Share
Bookmark
Print
Embed
Church

Katholische Pfarrkirche St. Vigilius, Sedrun

Church · Disentis Sedrun · open
Responsible for this content
Sedrun Disentis Tourismus Verified partner  Explorers Choice 
  • Kirche Sedrun
    / Kirche Sedrun
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus

Geschichte:  In einem Anniversar des 15. Jh. ist für den 26. Juni 1205 eine dedicatio ecclesie S. Vigilii eingetragen. Von der damals offenbar eben errichteten neu gewihten Kirche ist noch der Turm erhalten. Im Mai 1408 fand die Weihe des unteren Altares statt. Darunter ist vermutlich der Altar zu verstehen, der nach dem Visitationsprotokoll von 1643 in der Mitte der Kirche stand. Ueber einen Um- oder Neubau zur Zeit der Spätgotik ist zwar nichts überliefert, doch weisen später zu erwähende Anzeichen auf einen solchen hin. Auch die Ausstattung mit zwei Flügelaltären, von denen einer noch erhalten ist, spricht dafür. Die heutige Kirche wurde 1691/92 errichtet. Die Neuweihe am 12. Juli 1695. Neueindeckung von Turm und Kirche. Baubeschreibung: Die 1691 von Grund auf neu gebaute Kirche ist eine nach Osten gerichtete Anlage und verfügt über ein dreijochiges Langhaus mit zwei Seitenkapellen, die bis in die Gewölbezone des Schiffes hinaufreichen, sowie über einen eingezogenen, dreiseitig geschlossenen Chor. In der Nordwand des Chores öffnet sich eine Sängerloge, in der südlichen Schiffseite eine Taufnische. Die Belichtung erfolgt unterhalb des Gesimses durch stichbogige Fenster, in der Gewölbezone durch Lünetten und einem Oculus im Chor. Der Haupteingang ist an der Westfront. Der um 1205 errichtete Turm steht in einem Abstand von 2.1m vor der Fassade des Schiffes. Er ist aus gutem lagerhaftem Quaderwerk gefügt und weist in seinem zweiten Geschoss an allen vier Seiten Blendnischen mit einem Abschluss von je fünf Kleinbogen über Konsölchen. Im obersten Geschoss auf jeder Seite gekuppelte Rundbogenfenster. Über einem Gesims mit Wasserspeiern erhebt sich der 1617 errichtete achteckige Spitzhelm mit Wimpergen. An der Nordseite ist der berittene St. Georg aufgemalt, 18. Jh. Ausstattung: Der Hochaltar wurde von Johannes Ritz 1702 errichtet. Die Arbeit ist von beachtlicher Qualität. Das Werk gehört dem gleichen Typus an,  wie die Altäre aus  Lumbrein und Vals. Das Altarblatt stellt die Steinigung des hl. Vigilius dar. Die beiden Seitenaltäre am Choreingang sind aus der Werkstatt von Ritz hervorgegangen. In der Nordkapelle steht der einzige Stuckaltar der Kirche, um 1691. Die Mensafront trägt reichen Rokoko-Dekor. In der Südkapelle ist ein Flügelaltar aufgestellt. Die Hauptelemente stammen vom alten gotischen Hochaltar. Polygonale Kanzel mit Schnitzereien gleicher Art wie die Türe. Am Choreingang sind zwei barocke Standleuchter und sechs silberne, barocke Standleuchter, 1670. Am Chorbogen hängt ein lebensgroßer Kruzifixus, um 1690. Glocken: Mit Inschriften, 1628 und 1759. Im Klostermuseum Disentis steht ein Büstenreliquiar aus Sedrun. Im Historischen Museum Basel verschiedene Skulpturen aus dem 17.Jh.

Open from

open today
Profile picture of Heidi Meier
Author
Heidi Meier
Updated: May 22, 2018

Public transport

Mit dem Zug von Luzern über den Oberalppass oder von Zürich über Chur bis Sedrun. Zu Fuss 10 Minuten

Getting there

Mit dem Auto von Luzern über den Oberalppass oder von Zürich über Chur bis Sedrun.

Der Oberalppass ist im Winter geschlossen

Parking

Öffentliche Parkplätze im Dorf

Coordinates

DD
46.679632, 8.775048
DMS
46°40'46.7"N 8°46'30.2"E
UTM
32T 482795 5169588
w3w 
///tricky.counts.scorpions
Arrival by train, car, foot or bike

Routes through this place

Type
Name
Distance
Duration
Ascent
Descent
10.5 km
3:30 h
594 m
354 m
Show in map

Nearby Points of Interest

 These suggestions were created automatically.

Questions & Answers

Ask the first question

Got questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.

Profile picture

Photos from others


Katholische Pfarrkirche St. Vigilius, Sedrun

Via Alpsu 
7188 Sedrun
  • Contents
  • Show images Hide images
  • 1 Routes nearby
Hiking trail · Disentis/Mustér
Badesee - Tour
easy
10.5 km
3:30 h
594 m
354 m
Es ist nicht Klaus oder Claus, der dem See seinen Namen gibt. Claus bedeutet eingezäunte Wiese. Wo bis vor wenigen Jahren eine Wiese war, ist nun ...
from Heidi Meier,   Sedrun Disentis Tourismus
  • 1 Routes nearby