Print
GPX
Add to list
 Share
Mountainbiking

Passo del Gallo - Val Mora: Auf den Spuren von zweier Highlights des Val Müstairs

Mountainbiking • Graubuenden
  • Abfahrt Passo del Gallo
    / Abfahrt Passo del Gallo
    Photo: Claudio Daguati, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Abfahrt Passo del Gallo
    / Abfahrt Passo del Gallo
    Photo: Claudio Daguati, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Abfahrt Passo del Gallo
    / Abfahrt Passo del Gallo
    Photo: Claudio Daguati, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Val Mora
    / Val Mora
    Photo: Claudio Daguati, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • Aufstieg Juf Plaun
    / Aufstieg Juf Plaun
    Photo: Claudio Daguati, Claudio Daguati
  • Passo del Gallo
    / Passo del Gallo
    Photo: Claudio Daguati, Claudio Daguati
  • Abfahrt Passo del Gallo
    / Abfahrt Passo del Gallo
    Photo: Claudio Daguati, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Map / Passo del Gallo - Val Mora: Auf den Spuren von zweier Highlights des Val Müstairs
1500 1800 2100 2400 2700 m km 5 10 15 20 25 30 35

Eine Erweiterung der klassischen Tour "Val Mora – Ein Gefühl der kanadischen Wildnis", für diejenigen die noch mehr Singletrails suchen und die Tour etwas verlängern wollen.

Ausgangspunkt ist  die Ofenpasshöhe (Süsom Give), die man von Müstair oder Zernez mit dem Bus erreichen kann. Direkt neben den Passstrasse beginnt das erste Highligt! Auf einen flowigen Trail gelangt man hinunter nach Buffalora, wo der Anstieg nach Juf Plaun führt.

Anstatt direkt ins Val Mora zu fahren, gelangt man zum Passo del Gallo an der italienischen Grenze. Der anschliessende Trail mit Ausblick auf dem Lago die Livignio ist einer der besten Trails im Alpenraum.  Schön flowig und gut im Gelände angelegt! Einzig am Ende des Trails gibt es eine kurze Schiebepassage. Danach gelangt zur Seelandschaft Lago di Cancano, wo es auch diverse Gasthäuser hat.

Über den Passo Val Mora gelangt man in die Val Mora Schlucht, die sich zunehmend öffnet und durchgehende befahrbar ist. Je weiter man Richtung Döss Radond fährt, desto mehr öffnet sich das Val Mora. Die einzigartige Landschaft ist ein Grund dafür, dann man sich hier in einem UNESCO Biosphärenreservat befindt.Von Döss Radond kann man entweder auf der Forststrasse oder auf Singletrails zurück nach St. Maria fahren. Die von den einheimischen Bikern angelegten Trails führen auf dem Wanderweg neben der Forststrasse zu Tale.

Ein Geheimtipp ist der Trail von Palüetta (1716 m ü. M) hinunter nach Sta. Maria. An dieser Kurve bewacht ein Holzfäller, der als imposante Holzskulptur nicht zu übersehen ist, den Eingang in einen der spannendsten Singletrails in diesem Gebiet. Der mittelschwere Singletrail ist ein Geheimtipp und sehr flüssig zu fahren. 

37.3km
4:29
788 m
1,549 m
all details

Singletrail Tour mit Postauto Busshuttle. Eine Erweiterung der klassischen Tour "Val Mora – Ein Gefühl der kanadischen Wildnis", für diejenigen die noch mehr Singletrails suchen und die Tour etwas verlängern wollen.

Author's recommendation

Ein Geheimtipp ist der Trail von Palüetta (1716 m ü. M) hinunter nach Sta. Maria. An dieser Kurve bewacht ein Holzfäller, der als imposante Holzskulptur nicht zu übersehen ist, den Eingang in einen der spannendsten Singletrails in diesem Gebiet. Der mittelschwere Singletrail ist ein Geheimtipp und sehr flüssig zu fahren. 

outdooractive.com User
Author
Dominik Täuber
Updated: 2017-07-11

Altitude
2,279 m
1,388 m

Safety information

Kurze Schiebepassage am Ende des Trails beim Passo del Gallo

 

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden.

Diese Tour erfordert ein grosses Mass an Fahrsicherheit, Gleichgewicht und fahrtechnischem Können.

Notruf:144   Notruf, Erste Hilfe   1414 Bergrettung REGA112   Internationaler Notruf

Nehmen Sie Rücksicht beim Kreuzen und Überholen von Wanderern.Die Bündner Mountainbike-Routen verlaufen zu einem grossen Teil auf Singletrails, die auch als Wanderwege signalisiert sind. Wanderer haben grundsätzlich Vortritt.


Equipment

Helm, Handschuhe, gutes Schuhwerk, Brille, Regen- und Sonnenschutz, Trinkflasche, Reparaturset, Verbandszeug

Start

PostAuto-Haltestelle Süsom Give (Ofenpasshöhe) (2.149 m) (2,149 m)
Coordinates:
Geogr. 46.639767 N 10.291344 E
UTM 32T 598832 5165943

Destination

PostAuto-Haltestelle Sta. Maria Val Müstair, scoula

Turn-by-turn directions

Start Süsom Givè (Singletrail bis Buffalora) Weiter zur Alp Buffalora, Ab der Jufplaun-Ebene zum Passo de Gallo bis Passo die Fraéle (1952 m), durch den Passo Val Mora bis Döss Radond (2234 m), über die Alp Pravader und  Palüetta zurück nach Sta. Maria (1386 m).

Public transport:

This tour is conveniently accessible by public transport.

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin) stündlich bis Bahnhof Zernez
  • Mit dem PostAuto (ab Zernez) stündlich bis zur PostAuto-Haltestelle Buffalora P10

Getting there:

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass und dem Ofenpass bis Buffalora
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27 bis Zernez und dann über den Ofenpass bis Buffalora.
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders-Martina) ins Val Müstair über den Ofenpass bis Buffalora

Parking:

  •  Kostenlose Parkplätze in Buffalora

Arrival by train, car, foot or bike

Community


 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Tip:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please type a description text under "current condition".
show more

No current conditions found in the area.
Difficulty
Distance 37.3 km
Duration 4:29 hrs
Ascent 788 m
Descent 1,549 m

Qualities

Public transport friendly

Statistics

: hrs.
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.