Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg

Vogelerlebnispfad

Themenweg · Naturparkregion Reutte
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Naturparkregion Reutte Verifizierter Partner 
  • Hinweistafeln
    / Hinweistafeln
    Foto: Naturparkregion Reutte, Tourismusverband Naturparkregion Reutte
  • Vogelbeobachtungsturm
    / Vogelbeobachtungsturm
    Foto: Naturparkregion Reutte, Tourismusverband Naturparkregion Reutte
Karte / Vogelerlebnispfad
450 600 750 900 1050 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1,5 km Länge

Stockenten und Blässhühner schwimmen auf dem Weiher, Flussuferläufer und Flussregegnpfeifer brüten auf ihren Nestern am elch zwischen Rohrkolben und Schilf. Im dichten Auwald frisst die Miniermotte Gänge ins Geißblatt. Kreuzkröte und Laubfrosch quaken in der Pflacher Au um die Wette!
leicht
1,5 km
0:45 h
8 hm
7 hm
Die Lechauen bei Pflach sind ein wunderbares und wanderbares Vogelparadies! Ruhige Auweiher sind eng verzahnt mit dem Lech und seinen Kiesbänken und Auwäldern.

Das Gebiet ist einzigartig in seiner Vogel- und Naturvielfalt sowie seiner erstaunliche Artenfülle. Neben vielen Wasservögeln, wie Stock- und Tafelenten, Blässhühner und Zwergtaucher, können durch den nahen Siedlungsraum auch Schwalben und Mauersegler beobachtet werden. Auf den Schotterbänken des Lechs fühlen sich die speziell angepassten Brutvogelarten, wie der Flussuferläufer oder Flussregenpfeifer, besonders wohl.

Vogelbeobachtungsturm

Knapp 18 Meter ist er hoch, der  Vogelbeobachtungsturm in der Pflacher Au. 
Der Holzgigant bietet Naturliebhabern und Hobbyornithologen interessante Einblicke in die Lebensweise der gefiederten Auenbewohner. Zum Beobachtungsturm gehört noch ein Vogel-Erlebnispfad. Vögel erleben wir vor allem über Auge und Ohr. Der Vogel-Erlebnispfad lädt Sie daher ein zum:

SCHAUEN: Vom Beobachtungsturm und den Dämmen aus kann der geduldige Betrachter die meisten Arten beobachten.

HÖREN: Der aufmerksame Naturliebhaber wird in Busch und Rohr, an Lech und Weiher viele Höreindrücke erhalten. Die Stimmen 30 wichtiger Arten sind an den fünf Themenstationen aber auch direkt digital abrufbar. Die Energie dafür müssen Sie aber selbst bereit stellen. Das Motto lautet: "Kurbeln - Hören - Genießen - Lernen".

BEGREIFEN: In Bild und Ton sind auf 5 Stationen auffällige Vogelgestalten der Hauptbiotope vorgestellt und werden Einblicke in Ihre Überlebenstricks und in Besonderheiten der jeweiligen Lebensräume geben.

TESTEN und SPIELEN: Überprüfen Sie spielerisch Ihr Wissen und Gedächtnis an einer eigenen Vogelratetafel (im Turm) und an den fünf Themenstationen (Vogelstimmen-Quiz), wo Sie die Vögel nach Ihren Kräften pfeifen lassen können.

Autorentipp

Wussten Sie, dass im Naturpark Tiroler Lech nachweislich über 150 Vogelarten brüten? Bitte Fernglas nicht vergessen! Der Naturpark Tiroler Lech bietet jeden Freitag eine Nature Watch Wanderung in diesem Gebiet an. Anmeldung am Vortag bis 12 Uhr unter folgender Telenr.: +43 676-885087941.
outdooractive.com User
Autor
Ramona Sprenger
Aktualisierung: 12.02.2018

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
840 m
Tiefster Punkt
833 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

http://www.naturpark-tiroler-lech.at

 

Start

Vogelbeobachtungsturm, Kohlplatz in Pflach (835 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.506679, 10.716155
UTM
32T 629231 5262899

Ziel

Vogelbeobachtungsturm, Kohlplatz in Pflach

Wegbeschreibung

Start der Tour ist der 18 m hohe Vogelturm in Pflach, der einen weit reichenden Panoramablick bietet. Von dort oben hat man eine gute Aussicht auf das Vogelschutzgebiet und die einzigartige Auwaldlandschaft des Lechs bei Pflach.

Nachdem man sich durch die Besteigung des Beobachtungsturms einen guten Überblick verschafft hat, geht es bequem den Schotterweg durch den Aubereich entlang bis zum Wildfluss Lech mit seinen Schotterbänken und spezialisierten Brutvögeln.

Dem Flusslauf folgend schlängelt sich ein kleiner Trampelpfad durch das Dickicht des Auwaldes, zwischen Grauerlen und Weiden hindurch, vorbei an farbenfrohen Lechsteinen und großen Schwemmholzablagerungen. Heraus aus dem Gebüsch trifft man bei einer Lichtung auf einen Schotterweg. Hier wendet man sich vom Lech ab und folgt dem Schotterweg bis zum Archbachkanal. Ab hier überschneidet sich die Route mit dem Vogelerlebnispfad. Interaktive Vogelstimmstationen belgeiten von nun an den Weg.

Beim Archbachkanal geht es rechts folgend flussaufwärts bis man auf den Hochwasserdamm gelangt. Vom Damm hat man einen schönen Blick auf den Flachwasserbereich, seiner beeindruckenden Vegetation bewachsen mit Horstseggen, Rohrkolben, Schilf, Teichschachtelhalm und Teichbinsen, und zahlreichen Wasservögeln. Von hier kann man bald den Vogelbeobachtungsturm entdecken, der das Ende der Runde bedeutet.

Streckenpunkte: Parkplatz Innovationszentrum - Vogelbeobachtungsturm - Bühne - Richtung Lech flussabwärts bis zur nächsten Bühne - Richtung Archbach - zurück zum Ausgangspunkt!

Öffentliche Verkehrsmittel

Regionsbus, Bus- und Bahnstation in der Ortsmitte Pflach

Anfahrt

von Reutte kommend auf der Allgäuer Straße Richtung Pflach, links abbiegen vor Ortseinfahrt Pflach Richtung IC Innovationszentrum Pflach; von Deutschland kommend Abfahrt bei Reutte Nord auf der B 179, nach der Ortschaft Pflach rechts zum IC Innovationszentrum Pflach abbiegen.

Parken

IC Innovationszentrum Pflach
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
1,5 km
Dauer
0:45 h
Aufstieg
8 hm
Abstieg
7 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.