Plan a route here Copy route
Alpine tour recommended route

2-Tagestour T4 Pass Nalps - Cadlimohütte

Alpine tour · Switzerland
Responsible for this content
Sedrun Disentis Tourismus Verified partner  Explorers Choice 
  • Tiefblick vom Pass Nalps nach Norden
    / Tiefblick vom Pass Nalps nach Norden
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Der Stausee Nalps liegt noch im Schatten
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Ein Blick zurück Richtung Stausee
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Der Pass Nalps rückt näher
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Vom Pass Nalps Richtung Lago Scuro
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Blick ins Val Cadlimo
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Blick zurück zum Pass Nalps
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / kleine Schneefelder unterwegs
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Lago di Dentro
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Der Lago Cadagno vor der Capanna
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Passo dell`uomo
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • /
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Am Santa Maria Stausee angekommen
    Photo: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 25 20 15 10 5 km
Eine anspruchsvolle Bergwanderung für Alle, die Herausforderungen lieben und gerne weniger bekannte Wege entdecken.
difficult
Distance 27.4 km
11:00 h
1,478 m
1,531 m
2,725 m
1,910 m

1. Tag: Wir lassen uns von Sedrun bis zum Stausee Nalps fahren. Vom Parkplatz oberhalb der Mauerkrone führt entlang des Stausee`s eine alte Panzerpiste ins Tal hinein, die aus Zeiten stammt, als das Militär in den Bergen noch überall Übungsplätze benötigte. Der Wanderweg  über den Pass Nalps war bis in die Neunzigerjahre markiert und wir folgen auf der linken Bachseite den alten weiss/roten Markierungen. Zuerst ist der Weg gut sichtbar, später geht es über Steinblöcke weiter und wir müssen auch mal den Bach ohne Brücke queren. Je nach Jahreszeit erreichen wir früher oder später ein Firnfeld, auf dem wir mit festem Schritt dem Pass zuschreiten. Für die letzten Höhenmeter müssen wir die Hände zu Hilfe nehmen, um auf teils rutschigem Geröll und losen Steinen die Passhöhe zu erklimmen.   Unsere Aufmerksamkeit ist nun voll gefordert, wenn wir westwärts weiter wandern. Zum Teil sieht man Wegspuren und ab und zu auch ein Steinmännchen, aber es gibt keine Markierungen mehr. Wir wandern nun unterhalb des Piz Blas, Piz Tanelin und Piz Curnera mit wenigen geringen Auf und Ab`s bis zur Cadlimohütte. 

2. Tag:  Wir  wandern auf dem Hüttenweg talwärts. Das Val Cadlimo ist sehr wasserreich, wir  kommen  an Feuchtgebieten oder kleinen Seelein vorbei. Vor dem Punkt 2299  finden wir die Abzweigung für den weiss/blau markierten Weg, der zum Lago di Dentro hinauf führt. Zuerst ist der Weg noch mit Buschwerk versetzt, weiter oben wird es steiniger.  Wir erreichen einen kleinen Pass, von wo wir zum Lago di Dentro absteigen, einem Juwel unter den Bergseen. Im Val Piora stellen wir fest: Hier ist Murmeltierland! Mit Blick auf den aussergewöhnlichen Pizzo delle Colombe, der so gar nicht in diese Landschaft zu passen scheint, steigen wir entlang des Murinascia Grande gemächlich auf, bis wir den Passo dell`uomo erreichen. Auch hier hat das Militär seine Spuren hinterlassen. Auf dem  letzten Stück Weg entlang des Lukmanier Stausees beenden wir unseren  Wandertag. Mit dem Postauto fahren wir nach Disentis und mit dem Zug nach Sedrun zurück.

Author’s recommendation

Am besten plant man die Tour im Juli, wenn es noch  Altschnee hat. 

Variante für den zweiten Tag: Von der Capanna Cadagno zum Ritomsee, mit der Standseilbahn nach Piotta und über Airolo, Göschenen, Oberalppass mit dem Zug nach Sedrun zurück.

Profile picture of Heidi Meier
Author
Heidi Meier
Update: June 10, 2020
Difficulty
difficult
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Pass Nalps, 2,725 m
Lowest point
Staumauer Nalps, 1,910 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Die Route über den Pass Nalps gehört nicht zum Wanderwegnetz, sie wird nicht unterhalten und sie ist nicht markiert.

 

Tips and hints

Tourismusbüro  www.disentis-sedrun.ch

Taxi: Personentransporte Schmid, Sedrun: Tel. +41(0)81 936 15 75 oder Taxi Widera, Sedrun: Tel. +41(0)81 949 12 50

Fahrplan: www.sbb.ch

Lukmanierpass Hospezi S. Maria: www.lukmanierpass.ch  (Übernachtungsmöglichkeit)

Cadlimohütte:  www.cadlimohuette.ch  Übernachtung unbedingt anmelden

Cadagnohütte: www.capannacadagno.ch

 

 

Start

Stausee Nalps (1,967 m)
Coordinates:
SwissGrid
DD
DMS
UTM
w3w 

Destination

Lukmanier Passhöhe

Turn-by-turn directions

Von der Staumauer Nalps wandern wir entlang des See`s immer Richtung Süden. Zuerst ist der Weg noch signalisiert, später finden wir noch alte Markierungen und sobald wir den Schnee erreichen, müssen wir die Route selber finden. Auf dem Pass Nalps wandern wir in westlicher Richtung weiter. wir konzentrieren uns auf vereinzelte Steinmännchen und Wegspuren. Wir wandern eine zeitlang oberhalb eines Felsbandes. und wir bleiben immer etwa auf gleicher Höhe. Vor der Cadlimohütte treffen wir auf den Hüttenzustieg. Am zweiten Tag folgen wir dem Hüttenweg talwärts bis zur Abzweigung zum Lago di Dentro. Nun ist der Weg bis zum See weiss/blau markiert, nachher wieder weiss/rot, wenn wir zur Cadagnohütte absteigen. Von hier wählen wir den Wanderweg, der links vom Bach zum Passo dell`uomo führt. Auf dem Pass geht es in gleicher Richtung weiter. Zuerst auf einer steinigen Militär- Strasse bis zum Stausee Santa Maria hinunter, nachher rechts entlang des See`s auf einem bequemen Fahrweg. 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit dem Zug von Luzern über den Oberalppass oder von Chur über Disentis bis Sedrun. Es empfiehlt sich, mit ÖV einen Tag früher anzureisen.

Getting there

Mit dem Auto  von Luzern über den Oberalppass oder von Chur über Disentis bis Sedrun. Taxifahrt bis Stausee Nalps.

Parking

Parkplätze am Bahnhof SEdrun (gebührenpflichtig) oder unterhalb des Gemeindehauses und oberhalb des Bogn Sedrun (gebührenfrei)

Coordinates

SwissGrid
DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

swisstopo 1: 25`000 Blatt Oberalppass 1232 und Ambri Piotta 1252 oder swisstopo 1: 33`000 Blatt Andermatt 3314T

Equipment

Je nach Jahreszeit empfiehlt sich, ein Pickel mitzuführen, der im Firnfeld eine Aufstieghilfe ist.

Basic Equipment for Alpine Routes

  • Layered, moisture wicking clothing
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • 35-45 liter rucksack  (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Water- and windproof mountaineering jacket and trousers with ankle adjustment or separate gaiters
  • Water- and windproof gloves plus thin fleece inner gloves
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Hiking poles
  • Sunglasses
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Alpine Routes

  • B2 or B3 mountaineering boots
  • Climbing harness
  • Climbing helmet
  • Ice axes (basic or technical with hammer and adze as required)
  • C2-C3 crampons with anti-balling plates (as required by route and to match boots)  
  • Single rope
  • Half ropes
  • Twin ropes
  • Friend/cam 0
  • Friend/cam 0.1
  • Friend/cam offset 0.1-0.2
  • Friend/cam 0.2
  • Friend/cam offset 0.2-0.3
  • Friend/cam 0.3
  • Friend/cam offset 0.3-0.4
  • Friend/cam 0.4
  • Friend/cam offset 0.4-0.5
  • Friend/cam 0.5
  • Friend/cam offset 0.5-0.75
  • Friend/cam 1
  • Friend/cam 2
  • Friend/cam 3
  • Friend/cam 4
  • Friend/cam 5
  • Friend/cam 6
  • Friend/cam 7
  • Friend/cam 8
  • Set of nuts
  • Double set of nuts
  • Small nuts
  • Medium nuts
  • Large nuts
  • Nut tool
  • Tricam(s)
  • Ball nut(s)
  • (Active) Camming device(s) for wider cracks such as the Gipsy
  • Hexentric(s)
  • Progress capture pulley(s) such as the Petzl Traxion
  • Micro ascender(s) such as the Petzl TiBloc
  • Pitons and hammer
  • Set of ice screws
  • Short ice screws
  • Medium ice screws
  • Long ice screws
  • V-Thread tool
  • 2x Harness tool holder such as the Ice Clipper or Caritool
  • Quickdraws
  • Locking device

Camping Equipment

  • Tent (3- or 4-season)
  • Stove (including fuel and utensils)
  • Sleeping mat. Sleeping bag with suitable temperature rating.
  • Food
  • Toiletries and medication
  • Toilet paper

Things to Bring if Staying in a Mountain Hut

  • Toiletries and medication
  • Quick-drying towel  
  • Ear plugs
  • Sleeping bag liner
  • Sleepwear
  • Alpine club membership card if applicable / ID
  • Coronavirus mask and hand sanitizer
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
27.4 km
Duration
11:00 h
Ascent
1,478 m
Descent
1,531 m
Highest point
2,725 m
Lowest point
1,910 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Insider tip Exposed sections Linear route Scrambling required

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view