Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Themenweg

Altwege Rundwanderung Bebenhausen

Themenweg · Schwäbische Alb
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eberhard Kiefer
  • in massive Sandsteinplatte eingschliffene Rinne
    / in massive Sandsteinplatte eingschliffene Rinne
    Foto: Eberhard Kiefer, Community
  • Reste einer alten Straße
    / Reste einer alten Straße
    Foto: Eberhard Kiefer, Community
  • am Bretterzaunweg
    / am Bretterzaunweg
    Foto: Eberhard Kiefer, Community
  • blühende Waldmarbel
    / blühende Waldmarbel
    Foto: Eberhard Kiefer, Community
  • Fingerhut
    / Fingerhut
    Foto: Eberhard Kiefer, Community
  • Fohlenweide Traufweg
    / Fohlenweide Traufweg
    Foto: Eberhard Kiefer, Community
  • / Fohlenweide Traufweg
    Foto: Eberhard Kiefer, Community
  • / Adlerfarn
    Foto: Eberhard Kiefer, Community
  • / Ausblick durch Lücken im Baumbestand
    Foto: Eberhard Kiefer, Community
  • / Giebeltürmchen am Sommerrefektorium
    Foto: Eberhard Kiefer, Community
  • / Vierungsturm der ehem. Klosterkirche
    Foto: Eberhard Kiefer, Community
  • / Kloster Bebenhausen
    Foto: Eberhard Kiefer, Community
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5 6

Rundwanderung vom Kloster Bebenhausen zu Wegspuren der Rheinstraße, lat. via rheni und zu Bannwäldern des Goldersbachtals
leicht
6,4 km
1:48 h
151 hm
151 hm

Themenwanderung Rheinstraße

Rheinstraße oder lat. via rheni ist die Bezeichnung des zentralen Abschnitts einer historischen Wegeverbindung vom Rheintal bei Speyer und Worms in Richtung Oberschwaben. Spuren von Altwegen, die der Rheinstraße zugeordnet werden können, finden sich in Waldgebieten des Schönbuch nahe Dagersheim bei Böblingen und Bebenhausen bei Tübingen. Im Zusammenhang mit dieser Wegeverbindung gibt es weitere Spuren von Altwegen in Waldgebieten nahe Warmbronn bei Leonberg, bekannt als "Warmbronner Hohlwege". Die ehem. Römerstraße von Bad-Cannstatt nach Pforzheim kann in Teilstrecken ebenfalls zum Wegenetz der mit der Rheintraße benutzten Altwege gerechnet werden. Überreste dieser Straße kann man in den Waldgebieten nahe Friolzheim bei Renningen verfolgen.

Wegspuren und Überreste alter Straßen zum Thema Rheinstraße können über die Rundwege Mauren, Bebenhausen, Warmbronn und Friolzheim erkundet werden.

Mehr zum Thema bei Rheinstraße

Rundweg Bebenhausen

Das Areal des Klosters Bebenhausen wird entlang des inneren Mauerrings durchquert. Aus den umliegenden Wiesen bieten sich malerische Ansichten auf die Dachlandschaften der Anlage und den Vierungsturm der Klosterkirche, der als Wahrzeichen des Naturpark Schönbuch gelten kann. Bald nach Erreichen der geschlossenen Waldfläche oberhalb des Klosters beginnt der im Zustand natürlichen Zerfalls erhalten gebliebene Abschnitt der Rheinstraße. Verschiedene Arten historischer Pflasterung wechseln ab mit Flächen aus massivem Sandstein, in die muldenförmige Fahrrinnen eingschliffen sind. Beim Widenmann Denkmal wird die Hochfläche des Schönbuch erreicht. Anschließend gelangt man durch Mischwald zur Hangkante über einer mit moosbewachsenen Steinblöcken übersäten Halde, die als Bannwald ausgewiesen ist. Ausblicke durch Lücken im Baumbestand auf Höhenrücken des Schönbuch und der Schwäbischen Alb begleiten den Rückweg.

Autorentipp

Ergänzend zur Themenwanderung bietet sich ein Rundgang durch das ehem. Kloster Bebenhausen an. Wege durch die Anlage sind frei zugänglich. Innenbesichtigung der Klostergebäude ist täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr möglich.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
501 m
Tiefster Punkt
350 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

festes Schuhwerk ist empfehlenswert

Weitere Infos und Links

Mehr zum Thema ehem. Kloster bei Kloster und Schloss Bebenhausen

Start

Bebenhausen (350 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.560378, 9.062288
UTM
32U 504595 5378588

Ziel

Bebenhausen

Wegbeschreibung

Der Rundweg beginnt bei einer Brücke, nahe Bushaltestelle und Parkplatz an der Ortseinfahrt Bebenhausen. Am Torturm des inneren Klosterareals vorbei führt der Weg entllang der inneren Klostermauer und anschließend duch Wiesen aufwärts. Die geschlossene Waldfläche betritt man durch ein Tor in der Umzäunung des Rotwildgatters. Nach Überquerung eines Bachlaufs endet der Wirtschaftsweg. Geradeaus weiter gelangt man auf den historischen Wegabschnitt, der über grobe Pflasterung, Steinplatten und stellenweise loses Geröll bergauf führt, bis beim sog. Widenmanndenkmal eine Kreuzung mehrerer Wege erreicht wird. Hier biegt man in rechtem Winkel nach links ab und folgt dem breiten geschotterten Wirtschaftsweg, der leicht ansteigend auf einem Höhenrücken verläuft. An einer Lichtung vorbei kommt man zutetzt zu einer deutlich ausgeprägten Hangkante. Dort aufgestelle Hinweistafeln der Forstverwaltung zum Thema "Bannwald" markieren einen weiteren Wendepunkt nach links. Man folgt von dort aus der Hangkante. Bei einer Weggabelung wählt man den leicht rechts und abwärts führenden geschotterten Wirtschaftsweg. Nach Verlassen des Rotwildgatters biegt man bei der zweiten Abzweigung nach links ab und kommt nach kurzem Abstieg auf freies Wiesengelände. Bei den ersten Häusern rechts abwärts und an Resten der äußeren Klosterummauerung entlang gelangt man zurück zum Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn bis Tübingen Hauptbahnhof. Von dort mit dem Bus weiter nach Bebenhausen, mit den Linien

754 Dettenhausen/Böblingen

826 Dettenhausen/Leinfelden

828 Dettenhausen/Flughafen Echterdingen

Mehr zu Buslinien Tübingen: Liniennetzplan Stadtnetz Tübingen

Anfahrt

Über L1208 bis Ortseinfahrt Bebenhausen fahren, am Restaurant Waldhorn Richtung Ortsmitte einbiegen. Ausgeschilderter Parkplatz befindet sich am Kloster Bebenhausen.

Parken

Rund um Bebenhausen und direkt am Kloster sind mehrere ausgeschilderte Parkplätze vorhanden.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,4 km
Dauer
1:48 h
Aufstieg
151 hm
Abstieg
151 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.