“, wo sich einer der damals größten Steinbrüche befindet, an dem ‚Farbmarmor‘ abgebaut wurde. Der Weg führt uns weiter bis wir einen kleinen Aussichtspunkt mit den Informationen zum „Füssener Lech“ erhalten, denn auch heute noch dient der Fluss zum Kiesabbau.

Bald haben wir die Hälfte des Weges geschafft und erreichen Pinswang. Nach einem Anstieg in Richtung Alpsee finden wir auf der rechten Seite den weiteren Wegeverlauf hoch bis zu den Erzgruben und dem „Vergessenen Bergbau“. Danach folgen wir der Beschilderung bis zum Alpsee („Schloss Hohenschwangau und der Alpsee“), hier besteht natürlich die Möglichkeit uns kurz im klaren See abzukühlen, bevor wir die „Geologische Besonderheiten des Alpsees“ in Erfahrung bringen. Den Fischersteig hinunter und weiter zum Schwansee, dann finden wir auch schon die Besonderheiten „Des Schwanseeparks“ und machen uns auf den Endspurt des Weges.

Falls Ihnen die Tour zu lange sein sollte, dann können Sie sie mit dem Bus auch abkürzen. Informationen und Abfahrtszeiten finden Sie unter www.bahn.de 

Autorentipp

Besuchen Sie den Ausstellungsraum am Walderlebniszentrum und laden Sie außerdem unsere GEOgrenzGÄNGER-App (Android) oder GEOgrenzGÄNGER (iOS) runter! 

outdooractive.com User
Autor
Hannes Bruckdorfer
Aktualisierung: 21.11.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
913 m
Tiefster Punkt
788 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Das Wegeteilstück zwischen Walderlebniszentrum und Weißhaus ist zur Zeit wegen eines Murenabgangs gesperrt, und daher der Tafelstandort "Die rote Wand " nicht begehbar. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Ausrüstung

feste Schuhe, wetterfeste Kleidung, Sonnenschutz, Erste Hilfe Material, Foto, Handy, Essen und Trinken

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen zum GEOgrenzGÄNGER auf schwangau.de

Weitere Informationen zum Walderlebniszentrum in Füssen-Ziegelwies

Weitere Informationen zum Startpunkt in Pinswang (AT)

Das Wegeteilstück zwischen Walderlebniszentrum und Weißhaus ist zur Zeit wegen eines Murenabgangs gesperrt, und daher der Tafelstandort "Die rote Wand " nicht begehbar. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Start

Parkplatz Schwanseepark, Walderlebniszentrum Ziegelwies, Pinswang (AT) Gemeindehaus (794 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.562013, 10.726140
UTM
32T 629846 5269065

Ziel

die jeweiligen Startpunkte

Wegbeschreibung

Los gehts ... wir steigen an einem der Startpunkte (Parkplatz Schwansee, Parkplatz Walderlebniszentrum oder Gemeindehaus Pinswang (AT)) in die Tour ein und folgen der Beschilderung "GEOgrenzGÄNGER". Der kleine GEOgrenzGÄNGER führt vom Schwansee über den Kalkofen in Richtung Walderlebniszentrum Ziegelwies und führt uns am Huttlersberg zum Ausgangspunkt, den Parkplatz am Schwansee, zurück. Der GEOgrenzGÄNGER führt uns am Huttlersberg nicht zurück zum Parkplatz am Schwansee, sondern leitet uns weiter in Richtung Kratzer bzw. nach Pinswang (AT). Wir wandern zu den Erzgruben und überqueren die Landesgrenze am Schwangauer-Gatter und gehen am Alpsee zurück bis zum Parkplatz am Schwansee.

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖPNV, Postbus Haltestelle in Pinswang (AT)

Anfahrt

Schwangau: Ortsteil Alterschrofen, über ST 2008

Füssen: Ortsteil Ziegelwies, über B 17

Pinswang (AT): über L396

Parken

Schwangau: Ortsteil Alterschrofen, Schwanseeparkplatz

Füssen: Ortsteil Ziegelwies, Parkplatz Walderlebniszentrum

Pinswang (AT): Parkplatz am Gemeindehaus

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,3 km
Dauer
5:32 h
Aufstieg
574 hm
Abstieg
549 hm
Rundtour geologische Highlights aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.