Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderrouten

Steinmandli-Kolonie

· 1 Bewertung · Wanderrouten · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Sedrun Disentis Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Steinmandli- Kolonie mit Blick nach Norden
    / Steinmandli- Kolonie mit Blick nach Norden
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Der Türkenbund blüht
    / Der Türkenbund blüht
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Ziegen beschnuppern uns
    / Ziegen beschnuppern uns
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Der Rhein verlässt den Tomasee
    / Der Rhein verlässt den Tomasee
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Kühe vor der Maighelshütte
    / Kühe vor der Maighelshütte
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Lai Urlaun
    / Lai Urlaun
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Piogn Crap
    / Piogn Crap
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Es geht ins Tal hinein
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Steinmandli mit Bornengopass
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
1950 2100 2250 2400 2550 m km 2 4 6 8 10 12 14 16

Eine Steinmandli-Kolonie wartet darauf, durch weitere originelle Bauten erweitert zu werden.

leicht
17,8 km
5:15 h
570 hm
570 hm

Wir reisen bereits mit kreativen Ideen im Kopf an und beginnen unsere Wanderung am Oberalppass ins Val Maighels hinein. Unterwegs erfreuen wir uns an der reichhaltigen Alpenflora mit Türkenbund oder Purpur-Enzian, an sprudelneden Bergbächen und an den klarblauen Bergseen Lai Urlaun und Lai Carin. In Plidutscha überqueren wir den ganz jungen Rhein und wir folgen mit den Augen dem quirlgen Bach bis zum Punkt in der Höhe, wo das Wasser den Tomasee verlässt und zu Tal stürzt. Beim Piogn Crap werfen wir einen Bilck in die tosenden Wasser des Rein da Maighels, die sich hier durch eine enge Spalte im Fels zwängen.

Mit Blick auf den Bornengopass wandern wir an der Abzweigung zum Maighelspass vorbei bis wir die Ebene Grava ereichen. Und hier sind sie: Die zahlreichen kleinen und grossen Steinmandli, die im Verlaufe von Jahren von den Wanderern während einer Rast gebaut wurden. Wir machen uns alsbald an die Arbeit, denn wir sehen sofort: Steine hat es noch genügend. Der Phantasie wird keine Grenze gesetzt und es macht Spass, die Kolonie mit einem weiteren Objekt zu bereichern und nachkommenden Wanderern Freude zu bereiten. 

Autorentipp

Ein Besuch in der Maighelshütte lohnt sich. Hier gibt es Kaffee und Kuchen mit Aussicht.

Übernachtungsgäste mit Gästekarte fahren mit dem Zug zwischen Disentis und Oberalppass gratis.

outdooractive.com User
Autor
Heidi Meier
Aktualisierung: 04.08.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Grava Val Maighels, 2428 m
Tiefster Punkt
1981 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Vorsicht ist geboten, wenn Sie mit einem Schritt die tosenden Wasser beim Piogn Crap überspringen.

 

Ausrüstung

Gepflegte Hände möchten gerne mit Handschuhen geschützt werden.

Weitere Infos und Links

Maighelshütte: www.maighelshuette.ch

Fahrplan: www.sbb.ch

 

Start

Oberalppass (2041 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.658503, 8.671746
UTM
32T 474885 5167268

Ziel

Oberalppass

Wegbeschreibung

Wir folgen vom Oberalppass dem markierten Wanderweg zum Tomasee und zur Maighelshütte. Wir wandern jedoch unterhalb des Tomasee`s und der Maighelshütte vorbei Richtung Bornengo - und Maighelspass. An der Abzweigung Maighelspass gehen wir ebenfalls vorbei, bis wir nach ca. 15 Minuten die Ebene Grava erreichen. Den Rückweg legen wir auf der genau gleichen Strecke zurück.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug von Luzern über Andermatt oder von Zürich über Chur zum Oberalppass

Anfahrt

Mit dem Auto von Luzern oder von Chur zum Oberalppass

Parken

Parkplätze auf der Passhöhe  (GR gebührenfrei/UR kostenpflichtig)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
17,8 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
570 hm
Abstieg
570 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.