Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rothaarsteig von Jagdhaus nach Lützel

Wanderung · Südwestfalen · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Sauerland-Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aussicht vom Grenzweg bei Schmallenberg-Jagdhaus
    / Aussicht vom Grenzweg bei Schmallenberg-Jagdhaus
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Rothaarsteigverein e.V.
  • / Original Rothaarsteig Hängematte in Jagdhaus am Rothaarsteig
    Foto: Rothaarsteig e.V., Tourismus Schmallenberger Sauerland
m 700 600 500 25 20 15 10 5 km Potsdamer Platz Heinsberger Tunnel-Portale Gillerturm Sombornquelle Dreiherrnstein Lu?tzel
Die Rothaarsteig-Etappe führt auf 28 km von Jagdhaus nach Lützel - vorbei an der Sombornquelle, am Margaretenstein, Rhein-Weser-Turm, Heinsberger Hochheide, dem Heinsberger Aquädukt, dem Dreiherrnstein (hier erreicht der Rothaarsteig das Siegerland), der Ginsburg, durch die Ginsberger Heide bis zum Giller.
geöffnet
mittel
Strecke 27,4 km
7:26 h
445 hm
535 hm

Das Höhendorf Jagdhaus ist der Startpunkt für diese Rothaarsteig -Etappe. Sie befinden sich im Kern des Gebietes, in dem seit 2013 eine freilebende Herde Wisente unterwegs ist. Eine Begegnung mit den Tieren ist ein faszinierendes Naturerlebnis. Zeigen Sie den nötigen Respekt und halten Sie ausreichend Distanz zur Herde. In Jagdhaus bieten sich Ihnen diverse Einkehrmöglichkeiten sowie die Option von dort aus über den Wisent-Pfad, eine der acht Rothaarsteig-Spuren, zum Naturerlebniszentrum Wisent-Welt zugelangen. Hier können Sie eine zweite Herde Wisente, in einem 20 Hektar großen Schaugehege, aus nächster Nähe beobachten.

Am Margaretenstein vorbei, einem historischen Grenzstein, erreicht der Rothaarsteig dann den Rhein-Weser-Turm auf dem Westerberg (685m). Der 1932 erbaute  und 24 m hohe Turm auf der Rhein-Weser-Wasserscheide bietet einen hervorragenden Panoramablick. Vorbei am PanoramaPark Wildpark Sauerland geht es hinab in das Naturschutzgebiet Schwarzbachtal. Auf dem limnologischen Pfad im Schwarzbachtal erhalten Sie wissenswerte Einblicke in das Leben im und am Bachlauf. Im Sommer können Sie hier entlang des Weges Heidelbeeren sammeln und die rosa-weiß blühende Heide bestaunen. Durch das Naturschutzgebiet Haberg geht es nun hinauf auf die Heinsberger Hochheide mit einem reichen Wacholderbestand. Am Rothaarsteig-Zubringer in Richtung Heinsberg liegt das Heinsberger Aquädukt. Der über das Aquädukt geführte Krenkelbach versorgt die darunter liegenden Fischteiche mit Wasser. Am Ende des Aquäduktes steht ein maßstabsgerechtes, in Kupfer getriebenes Geländemodell, bei welchem Sie selbst die Funktionsweise eines Aquädukts austesten können – Rothaarsteig goes Physikunterricht! Am Dreiherrnstein trafen früher die Landesgrenzen von Nassau, Westfalen und Kurköln zusammen. Über die Oberndorfer Höhe ist es nicht mehr weit bis zur Quelle der Ferndorf, einem 24 km langen Zufluss der Sieg. Durch die Ginsberger Heide geht es nun auf die Ginsburg zu. Im Jahr 1568 sammelte der in Dillenburg geborene Wilhelm von Oranien (Het Wilhelmus) hier seine Truppen für den Freiheitskampf. Die Ginsburg ist heute als Aussichtsturm ein beliebtes Ziel, nicht nur für Rothaarsteig-Wanderer. Auf dem letzten Wegstück führt der Rothaarsteig zum Giller (653m) mit dem stählernen, 18 Meter hohen Gillerbergturm als Aussichtspunkt. Hier findet seit 1907 das größte Bergsportfest Deutschlands statt und seit 1991 steigt immer zu Pfingsten eines der größten Zeltfestivals Europas: KulturPur. Zielort der Etappe ist schließlich der Hilchenbacher Ortsteil Lützel.

Autorentipp

  • Landschaftsrahmen und Rothaarsteig-Hängematte bei Jagdhaus

  • Ausblick vom Grenzweg bei Jagdhaus

  • Rhein-Weser-Turm

  • Naturschutzgebiet Schwarzbachtal 

  • Naturschutzgebiet Haberg

  • Erlebnispunkt" Natur-Erlebniskarussel

  • Ginsburg  

  • Giller und Ginsberger Heide

Profilbild von Rothaarsteig e.V.
Autor
Rothaarsteig e.V.
Aktualisierung: 16.06.2021
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
701 m
Tiefster Punkt
515 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel-Restaurant Ginsberger Heide

Sicherheitshinweise

Informationen zu den Rettungstafeln am Rothaarsteig

Meist verlaufen Wanderwege abseits von Ortschaften und Siedlungen und jeder Wanderer hat sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was wohl wäre, wenn es jetzt zu einem Notfall kommt. Wie kann ich hier gefunden werden? Wo bin ich überhaupt? Kann mich der Rettungsdienst erreichen?

Im Ernstfall muss es aber schnell gehen! Daher ist der Rothaarsteig durchgehend mit sogenannten Rettungsschildern ausgestattet. Auf den grün-weißen Plaketten, die an den Pfosten der Wegweiser angebracht sind, befindet sich eine Nummer, die Sie beim Absetzen Ihres Notrufes durchgeben müssen. Damit wissen die Rettungskräfte genau, wo Sie sich befinden und wertvolle Zeit kann eingespart werden.

 

Hinweis zum erhöhten Waldbrandrisiko

Bitte bedenken Sie, dass aufgrund der Trockenheit aktuell ein erhöhtes Waldbrandrisiko herrscht! Beachten Sie daher bitte folgende Hinweise:

  • Halten Sie sich an das gesetzliche Rauchverbot im Wald - es gilt im Frühling, Sommer und Herbst, genauer: von 1. März bis zum 31. Oktober.
  • Beachten Sie das Verbot offenen Feuers im Wald und im Abstand von 100 Metern zum Wald.
  • Nehmen Sie Glas mit aus dem Wald - Der Brennglaseffekt kann Waldbrände auslösen.

Wenn es (zu) spät ist:

  • Löschen Sie kleine Entstehungsbrände, wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist. Überprüfen Sie ggf. die Stelle sorgfältig.
  • Melden Sie Brände über die "112".
  • Verlassen Sie den Gefahrenort auf kürzestem Weg.

Der Wald dankt es Ihnen!

 

Wisent und Wildtiere am Rothaarsteig - Verhaltenstipps

  • In den Wäldern am Rothaarsteig leben viele Wildarten. Begegnungen mit Rotwild, Schwarzwild (Wildsauen), Muffelwild und seit einige Zeit auch Wisenten sind möglich. Letztere können Ihnen am Rothaarsteig zwischen Albrechtsplatz und Dreiherrenstein begegnen.
  • Die Risiken, die für den normalen Wanderer von den Wisenten ausgehen, sind gering und können durch ein entsprechend angepasstes und respektvolles Verhalten auf ein absolutes Minimum reduziert werden.
  • Gehen Sie ruhig und unauffällig in Distanz an den Tieren vorbei, erschrecken Sie die Tiere nicht und schauen Sie Ihnen nicht direkt in die Augen.
  • Nähern die Tiere sich Ihnen, bleiben Sie ruhig, wenden Sie Ihnen nicht den Rücken zu und verlassen Sie ohne Hektik den Bereich, aber immer mit Sicht zum Tier.
  • Sollten die Tiere eine Distanz unterschreiten, die Ihnen unangenehm wird, rufen Sie laut, pfeifen oder machen Sie sich anders akustisch bemerkbar. Achten Sie auf Drohgebärden!
  • Wenn Sauen "mit den Zähnen klappern" oder Wisente den Kopf senken, erwarten sie Ihren Rückzug. Weichen Sie zurück!
  • Wenn Sie einen Hund dabei haben, halten Sie ihn unter Kontrolle an der Leine. Wenn ein Tier Ihren Hund angreift, leinen Sie ihn ab! Der Hund ist schneller und wendiger als Sie und wird Sie auf jeden Fall wiederfinden!

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke:

 

Weitere Informationen zum Rothaarsteig erhalten Sie auf www.rothaarsteig.de sowie telefonisch an der kostenlosen Service-Hotline unter +49 2974 / 499 4163. Hier beraten wir Sie gerne zu Ihrer persönlichen Tourenplanung. 

Start

Jagdhaus (645 m)
Koordinaten:
DG
51.105235, 8.281010
GMS
51°06'18.8"N 8°16'51.6"E
UTM
32U 449663 5661773
w3w 
///seele.freilassung.erbliche

Ziel

Lützel

Wegbeschreibung

Jagdhaus - Sombornquelle - Margaretenstein - Rhein-Weser-Turm - Schwarzbachtal - NSG Haberg Heinsberger Hochheide - Dreiherrnstein - Ginsburg - Giller-Aussichtsturm - Lützel

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Jagdhaus wird vom Wanderbus Schmallenberger Sauerland angefahren. Den entsprechenden Fahrplan finden Sie hier!

Der Ort Lützel ist mit dem Zug erreichbar (vom Hbf Siegen aus mit der Hessischen Landesbahn RB 93).

Aktuelle Verbindungen unter https://www.bahn.de/p/view/index.shtml

Anfahrt

Jagdhaus:

Von Süden: A45 bis Abfahrt Olpe - B55 Richtung Lennestadt - Bis Bilstein - Hohe Bracht / L 715 nach Lennestadt - B236 bis nach Schmallenberg-Fleckenberg - Richtung Ortsteil Jagdhaus

Von Westen: A44 bis Kreuz Werl - A445 / A46 bis zur Ausfahrt Wennemen - Links Richung Freienohl - an der Aral-Tankstelle links auf die L541 bis hinter Wenholthausen - Links B55 bis nach Bremke - In Bremke links auf B511 Richtung Schmallenberg - Fleckenberg - Jagdhaus

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeit auf dem Wanderparkplatz Jagdhaus

Koordinaten

DG
51.105235, 8.281010
GMS
51°06'18.8"N 8°16'51.6"E
UTM
32U 449663 5661773
w3w 
///seele.freilassung.erbliche
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Zur Vorbereitung auf Ihre Wanderung senden wir Ihnen gerne unser kostenloses Infopaket zu. Unter rothaarsteig.de/prospekte können Sie ganz einfach wählen welche Informationen Sie benötigen. Ein guter Begleiter für jede Tour ist unser Rothaarsteig Wegweiser mit den Gastgebern entlang des Steigs und weiteren nützlichen Infos. 

Kartenempfehlungen des Autors

Die Original Rothaarsteig Wanderkarte im Maßstab 1:50000 auf wasserfestem Papier, mit aktueller Wegeführung und nützlichen Kennzeichnungen, wie Schutzhütten, Parkplätzen, Bushaltestellen u.v.m. können Sie sich unter rothaarsteig.de/shop für 11,00 Euro, versandkostenfrei bequem nach Hause bestellen.

Ausrüstung

Der Rothaarsteig führt über zahlreiche naturnahe Pfade abseits land- und forstwirtschaftlicher Wege. Daher ist wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk ein Muss für jede Wanderung. Wir möchten nämlich, dass Sie nicht nur „trocken” sondern auch „guten” Fußes den „Weg der Sinne” erleben.

In unserem kleinen Wandershop unter rothaarsteig.de/shop finden Sie zudem eine Auswahl an Rothaarsteig-Artikeln zur Vorbereitung auf Ihre Tour oder auch als Andenken. Gerne empfehlen wir Ihnen auch das langlebige und qualitative Outdoor-Equipment unseres langjährigen Partners, dem deutschen Outdoor-Ausrüster Tatonka.

 

Wanderrucksack

Mit einem passenden Wanderrucksack macht Ihre Tour auf dem Rothaarsteig gleich doppelt so viel Spaß! Wanderrucksäcke bieten durch ein belüftetes Tragesystem sehr angenehme Trageeigenschaften, denn dieses sorgt dafür, dass der Schweiß sofort abdampfen kann. Sie lassen sich mit einem Bauch- oder Hüftgurt fixieren und sitzen so bei jeder Bewegung fest am Rücken. Zudem sind sie mit einer praktischen Halterung für Wanderstöcke ausgestattet und bieten oftmals auch ein Fach mit Schlauchauslass für eine Trinkblase, so dass die Flüssigkeitsversorgung jederzeit gesichert ist.

Hier finden Sie Wanderrucksäcke vom Outdoor-Ausrüster Tatonka in verschiedenen Größen für Tageswanderungen und Mehrtagestouren und mit unterschiedlichen belüfteten Rückensystemen.

 

Regenbekleidung

Wenn für Ihre Tour auf dem Rothaarsteig wechselhaftes Wetter angesagt ist, denken Sie daran, eine leichte Regenjacke oder einen Regenponcho einzupacken. Sie nehmen in Ihrem Rucksack so gut wie keinen Platz weg und halten auch unangenehmen Wind ab. Praktisch sind auch Gamaschen, die die Hosenbeine vor Schmutz und Nässe schützen.

Bei unserem Partner dem deutschen Outdoor-Ausrüster Tatonka finden Sie hochwertige, atmungsaktive Regenjagen mit minimalem Packmaß, leichte Regencapes und Gamaschen für die Hosenbeine, damit diese vor Schmutz und Nässe geschützt sind.

Hier finden Sie die Regenjacken von Tatonka für Damen

Die Regenjacken von Tatonka für Herren finden Sie hier

 

Erste-Hilfe-Set

Damit Sie Ihre Wandertour auf dem Rothaarsteig uneingeschränkt genießen können, gehört sicherheitshalber ein Erste-Hilfe-Set in Ihren Rucksack. Schließlich ist nichts ärgerlicher, als eine Blase am Fuß oder kleine Blessuren nicht sofort sauber versorgen zu können.

Die Ersten Hilfe Sets des deutschen Outdoor-Ausrüsters Tatonka sind mit allen wichtigen Materialien zur Erstversorgung von Verletzungen befüllt und enthalten darüber hinaus einen „Outdoor-Spickzettel“ mit einer knappen und übersichtlichen Richtschnur für das richtige Verhalten bei Notfällen in freier Natur. Hier finden Sie die Erste-Hilfe-Sets von Tatonka!

 

Verpflegung und Getränke

Auf manchen Etappen, besonders zwischen Lahnhof und Dillenburg, befinden sich am Weg leider keine Einkehrmöglichkeiten. Denken Sie daran besonders hier Verpflegung und Getränke einzupacken. Speziell im Sommer sind ausreichend Getränke wichtig.

Die Edelstahlflaschen, Edelstahl-Isolierkannen und Edelstahl-Brotdosen des deutschen Outdoor-Ausrüsters Tatonka sind nicht nur praktisch, sondern auch unzerbrechlich und langlebig.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
27,4 km
Dauer
7:26 h
Aufstieg
445 hm
Abstieg
535 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.