Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Mountainbikerouten

Disentis - Lukmanierpass - Disentis

Mountainbikerouten · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Sedrun Disentis Tourismus
  • Passstrasse und Bike-Weg
    / Passstrasse und Bike-Weg
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • über die historische Brücke in Cuflons
    / über die historische Brücke in Cuflons
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Mompé Medel mit Kapelle
    / Mompé Medel mit Kapelle
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Hängebrücke in Mutschnengia
    / Hängebrücke in Mutschnengia
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Mutschnengia
    / Mutschnengia
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Blick auf Curaglia
    / Blick auf Curaglia
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Ein Blick zurück im Val Medel
    / Ein Blick zurück im Val Medel
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Val Medel
    / Val Medel
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Stausee Santa Maria
    / Stausee Santa Maria
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
Karte / Disentis - Lukmanierpass - Disentis
1200 1500 1800 2100 2400 m km 5 10 15 20 25

Mountainbiketour auf grossen Teilen des ehemaligen Säumerweges über den Lukmanierpass.

mittel
26,6 km
3:30 h
1332 hm
612 hm

Mit dieser Biketour lernen wir hauptsächlich auf Nebenwegen und Naturstrassen das Val Medel kennen. Die Strecke führt als erstes zur Kapelle Sontga Gada, wer kulturell interessiert ist, kann rasch einen Blick rein werfen. Dann geht es hinunter zum Rhein wonach der erste Kraftakt, hinauf nach  Mompé Medel, folgt. Vorbei an der Alpweide Plaun Tiatscha pedalen wir bis zur Anhöhe von Stagias. Wir bewundern den aussergewöhnlichen Bau der Academia Vivian, der Ort ist als Rastplatz auch gut geeignet.

Dann entspannen wir uns auf einigen Kehren bis zum Dörfchen Mutschnengia. Hinter den letzten Häusern spannt sich eine besondere Hängebrücke übers Tobel der Val Mutschnegia, die Überfahrt ist ein wenig wacklig. Sobald wir wieder auf einen Fahrweg treffen gehts weiter nach Pali, Drual und Matergia bis nach Acla. Hier erinnert die Kapelle an das verheerende Lawinenunglück von 1975, wonach der Ort im Winter nicht mehr bewohnt wurde. Bei der Klosteralp Sogn Gall, dem ehemaligen Hospiz, lassen wir uns in frühere Zeiten zurück versetzen, als die Säumer hier übernachtet und die Pferde versorgt haben. Die Kapelle stammt aus dem 16. Jahrh, das Hospiz aus dem 17. Jahrh. Unterhalb der Staumauer machen wir einen ganz kurzen Abstecher zur Alp Stegia mit der alten Bogenbrücke, auch aus uralten Zeiten. Wieder zurück auf der Haupstrasse folgt der letzte, spannende Teil der Tour, die Fahrt auf dem Dach der Gallerie bis zu Passhöhe.

Autorentipp

Für Kulturinteressierte ist die Kapelle Sontga Gada während den Sommermonaten geöffnet.

Das Gebäude der Academia Vivian kann für verschiedene Anlässe gebucht werden: www.academiaviviane.ch

Einkehrmöglichkeit in Mutschnengia: www.hotel-cuntera.ch oder auf dem Lukmanierpass www.lukmanierpass.ch

outdooractive.com User
Autor
Karin Vetsch
Aktualisierung: 26.06.2018

Schwierigkeit
S1 mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1992 m
1076 m
Höchster Punkt
Lukmanierpass (1992 m)
Tiefster Punkt
Cuflons am Rhein (1076 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Sedrun Disentis Tourismus
http://www.disentis-sedrun.ch/ 

Hospezi Santa Maria www.lukmanierpass.ch

 

Start

Disentis (1215 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.700273, 8.841570
UTM
32T 487888 5171869

Ziel

Lukmanierpass

Wegbeschreibung

Ab Bahnhaltestelle Acla da Fontauna zur Kapelle Sontga Gada. Runter auf dem Wanderweg zum Rhein (1090 m.ü. M.). Wir folgen der Schlucht abwärts bis fast an deren Ende und nehmen die Abzweigung rechts nach Mompe Medel. Sobald wir die Strasse erreichen geht aufärts, bis Ende Dorf und gleich weiter bis Stagias. Nach einem kurzen flachen Stück, wählen wir die Strasse links hinunter nach Mutschnengia. Hinter den letzten Häusern befindet sich die Hängebrücke. Nach der Brücke schieben wir die Bikes ein paar Meter bis wir wieder auf eine Fahrstrasse kommen. Von Pali folgen wir der ausgeschilderten Route bis unterhalb der Staumauer. Bei der Alp Stegia geht es hinauf bis zur Haupstrasse, dann über der Gallerie bis zur Passhöhe. Auf der Passtrasse gelangen wir zum Ausgangspunkt zurück. Oder es kann mit dem Postauto zurück gefahren werden (nur beschränkt Platz für Bikes)

Hinweis

Wildruhezone Palius / Cavorgia: 15.12 - 30.04

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Matterhorn Gotthard Bahn MGB (Fahrplanfeld 143) bis Acla da Fontauna, Disentis.

Mit dem Postauto (Fahrplanfeld 90.481) zurück nach Disentis - jene, die nicht auf der Passstrasse zurückfahren wollen.

Anfahrt

Mit dem Auto bis Disentis, Tal station der Luftseilbahn Disentis 3000 

Parken

Genügend freie Parkplätze an der Talstation von den Bergbahnen Disentis.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
S1 mittel
Strecke
26,6 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
1332 hm
Abstieg
612 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.