Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Fernradweg Etappe

Bäderradweg - 3. Etappe: Von Aulendorf nach Bad Wurzach

Fernradweg · Oberschwaben - Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwäbische Bäderstraße Verifizierter Partner 
  • Bad Waldsee
    / Bad Waldsee
    Foto: Melanie Waltner, JO HERRMANN DESIGN
  • Rohrsee
    / Rohrsee
    Foto: Melanie Waltner, JO HERRMANN DESIGN
  • Rohrsee
    / Rohrsee
    Foto: Melanie Waltner, Schwäbische Bäderstraße
  • Automobilmuseum Wolfegg
    / Automobilmuseum Wolfegg
    Foto: Melanie Waltner, JO HERRMANN DESIGN
  • Lorettokapelle Wolfegg
    / Lorettokapelle Wolfegg
    Foto: Melanie Waltner, JO HERRMANN DESIGN
  • Schloss Wolfegg
    / Schloss Wolfegg
    Foto: Melanie Waltner, JO HERRMANN DESIGN
  • / Stockweiher Wolfegg
    Foto: Melanie Waltner, JO HERRMANN DESIGN
  • / Stockweiher Wolfegg
    Foto: Melanie Waltner, JO HERRMANN DESIGN
  • / Riedsee bei Bad Wurzach
    Foto: Melanie Waltner, Bad Wurzach Info
  • / Vesperpause Bad Wurzach
    Foto: Melanie Waltner, Bad Wurzach Info
  • / Radfahrer bei Bad Wurzach
    Foto: Melanie Waltner, Bad Wurzach Info
  • / Vitalium Bad Wurzach
    Foto: Melanie Waltner, Bad Wurzach Info
300 450 600 750 900 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45

Die dritte Etappe des Bäderradwegs führt aus Oberschwaben heraus ins Allgäu nach Bad Wurzach.
mittel
49,1 km
3:35 h
567 hm
489 hm
Diese Etappe bringt uns vom oberschwäbischen Aulendorf ins Allgäu nach Bad Wurzach. Nachdem wir Aulendorf in südöstlicher Richtung verlassen haben, radeln wir entlang der Landstraße durch die hügelige Landschaft vorbei an weitläufigen Höfen und sattgrünen Wiesen bis nach Reute. Vorbei am gleichnamigen Franziskanerinnenkloster radeln wir in nordöstliche Richtung nach Bad Waldsee – dem ersten Zwischenstopp auf der Etappe.  

Das knapp 20.000 Einwohner zählende Moorheilbad liegt eingebettet zwischen zwei romantischen Naturseen, an denen uns der Stadtsee-Aktiv-Weg zur Bewegung animiert. Wir bummeln durch die historische Altstadt mit der Stiftskirche St. Peter, dem Wahrzeichen der Stadt, und dem spätgotischen Rathaus von 1426. Die Waldsee-Therme wird von der heißesten Thermalwasserquelle Oberschwabens gespeist und eignet sich bestens für einen Zwischenstopp bevor wir uns auf den Weg ins Allgäu machen. Wer vom Radfahren nicht genug bekommt, kann zudem in der Therme auf das Aquabike umsteigen und unter Wasser weiterradeln.

Wir verlassen Bad Waldsee in Richtung Süden und fahren nicht auf direktem Weg nach Bad Wurzach. Stattdessen führt der Radweg vorbei an sattgrünen Wiesen und Feldern nach Wolfegg. Autoliebhaber sollten hier unbedingt einen Blick in das Automobilmuseum werfen, welches mit rund 200 ausgestellten Autos, Motorrädern, Traktoren und Wohnwagen eines der größten privaten Automuseen Deutschlands ist. Wer sich lieber mit der Geschichte der Region und seiner regionaltypischen Bauernhäuser beschäftigen möchte, kann im Bauernhausmuseum auf den Spuren von Bauern, Mägden, Knechten und Dorfhandwerkern wandeln.

Vorbei am Metzisweiler Weiher, der an warmen Tagen zu einem Sprung ins kühle Nass einlädt, folgen wir dem Weg in Richtung Norden. Die Landschaft ist von zahlreichen Weihern und Mooren geprägt, die als Vogel- oder Naturschutzgebiet ausgewiesen sind. Vor allem der rund 50 Hektar große Rohrsee ist als Vogelfreistätte besonders geschützt und stellt einen überregional wichtiges Überwinterungs- und Brutgebiet für zum Teil gefährdete Vogelarten dar.

Nach einer kurzen Weiterfahrt erreichen wir das heutige Tagesendziel Bad Wurzach. Das Wurzacher Ried ist das größte intakte Hochmoor Mitteleuropas. In der multimedialen Erlebnisausstellung des Naturschutzzentrums Wurzacher Ried „Moor Extrem“ können wir uns über die biologischen und naturwissenschaftlichen Phänomene dieser Landschaft informieren. Wer noch weiter in die Moorlandschaft eintauchen möchte, sollte einen Spaziergang auf dem Torflehrpfad oder eine Fahrt mit dem historischen Torfbähnle nicht auslassen. Auch das Oberschwäbische Torfmuseum informiert umfassend über das „Schwarze Gold“. Von seiner wohltuenden Wirkung können wir uns anschließend bei einer Wellness-Anwendung im VITALIUM überzeugen. Für Kulturinteressierte ist ein Besuch des Wurzacher Schlosses mit seinem berühmten barocken Treppenhaus ein Muss. 

outdooractive.com User
Autor
Melanie Waltner
Aktualisierung: 12.09.2014

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
700 m
Tiefster Punkt
540 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.schwaebische-baederstrasse.de

www.aulendorf.de

www.bad-waldsee.de

www.bad-wurzach.de

Start

Aulendorf (570 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.954557, 9.639468
UTM
32T 547743 5311447

Ziel

Bad Wurzach

Wegbeschreibung

Aulendorf - Tannweiler - Untermöllenbronn - Reute - Steinach - Bad Waldsee - Bergatreute - Wolfegg - Weitprechts - Rohrbach - Ziegelbach - Bad Wurzach

Öffentliche Verkehrsmittel

Aulendorf ist mit dem Zug erreichbar. Bad Wurzach ist ab Aulendorf oder Leutkirch im Allgäu mit dem Bus erreichbar.

Anfahrt

Nach Aulendorf:

Über die L284 und L275 ist die Stadt an die Bundesstraßen B30  und B32 angebunden.

Nach Bad Wurzach:

Aus dem Norden & Westen: Autobahn Frankfurt-Karlsruhe-Stuttgart-Ulm. Ausfahrt Ulm-West auf B 10/B30 Richtung Friedrichshafen. Ab Oberessendorf B465 nach Bad Wurzach. 
Oder: A 7 Flensburg-Füssen. Am Memminger Kreuz A 96 Richtung Lindau. Ausfahrt Leutkirch-West, Richtung Bad Wurzach.

Aus dem Süden & Osten: B30 Richtung Ravensburg/Ulm. In Baienfurt Abzweigung Richtung Roßberg/Bad Wurzach.
Oder: Von Lindau über Wangen/Allgäu nach Bad Wurzach.

Parken

Eine Übersicht der Parkmöglichkeiten finden Sie hier:

Parken in Aulendorf

Parken in Bad Wurzach

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
49,1 km
Dauer
3:35 h
Aufstieg
567 hm
Abstieg
489 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.