Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radfahren

RadL Radtour 1: Leo-Tour

Radfahren · Stuttgart und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourenportal Schönbuch & Heckengäu Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bauernhausmuseum Gebersheim
    / Bauernhausmuseum Gebersheim
    Foto: RadL Leonberg, Alfred Rösner
  • Christian Wagner Brunnen Warmbronn
    / Christian Wagner Brunnen Warmbronn
    Foto: RadL Leonberg, Alfred Rösner
  • Altes Rathaus Leonberg
    / Altes Rathaus Leonberg
    Foto: RadL Leonberg, Alfred Rösner
  • Blick auf Schloss Höfingen
    / Blick auf Schloss Höfingen
    Foto: RadL Leonberg, Alfred Rösner
Karte / RadL Radtour 1: Leo-Tour
150 300 450 600 750 m km 5 10 15 20 25 30 35

Durch Leonberg und die Stadtteile.
35,9 km
2:52 h
520 hm
515 hm
Sehr schöne Radtour in sehr abwechslungsreicher Landschaft abseits der Autostraßen. Wege überwiegend aspahltiert, vom Warmbronner See bis ins Glemstal geschotterter, fester Waldweg. Einige nur kurze Steigungen.

Leonberg - Höfingen - Gebersheim - Silberberg - Warmbronn - Glemseck - Rappenhof - Gerlinger Heide - Engelbergturm - Leonberg

outdooractive.com User
Autor
Landratsamt Böblingen  
Aktualisierung: 30.03.2016

Höchster Punkt
498 m
Tiefster Punkt
333 m

Weitere Infos und Links

Herausgeber der gedruckten Karte: Stadtverwaltung Leonberg, Lokale Agenda 21

Verfasser/ Fotos: Alfred Rösner und Axel Salden

Die Karte ist gegen eine Schutzgebühr von 0,50 € bei der Stadt Leonberg erhältlich.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Arbeitsgruppe RadL (Radel aktiv durch Leonberg) der Lokalen Agenda 21 Leonberg: www.radleonberg.de 

 

 

 

Start

S-Bahnhof Leonberg (366 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.799928, 9.005399
UTM
32U 500396 5405215

Ziel

S-Bahnhof Leonberg

Wegbeschreibung

Vom S-Bahnhof (Start und Ziel) Richtung Nordosten in die Mühlstraße. Den markierten Glemstalradweg abwärts bis zur L1136. Diese links hoch nach Höfingen. Am Ortsanfang rechts das Schloss (Station 1). Am Rathaus nach links in die Pforzheimer Straße. Im alten Rathaus (Station 2) auf der linken Seite ist das Heimatmuseum Höfingen untergebracht. Nach ca. 250 m geradeaus in die Lachentorstraße, nach ca. 700 m (beim Hinweisschild Vereinsheim Kleintierzüchter) links. Nach ca. 250 m links und geradeaus durch den Wald bis Sportheim Gebersheim (Station 3) (Einkehrmöglichkeit). Am Waldrand entlang bis zum Kinderspielplatz (Station 4). Hier links, nach 400 m links abwärts nach Gebersheim. Bauernhausmuseum (Station 5) und BUND-Kräutergarten.

Von der alten Dorfstraße   in die Engelbergstraße Richtung Leonberg, nach ca. 100 m rechts Radwegweiser Silberberg, Warmbronn. Am Sonnenhof vorbei. 200 m danach links, rechts und immer geradeaus, unter der Eisenbahn hindurch und nach ca. 100 m rechts die Wasserbachstraße entlang, gerade durch Silberberg, auf der rechten Seite liegt die S-Bahn-Haltestelle, an dieser vorbei in den Hardtwaldweg und Radweg Richtung Renningen (Radwegweiser).

Nach ca. 300 m links, nach ca. 250 m hinter der Scheune rechts in Richtung Renningen. Am Waldrand entlang, vorbei an einem Grill- und Spielplatz, bis zum höchsten Punkt mit Blick auf Renningen. Hier links, nach ca. 150 m rechts hinab über die aus Renningen kommende Leonberger Straße. An der Scheune links in den Radweg Renningen-Warmbronn. Geradeaus an zwei Bauernhöfen vorbei nach Warmbronn. An der Künzenstraße rechts bis zur Evangelischen Kirche mit Pfarrhaus und Christian Wagner Brunnen (Station 6). Vom Christian Wagner Brunnen lohnt sich ein kleiner Abstecher zum Christian Wagner Haus (Station 7) in der Christian Wagner Straße (ca. 250 m). Am Christian Wagner Brunnen biegen wir links ab, am Rathaus vorbei geradeaus bis zum Kinderspielplatz am Maisgraben (Station 8). Nach dem Maisgraben gleich rechts bis Waldrand, hier rechts zum Warmbronner See. Nach dem See links über den Parkplatz, beim Kinderspielplatz und Grillplatz an der Spielwiese (alter Sportplatz) rechts (Einkehrmöglichkeit besteht, wenn wir am Parkplatz am See das asphaltierte Sträßchen rechts hochfahren, ca. 400 m bis zur Sportgaststätte (Station 9). Von der Wiese ca. 1,2 km geradeaus, auf der Anhöhe werden zwei Wege überquert, dann am Friedrich-Wertz-Weg rechts (Richtung Schatten). Nach ca. 1,25 km macht der Weg kurz vor der K1008 einen Bogen nach links. An der Kreuzung den linken mit U markierten Weg hinab zum Glemseck, dabei an der Kreuzung nach der Friedensbrücke links zum Glemstalradweg, hier rechts zum Hotel Glemseck.

An der L1188 links am Hotel vorbei und sofort links über den Parkplatz unter der Mahdentalstraße hindurch. Von hier ca. 400 m entlang der Straße Richtung Leonberg, dann rechts hoch zum Rappenhof du weiter zum Rappenberg mit schöner Aussicht (an den Eichen) über das Glemstal. Weiter auf dem asphaltierten Weg, auf der linken Seite Eichen und rechts eine Wiese, und durch den Wald bis zur Einmündung der Neuen Ramtelstraße in die Stuttgarter Straße. Diese am Kreisverkehr überqueren. Dann links in die Engelbergstraße (blauer Punkt) entlang der Gerlinger Heide (Station 10) zur Stuttgarter Straße. Auf der linken Seite der Straße den Radweg benutzen und bis zum Engelbergturm (Station 11). Vom Turm herrliche Aussicht über und um Leonberg und über einen großen Teil dieser Radtour. Vom Engelbergturm zurück bis zur Unteren Burghalde, über diese hinab zur Stuttgarter Straße, nach links über die Ampelkreuzung zum Marktplatz mit Altem Rathaus (Station 12). Nach dem Marktplatz rechts in die Schlossstraße, nach ca. 80-100 m links in die Zwerchstraße, nach ca. 80 m links in den Törlesweg bis zur Bahnhofstraße und hier rechts hinab bis zum Bahnhof (Start und Ziel).

 

Station 1: Schloss Höfingen

Die Ritter von Höfingen werden erstmals im Jahre 969 erwähnt, der Höfinger Ortsadel im Jahre 1140. 1395 wurde die Burg zerstört. Die wiederaufgebaute Burg wurde im 16. Jahrhundert zum Schloss. Heute wird sie als Hotel genutzt.

Station 2: Altes Rathaus Höfingen mit Heimatmuseum

Im alten Rathaus ist seit 1979 das Heimatmuseum untergebracht. Es werden jährlich drei Wechselausstellungen gezeigt mit Vorträgen, Kursen und Aktionen. Der Fachwerkbau stammt aus dem 16. Jahrhundert. Öffnungszeiten: Donnerstag 17-19 Uhr, Sonntag 10-13 Uhr. Sonderführungen: Frau Jacobs (07152-26556), Frau Neumeister (07152-26849) oder Frau Noé (07152-23130).

Station 3: Sportheim Gebersheim

Eine Sportgaststätte mit Biergarten, in der sich nicht nur Sportler wohlfühlen. 

Station 4: Kinderspielplatz

Der Platz fällt durch seine schöne Lage und Gestaltung auf. Er ist ein beliebter Treff für Familien.

Station 5: Bauernhausmuseum Gebersheim

Das Haus gewährt heute nicht nur Einblicke in die Geschichte des Hauses selbst, sondern auch in das damit verbundene Leben der jeweiligen Bewohner. Öffnungszeiten: Dienstag 9-13 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 14-18 Uhr, Samstag und Sonntag/Feiertag 10-12 Uhr und 14-18 Uhr. Gruppenführungen unter Voranmeldung (07152-905104).

Station 6: Christian Wagner Brunnen in Warmbronn

Der Gemeindeverein Warmbronn e. V. baute im Jahr 1995 den von Prof. Frei Otto entworfenen Brunnen. Er steht im Mittelpunkt des Ortes nahe der Kirche auf dem alten Dorfplatz.

Station 7: Christian Wagner Haus in Warmbronn

Das Wohn- und Geburtshaus Christian Wagners (1835-1918) wurde 1983 renoviert. Im Haus befinden sich die Dichterstuben mit den Originalmöbeln des Dichters, die ständige Ausstellung über Leben und Werk, sowie das Archiv des Dichters. Es finden Dichterlesungen, Vorträge, Konzerte und Ausstellungen statt. Öffnungszeiten: Sonntag 11-13 Uhr. Sonderführungen: Herr Dr. Kollmann (07152-949094) oder Herr Hepfer (07152-47141).

Station 8: Spielplatz am Maisgraben

Zwischen Warmbronn und dem Warmbronner See liegt ein idealer Spiel- und Verweilsplatz für Familien mit jüngeren Kindern.

Station 9: Sportgaststätte Warmbronn

Die Gaststätte mit ihrem Biergarten lädt zur Einkehr ein.

Station 10: Gerlinger Heide

Rund 35 % der Leonberger Gemarkung stehen unter Landschaftsschutz. Die Gerlinger Heude und die Leonberger Heide bilden ein solches Landschaftsschutzgebiet, das gerne zur Erholung genutzt wird. Die für eine Heide charakteristische Vegetation soll erhalten bleiben.

Station 11: Engelbergturm

Der Turm ist das weithin sichtbare Wahrzeichen Leonbergs. Er wurde 1927 als Wasser- und Aussichtsturm erbaut, hat jedoch als Wasserturm schon lange ausgedient. Aus 506 m Höhe hat man einen herrlichen Rundblick ins Unterland, auf die Schwäbische Alb und in den Schwarzwald. Öffnungszeiten (bei schönem Wetter): Sonn-/Feiertag 9-17 Uhr. Eintritt frei.

Station 12: Marktplatz mit Altem Rathaus

Seit 1248 spielte sich hier das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben ab. Seiner Bedeutung entsprechend wurden hier schöne stattliche Fachwerkhäuser errichtet. das alte Rathaus enstand um 1480. Heute ist hier das Stadtmuseum untergebracht. Öffnungszeiten: Donnerstag 16-18 Uhr, Sonntag 14-17 Uhr. Eintritt frei.

Station 13: Leonberger Schloss mit Pomeranzengarten

Das Schloss ist ein dominantes Bauwerk am Rande der Altstadt und trägt zu der malerischen Ansicht der Stadt bei. Nach Plänen von Heinrich Schickardt, dem größten Renaissacnce-Baumeister Württembergs, wurde der Pomeranzengarten gestaltet. Lange vergessen und erst wieder 1974 wiederentdeckt ist heute aus dem ehemaligen fürstlichen Lustgarten ein attraktiver Erholungsraum geworden.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

S-Bahn-Haltestelle "Leonberg" der S6 Weil der Stadt - Schwabstraße und der S60 Böblingen - Schwabstraße
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
35,9 km
Dauer
2:52 h
Aufstieg
520 hm
Abstieg
515 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.