Plan je tocht hier naartoe Kopieer route
Bergwandeling Aanbevolen route

Edelweiss-Tour zum Passo di Gana Negra

· 1 review · Bergwandeling · Zwitserland
Verantwoordelijk voor deze inhoud
Sedrun Disentis Tourismus Geverifieerde partner  Keuze ontdekkingsreizigers 
  • Eddelweiss am Passo di Gana Negra
    / Eddelweiss am Passo di Gana Negra
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Blick zurück zum Lukmanierpass
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Männertreu
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Alpenastern
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Kleiner See
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / schwarzer Schiefer
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Felszahn
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Panorama vom Passo di Gana Negra
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Disteln
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Schroffe Zacken unterwegs
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Tiefblick auf Caasaccia
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
m 2400 2200 2000 1800 1600 5 4 3 2 1 km
Im Juli blüht hier das Edelweiss in schöner Gesellschaft mit Alpenastern und Männertreu
Matig
Afstand 5,9 km
2:30 u
507 m
618 m

Wir beginnen unsere Wanderung  beim Hospezi Santa Maria  und wir steigen zuerst gemächlich, dann steiler und im Zick Zack an der Westseite des Piz Scopi in Richtung Passo di Gana Negra auf. Eigentlich müssten wir beim Wegweiser auf dem Pass gleich wieder rechts abzweigen, doch es lohnt sich noch 5 Minuten weiter zu gehen bis wir einen kleinen See erreichen. Hier treffen wir auf eine einzigartige Umgebung. Schwarze Schieferblöcke, die sich vor langer Zeit vom Scopi gelöst haben, liegen verstreut in der grünen Landschaft und ergeben einen aussergewöhnlichen farblichen  Kontrast.

Nach der Pause am See wandern wir bis zum Wegweiser zurück und wir steigen  bis nach Casaccia ab. Untwerwegs können wir uns kaum sattsehen an den vielen Edelweiss, Männertreu und Alpenastern. Auch der Blick in  das Vallone di Cassacia, mit seinem verschieden farbigen Gestein und mit Felstürmen gespickt, ist fantastisch.

Sobald wir den Arvenwald erreichen hören wir  den Ruf des Tannenhähers, der sich hier sehr wohl fühlt. Sonst ist es still und friedlich  im kleinen Tälchen Samprou. Erst am Parkplatz an der Strasse nimmt uns die betriebsame Welt wieder in Empfang. Mit dem Autobus fahren wir zum Ausgangspunkt auf dem Lukmanierpass zurück.

Tip van de auteur

Die Wanderung ist auch dann sehr interessant, wenn die Edelweiss noch nicht blühen, oder schon verblüht sind.

 

Profielfoto van: Heidi Meier
Auteur
Heidi Meier
Laatste wijziging op: 26.06.2018
Niveau
Matig
Techniek
Conditie
Beleving
Landschap
Hoogste punt
Passo di Gana Negra, 2.429 m
Laagste punt
Casaccia, 1.811 m
Aanbevolen seizoen
jan.
feb.
mrt.
apr.
mei
jun.
jul.
aug.
sep.
okt.
nov.
dec.

Tips en hints

Von Casaccia fährt der Bus von Auto linee Bleniesi zurück zum Lukmanierpass. www.sbb.ch

Wer von Casaccia zur Passhöhe zurück wandert, muss bei der Wanderzeit  ca. 40 Minuten dazu rechnen

Start

Lukmanier Passhöhe (1.917 m)
Coördinaten:
SwissGrid
2'704'471E 1'157'814N
DD
46.563444, 8.801213
DMS
46°33'48.4"N 8°48'04.4"E
UTM
32T 484764 5156672
w3w 
///proefje.aanhangwagen.uitverkoop

Bestemming

Casaccia

Tochtbeschrijving

Beim Parkplatz auf der Lukmanier Passhöhe folgen wir derm markierten Weg zur Capanna Bovarina. Auf dem Passo di Gana Negra steht ein Wegweiser. Eine der Routen führt talwärts nach Casaccia.

Noteer


Alle notites over beschermde gebieden

Openbaar vervoer

Bereikbaar met openbaar vervoer

Mit dem Zug von Luzern über den Oberalppass oder von Zürich über Chur bis Disentis. Mit dem Postauto von Disentis bis Lukmanierpass

Fahrplan: www.sbb.ch

 

Routebeschrijving

Mit dem Auto von Luzern über den Oberalppass oder von Zürich über Chur bis Disentis. Abzweigung in der Dorfmitte Richtung Lukmanierpass - Passhöhe.

Parkeren

Parkplätze auf der Passhöhe (gebührenfrei)

Coördinaten

SwissGrid
2'704'471E 1'157'814N
DD
46.563444, 8.801213
DMS
46°33'48.4"N 8°48'04.4"E
UTM
32T 484764 5156672
w3w 
///proefje.aanhangwagen.uitverkoop
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Uitrusting

Wanderstöcke sind für den Abstieg empfehlenswert.

Basisuitrusting voor bergwandelingen

  • Stevige, comfortabele en waterdichte wandelschoenen of wandelschoenen
  • Vochtafvoerende kleding in lagen
  • Wandelsokken
  • Rugzak (met regenhoes)
  • Bescherming tegen zon, regen en wind (hoed, zonnebrandcrème, water- en winddichte jas en broek)
  • Zonnebril
  • Wandelstokken
  • Genoeg proviand en drinkwater
  • Eerst hulp set
  • Overlevingstas
  • Redingsdeken
  • Hoofdlamp
  • Zakmes
  • Fluitje
  • Mobiele telefoon
  • Contant geld
  • Navigatieapparatuur / kaart en kompas
  • Gegevens voor in geval van nood
  • ID

Bergwandeling technisch

  • Klimhelm
  • Deze uitrustingslijst is niet volledig en dient alleen als suggestie voor wat je mee zou moeten nemen.
  • Voor je eigen veiligheid moet je alle instructies over het juiste gebruik en onderhoud van je uitrusting zorgvuldig lezen.
  • Zorg ervoor dat de apparatuur die je meeneemt, voldoet aan de plaatselijke wetgeving en geen verboden voorwerpen bevat.

Vragen & antwoorden

Stel de eerste vraag

Wilt u de schrijver een vraag stellen?


Reviews

5,0
(1)
Heidi Meier
Es ist der 6. Juli und die ersten Edelweiss blühen.....nebst Männertreu und Alpenastern! Immer wieder ein Erlebnis
Toon meer
Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus

Foto's van anderen


Reviews
Niveau
Matig
Afstand
5,9 km
Duur
2:30 u
Stijgen
507 m
Afdalen
618 m
Bereikbaar met openbaar vervoer Mooi uitzicht Geologisch hoogtepunt Flora Linear route Tip van locals

Statistiek

  • Inhoud
  • Toon afbeeldingen Verberg afbeeldingen
Functies
2D 3D
Kaarten en paden
Duur : uur
Afstand  km
Stijgen  m
Afdalen  m
Hoogste punt  m
Laagste punt  m
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.