Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Der NaturErlebnisPfad Magstadt

1 Wanderung • Stuttgart und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourenportal Schönbuch & Heckengäu
  • /
    Foto: Christian Bemmann, Lokale AGENDA 21 Magstadt, Arbeitskreis Natur und Umwelt
  • /
    Foto: Christian Bemmann, Lokale AGENDA 21 Magstadt, Arbeitskreis Natur und Umwelt
  • /
    Foto: Christian Bemmann, Lokale AGENDA 21 Magstadt, Arbeitskreis Natur und Umwelt
Karte / Der NaturErlebnisPfad Magstadt
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5 6 6,0 km Länge

Auf einem gemütlichen Rundweg von wahlweise 3,3 Kilometern oder 5,25 Kilometern Länge können Sie hier mit allen Sinnen die Natur erleben und viel Wissenswertes erfahren.
leicht
6 km
1:36 Std
94 hm
93 hm
Dieser interessante Naturerlebnispfad wurde von der Lokalen AGENDA 21 Magstadt (Arbeitskreis Natur und Umwelt) in Zusammenarbeit mit dem Forstrevier Magstadt erstellt. An 33 Infotafeln und Stationen zum Anfassen und Ausprobieren kann Wissenswertes, Spannendes und Interessantes  zum Wald, Waldlebensräumen, Streuobstwiesen und mehr erfahren und erlebt werden.

Der Weg führt überwiegend durch einen abwechslungsreichen Wald, der zum Hinschauen und Entdecken einlädt.

Autorentipp

Wer gerne eine längere Wegstrecke zurücklegen möchte, kann nach dem Naturerlebnispfad auf verschiedenen beschilderten Rundwegen die Umgebung von Magstadt erkunden.
outdooractive.com User
Autor

Natur.Nah. Schönbuch & Heckengäu

Aktualisierung: 17.08.2017

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
495 m
428 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Da die Wege überwiegend gekiest oder geschottert sind, ist geschlossenes Schuhwerk empfehlenswert.

Start

Magstadt "Steige" (455 hm)
Koordinaten:
Geographisch
48.748300 N 8.978060 E
UTM
32U 498387 5399476

Ziel

Magstadt "Steige"

Wegbeschreibung

Am Ortsrand von Magstadt an der Neuen Stuttgarter Straße/L1189 folgen wir dem Schild "Naturerlebnispfad Magstadt" einen Asphaltweg bergauf bis zum Waldrand, wo sich der Startpunkt des Naturerlebnispfades befindet. An der Infotafel am Startpunkt befinden sich auch Flyer mit einer Übersichtskarte für den Naturerlebnispfad. In der Nähe des Startpunktes befinden sich auch schon die ersten besuchenswerten Stationen: Wildbienenhaus, Barfußpfad, Aussichtsplattform und viele mehr. Ungeduldige können sich auch gleich nach rechts wenden und dem flach ansteigenden Waldweg und damit dem Dachskopf (Wegmarkierung) zu den nächsten Stationen folgen. An der Station13 ("Baumscheiben") biegt der Naturerlebnispfad rechts ab. An der ersten Kreuzung nach der Station 18 ("Holzgewichte") befindet sich die Station 19, die sehenswerten Bissinger Eichen. Hier gehen wir links. Bei Station 21 ("Federnder Baumstamm") bewundern wir auch die zwei beeindruckenden, stehenden toten Bäume. Will man nur den kleinen Pfad von 3,3 km Länge gehen, biegt man hier links ab und folgt dem Weg, bis man bei Station 13 wieder auf den Naturerlebnispfad stößt.

Für den großen Pfad (5,25 km) folgen wir bei Station 21 dem Weg geradeaus zu den nächsten Stationen. Auf einer kleinen Lichtung befindet sich ein Arboretum mit jungen Bäumen und die Saatschulhütte. Sie laden ein, zu verweilen und die unterschiedlichen Baumarten kennen zu lernen. Danach geht es weiter bis zum Waldrand. Hier verläuft der Naturerlebnispfad in einem sanften Linksbogen auf einem Asphaltweg in (Klein-)Gartenanlagen bergab. Bei der ersten Abzweigung links biegen wir ab, um dann am Waldrand nach rechts zu gehen und weiter bergab zu spazieren. Dem Weg folgend laufen wir zwischen Wiesen und Feldern in Richtung Magstadt. Die Beschilderung des Naturerlebnispfades führt uns an einem "Verbot für Fahrzeuge aller Art"-Schild auf einen lohnenswerten Abstecher nach rechts zur Station 30 ("Heilkräuter im Feldanbau"). Danach folgen wir weiter dem Weg bergab, bis uns der Dachskopf an dem Schild zu Station 31 ("Landschaftselemente Streuobstwiese") nach links auf einen Wiesenweg leitet. Auf diesem gehen wir ein kurzes Stück bergauf, bis wir auf einen Feldweg stoßen. Dort wenden wir uns nach rechts und gehen zwischen Gärten und Obstbeständen leicht bergab bis zum Asphaltweg. Bergauf führt dieser wieder zum Startpunkt des Naturerlebnispfades, wer in Magstadt parkt oder mit dem ÖPNV angereist ist, kann, wenn er mag und die ersten Stationen bereits besucht hat, auch direkt zurück nach Magstadt spazieren.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus 757 Böblingen - Renningen (- Rutesheim), Haltestelle Magstadt Marktplatz

oder

Bus 746 Vaihingen Universität - Magstadt, Haltestelle Magstadt Marktplatz

Anfahrt

A 81, Ausfahrt Böblingen-Hulb (24), auf B464 Richtung Calw, Ausfahrt auf L1189 Richtung Magstadt.

oder

A 8, Ausfahrt Leonberg-West (48), auf B295 Richtung Weil der Stadt, Ausfahrt auf L 1185 bis Magstadt

Parken

Am Startpunkt gibt es einen kleinen Parklplatz für ca. 6-7 PKW.

Nutzen Sie auch die Parkmöglichkeiten in und um Magstadt.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Ralph Weinhold
06.01.2016
Nette Runde, sehr leicht begehbar, auch für Kinderwagen etc. geeignet. Im und am Wald entlang. Schrebergärten unterwegs.
Bewertung
Gemacht am
26.12.2015

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
6 km
Dauer
1:36 Std
Aufstieg
94 hm
Abstieg
93 hm
familienfreundlich Rundtour kinderwagengerecht

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.