Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radfahren

Radtour durch die Täler von Totenbach, Aich und Schaich

· 3 Bewertungen · Radfahren · Stuttgart und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourenportal Schönbuch & Heckengäu Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Tourenportal Schönbuch & Heckengäu
  • /
    Foto: Tourenportal Schönbuch & Heckengäu
  • /
    Foto: Tourenportal Schönbuch & Heckengäu
  • /
    Foto: Tourenportal Schönbuch & Heckengäu
  • /
    Foto: Tourenportal Schönbuch & Heckengäu
  • /
    Foto: Tourenportal Schönbuch & Heckengäu
  • /
    Foto: Tourenportal Schönbuch & Heckengäu
  • /
    Foto: Tourenportal Schönbuch & Heckengäu
  • / Waldimpressionen aus dem Schönbuch
    Foto: Tourenportal Schönbuch & Heckengäu
150 300 450 600 750 m km 5 10 15 20 25

Durch den schattigen Schönbuch mit dem Ausgangspunkt Weil im Schönbuch - eine Radtour die kulturell sowie landschaftlich beeindruckt.

mittel
29,9 km
2:30 h
229 hm
229 hm

Eine familienfreundliche Radtour mit nur leichten Anstiegen und sanften Talabfahrten, die uns durch eine der schönsten Bachauen der Region Stuttgart führt - durch das Schaichtal. Weite, offene Wiesen, auf denen Pferde und Rinder weiden und malerische Wege unter dem Blätterdach des Schönbuchs lassen die Hektik des Alltags von uns abfallen. Feuerstellen und Gasthäuser entlang des Weges laden zum Rasten ein.

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten vorhanden.

outdooractive.com User
Autor
Landratsamt Böblingen
Aktualisierung: 13.12.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
481 m
Tiefster Punkt
321 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bahnhof Weil im Schönbuch Troppel (479 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.621241, 9.040646
UTM
32U 502995 5385353

Ziel

Bahnhof Weil im Schönbuch Troppel

Wegbeschreibung

Von der Schönbuchbahn-Haltestelle Weil im Schönbuch Troppel aus wenden wir uns in Richtung Nordosten. Über Bachstraße, Bäumlesweg und Seestraße lassen wir unsere Räder auf wenig befahrenen Nebenstraßen durch den Ort rollen. Am Feuerlöschteich geradeaus vorbei verlassen wir den Ort und erreichen den Einstieg ins Totenbachtal.

An der Weggabelung fahren wir rechts und folgen dem Roßhaldeweg. Der Radweg führt am linken Talrand durch die sanft nach Osten abfallende Schneise. Weite, offene Wiesen, auf denen Pferde und Rinder weiden, begleiten uns auf dem Weg zur Totenbachmühle und dem Baumhaushotel am Talende. Hinter der Mühle, am Wald beim idyllischen Segelbach-Regenrückhaltebecken biegen wir nach rechts ab und queren zunächst die Kreisstraße 1050, dann das Bächlein und lassen uns vom Segelbach direkt nach Waldenbuch leiten.

Zwei Grillplätze laden unterwegs zur ersten Rast ein. Die sanfte Talfahrt setzt sich auch in Waldenbuch fort. Wir halten uns in Richtung des Ortsteils Glashütte, wo wir auf den Radweg ins Siebenmühlental treffen. Auf Höhe der Burkhardtsmühle verzichten wir allerdings auf eine Querung der Landesstraße 1185 und folgen stattdessen dem Lauf der Aich bis Neuenhaus.

Am strahlend weiß getünchten Kirchlein orientieren wir uns links entsprechend der Beschilderung in Richtung Schaichtal. Schon nach wenigen Metern unterm Blätterdach scheint die Hektik des Alltags endgültig von uns abzufallen. Und vor uns liegen noch rund acht Kilometer eines sanften Anstiegs, der uns durch das idyllische Naturschutzgebiet und eine der schönsten Bachauen der Region Stuttgart führt. Besonders wertvoll machen dieses Gebiet die ökologisch hochwertigen Habitate seltener Arten wie z.B. des Eisvogels, des Feuersalamanders und der Wasseramsel. Das Schaichtal wurde Ende des 17. Jahrhunderts als Weide und Wiese genutzt. Wir folgen dem Lauf der Schaich immer geradeaus.
Im kleinen Gang radeln wir an zwei wunderbar gelegenen, mit Seerosen bewachsenen Seen vorbei. Dabei laden mehrere Feuerstellen zum Rasten ein. Urwüchsige, waldbewachsene Klingen schneiden sich in die Schönbuchhöhe ein und speisen den kleinen Talbach. Doch irgendwann hat auch der schönste Traum ein Ende.

Am Freibad vorbei tauchen wir in Dettenhausen wieder in die Zivilisation ein. Dort bietet es sich an, sich für die kommenden Kilometer mit einer kleinen Rast in einem der örtlichen Gasthäuser zu stärken. Im Ort fahren wir zunächst ein Stück links auf der Stuttgarter Straße und biegen dann rechts in die Schulstraße ab. Von hier an folgen wir der Schaich über Bach- und Talstraße und verlassen den Ort. Am Ende der Talstraße überqueren wir die Schaich und folgen den Gleisen der Schönbuchbahn bis zu einer Kreuzung, an der wir links fahren und so auf dem Mühlweg nach Weil im Schönbuch gelangen.

Wir halten uns weiter links vom Bach und umfahren so die sehr steile Schulsteige. Bei der nächsten Möglichkeit queren wir die Schaich. Hier ist auch ein kurzer Abstecher (etwa 500 m) nach links zur Waldgaststätte Weiler Hütte empfehlenswert. Wir fahren jedoch auf den Weg parallel zu den Bahngleisen, die wir schließlich passieren und über Bahnhofstraße, Schaichhofstraße, Obere Bachstraße und Lachentalstraße zurück zu unserem Startpunkt dem Bahnhof Weil im Schönbuch Troppel kommen.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus 760 Richtung Weil i. S. Rathaus (Backhaus) von Böblingen Bahnhof

Schönbuchbahn R72 von Böblingen nach Dettenhausen, Haltestelle Weil im Schönbuch  

 

Anfahrt

A81, Ausfahrt 24-Böblingen-Hulb, dann auf B464 Richtung Holzgerlingen und weiter bis Weil im Schönbuch

Parken

Parkplatz am Bahnhof Troppel Weil im Schönbuch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(3)
Ralf Schürle
23.06.2019 · Community
Sehr schöne Runde. Durch die vielen schattigen Bereiche auch bei großer Hitze empfehlenswert. Wir hatten leider bei mehreren Rastversuchen erhebliche Attacken durch Stechmücken. Ist aber bei der Anzahl der Bäche, Seen und Tümpel nicht verwunderlich und natürlich Kritikpunkt an der Tour, sondern allenfalls eine Empfehlung an Wanderer. Diese sollten sich schützen. Die angegebene Eisdiele gibt es allerdings nicht.
mehr zeigen
Gemacht am 23.06.2019
Anna Bauer
08.02.2018 · Community
Landschaftlich sehr schön, die Anstiege sind tatsächlich gut zu bewältigen, auch für Kinder gut geeignet.
mehr zeigen
Gemacht am 24.09.2017
die Körperoase
01.05.2017 · Community
Hallo, wir sind die Tour am 30.04.2017 bei schönem Wetter gerollert. Es ist eine sehr angenehm zu fahrende Runde, gerade zu dieser Jahreszeit wenn alles zu blühen beginnt. Die Strecke hat nur leichte Anstiege die Ruckzuck bewältigt sind. Schön ist auch das 80% der Tour durch Flußauen, Wald und an Wiesen vorbei führt. Alles in allem eine gelungene Rad-Rollertour. Unsere reine Fahrzeit betrug 2:35 Std. mit kleinen Pausen um dies und das zu erkunden waren wir gute 4:30 Std. unterwegs.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
29,9 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
229 hm
Abstieg
229 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.