Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Bosruck NO-Grat über Frauenmauer, in den Haller Mauern

· 6 Bewertungen · Bergtour · Ennstaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Bosruck1992 m vom Pyhrgas gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick vom Arlingsattel Richtung Steiermark
    Foto: Irmi Gruber, TV Gesäuse
  • / Einstieg zum Klettersteig 1670 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Klettersteig-Einstieg 1670 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Frauenmauer 1835 m, mit Pyhrgas und Scheiblingstein
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Passt der Aufwind oder nicht?
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rückblick über die Frauenmauer
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gipfel in Sicht
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Vor dem Schlussanstieg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Das mächtige Gipfelkreuz 1992 m vom Bosruck
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Bosruck 1992 m von der Frauenmauer 1835 m gesehen.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Frauenmauerhöhle 1650 m beim Abstieg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Ochsenwaldkapelle 1135 m (Winteraufnahme)
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Bosruck im Rückblick von Norden
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 7 6 5 4 3 2 1 km Ochsenwaldkapelle 1135 m Ochsenwaldkapelle 1135 m Bosruck 1992 m Frauenmauer 1843 m Bosruckhütte Arlingsattel Arlingsattel

Aussichtsreiche und teils luftige Grattour auf einen "Fastzweitausender" über den Wildfrauensteig (kurzer Klettersteig). Zuerst auf die Frauenmauer und dann auf den Bosruckgipfel mit mächtigem Kreuz, der nur als Tunneldurchfahrung der A9 bekannt ist.
mittel
7,7 km
3:40 h
1130 hm
1130 hm

Von der Bosrückhütte auf der Nordseite (O.Ö.) wandern wir über die Arlingalmen zum Arlingsattel. Von dort steiler durch Latschengassen bis zum Einstieg des kurzen Klettersteiges und weiter, teils anspruchsvoll und luftig bis zum Gipfelkreuz der Frauenmauer, mit schönem Blick zum Gipfelziel. Kurz ab und in alpinem Gelände zum Bosruck mit bester Rundumsicht. Abstieg am gleichen Weg zur Bosruckhütte und zum Parkplatz.

Vom Weg südseitig schräg abwärts kann man die Wildfrauenhöhle (1.650 m) besuchen.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

 

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 01.08.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Bosruck, 1992 m
Tiefster Punkt
Hütten-Parkplatz, 1010 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Bosruckhütte

Sicherheitshinweise

Bei Nässe nicht empfehlenswert.

Start

Parkplatz 1010 m (1031 m)
Koordinaten:
DG
47.640599, 14.359764
GMS
47°38'26.2"N 14°21'35.2"E
UTM
33T 451910 5276554
w3w 
///engeln.stühle.erstreckten

Ziel

Parkplatz 1010 m

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung:   Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom Parkplatz bei der Wegtafel rechts bergan zu einer Kapelle (~1135 m) und weiter am Wanderweg durch den Hochwald zu den Hütten der Arlingalmen von ca. 1330 bis 1370 m. Nun etwas flacher zum Arlingsattel 1425 m und rechts auf dem NO-Grat durch Latschengassen, mit kleinem Höhenverlust, zum Einstieg des kurzen Klettersteiges auf 1670 m, Ausstieg 1715 m.

Der Einstieg und der darauf folgende Gratzacken, der links umgangen wird, stellen die Schlüsselstellen des gesamten Klettersteiges dar (max. C-Stelle),  der immer wieder durch Gehgelände unterbrochen wird. Über Grasflanken auf einer schmalen, erdigen und rutschigen Wegspur, teilweise kleine Seilsicherungen, gelangen wir zum Gipfel der Frauenmauer auf 1835 m (870 HM und gut 1 1/2 Std.). Kurz ab auf 1805 m, einige Seilsicherungen und in beeindruckender Landschaft zum großen Kreuz des Bosruck 1992 m.

1060 HM und 2 Std. flottes Tempo.

ABSTIEG: Vom Bosruckgipfel 1992 m den gleichen Weg zurück zur Frauenmauer 1835 m und über den Klettersteig am NO-Grat talwärts. Kurz nach dem Einstieg auf 1670 m können wir rechts vom Weg, einige Höhenmeter zur Höhle auf 1650 m absteigen, lohnender Fotopunkt. Wieder zum Weg hinauf und zum Arlingsattel auf 1425 m. Nun links am Anstiegsweg über die Almen und die Kapelle hinab. Bald darauf können etwas oberhalb des Parkplatzes nach rechts queren und in der sichtbaren Bosrückhütte (1045 m) einkehren, ehe wir auf der Forststraße zum Parkplatz zurückkehren. 70 HM 1 3/4 Std.

Insgesamt: 1130 HM ca. 8 km und  3 3/4 Std. Gehzeit.

 



Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Pyhrnbahn von Linz oder von Selzthal nach Spital am Pyhrn ÖBB: www.oebb.at

Nicht Ideal! Ab Spital mit dem Taxi zum Parkplatz vor der Bosruckhütte, ca.5 km.

Anfahrt

Auf der A9 (Pyhrnautobahn) bis zur Ausfahrt Spital am Pyhrn, auf der B138 nördlich nach Spital und kurz nach dem Stift rechts zur Dr. Vogelgesangklamm, dann am Güterweg Richtung Bosruckhütte bis knapp vor die Bosruckhütte.

Parken

Mittlerer Parkplatz vor der Bosruckhütte um 1010 m, auf asphaltiertem Güterweg gut erreichbar.

Koordinaten

DG
47.640599, 14.359764
GMS
47°38'26.2"N 14°21'35.2"E
UTM
33T 451910 5276554
w3w 
///engeln.stühle.erstreckten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass-Karte Nr.69 Gesäuse/Pyhrn-Priel; ÖK 50 Blatt 99

Ausrüstung

Mäßig schwieriger Klettersteig (A/B) für trittsichere und schwindelfreie Klettersteig-Einsteiger durchaus geeignet. Klettersteigset für Kinder und Ungeübte und an Wochenenden (Helm) wenn andere Bergsteiger unterwegs sind.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(6)
Profilbild
Peter Holzkorn 
31.07.2020 · Community
Super Tour, sehr abwechslungsreich! Klettersteig Set braucht man nur für einen kurzen Abschnitt, bei dem war ich aber froh es dabei zu haben. Alles gut markiert, die ausgesetzteren stellen sind alle mit Drahtseil versichert. Trotzdem volle Konzentration erforderlich, v. A. beim abklettern. Die Zeitangabe hier ist verrückt. Ich habe ab Parkplatz für die ganze Tour (minus gipfelrast) 5h gebraucht und war damit immer noch klar unter den Zeiten auf den wegweisern.
mehr zeigen
Andreas Pucher
06.07.2020 · Community
Schöne Tour. Sehr abwechslungsreich. Aber in 3 Stunden 40 Minuten für einen normalen Berggeher nicht zu schaffen. Da muss man schon top fit sein. Klettrsteig set sollte man auf jeden Fall dabei haben.
mehr zeigen
Stefan Hoelzl
29.08.2019 · Community
Nicht ohne Klettersteig Set! Der Weg führt über den Wildfrauensteig - ein Klettersteig mit 337hm. Auch wenn er „nur“ mit A/B gekennzeichnet ist... ohne Klettersteig Ausrüstung ist das nur unvernünftig.
mehr zeigen
Einstieg in den Wildfrauensteig
Foto: Stefan Hoelzl, CC BY-SA, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Einstieg in den Wildfrauensteig
+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,7 km
Dauer
3:40h
Aufstieg
1130 hm
Abstieg
1130 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.