Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Durch den Mühlgraben und über den Teufelsteig auf die Tieflimauer (1820 m) – zurück über die Ennstaler Hütte

Bergtour · Alpenregion Nationalpark Gesäuse
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Gesäuse Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Das Mühlbachhaus - der Beginn der eigentlichen Rundtour
    / Das Mühlbachhaus - der Beginn der eigentlichen Rundtour
    Foto: TV Gesäuse
  • / Eine ehemalige Brücke über den Mühlbach. Nun muss man das Bachbett so überwinden
    Foto: TV Gesäuse
  • / Blick vom oberen Mühlgraben auf die Ostwände des Kleinen Buchsteins
    Foto: TV Gesäuse
  • / Der Wegweiser am Otterriegel
    Foto: TV Gesäuse
  • / Blick zurück auf den Wegabschnitt oberhalb der ehemaligen Haslingeralm
    Foto: TV Gesäuse
  • / Der immer abschüssiger werdende Weg in Richtung Berggrat (Süden)
    Foto: TV Gesäuse
  • / Die Tieflimauer von Westen
    Foto: TV Gesäuse
  • / Eindrücke vom Höhenweg kurz vor der Abzweigung zum Teufelssteig (Blick Richtung Westen)
    Foto: TV Gesäuse
  • / Der Einstieg des Teufelssteigs
    Foto: TV Gesäuse
  • / Eindrücke vom Klettersteig (1)
    Foto: TV Gesäuse
  • / Eindrücke vom Klettersteig (2)
    Foto: TV Gesäuse
  • / Der Gipfel der Tieflimauer und im Hintergrund der Gr. Buchstein (Blick Richtung Westen)
    Foto: TV Gesäuse
  • / Wegweiser am Höhenweg (hier kommt man vom Normalweg wieder auf den Höhenweg)
    Foto: TV Gesäuse
  • / Die Ennstaler Hütte
    Foto: TV Gesäuse
  • / Über die "Landler Stieg´n" geht es dann zurück zum Ausgangspunkt
    Foto: TV Gesäuse
  • / Der kostenfreie Parkplatz im Mühlbachgraben
    Foto: TV Gesäuse
m 2000 1500 1000 500 14 12 10 8 6 4 2 km Ennstaler Hütte

Diese einsame Rundtour bietet neben einer abwechslungsreichen Streckenführung, guter Aussicht und einer Schutzhütte auch einige Höhenverluste und einen Klettersteig (B/C), weshalb vor allem sportlich ambitionierte Naturgenießer auf ihre Kosten kommen werden.

schwer
15 km
8:00 h
1476 hm
1479 hm

Hinter der einsamen Rückseite des Gesäuses, wenn man so will, verbirgt sich das großteils bewaldete Gebiet nördlich des Berggrates, der sich vom Großen Buchstein im Westen bis zum Tamischbachturm im Osten zieht. Einer der förmlich aus diesem Grat herauswachsenden Gipfeln ist neben dem Kleinen Buchstein, der ein Kletterberg im 2. Schwierigkeitsgrad ist, die Tieflimauer. Aufgrund ihrer Prominenz bietet sie eine wunderschöne Aussicht auf und ins "Gseis". Etwas östlicher am Berggrat, am Fuße des Tamischbachturm-Westkammes, befindet sich die idyllisch gelegene Ennstalerhütte auf 1544 m Seehöhe. Mit ihrem kulinarischen Angebot und dem aussichtsreichen Gastgarten rundet sie das Bergerlebnis perfekt ab.

Autorentipp

Plane eine Übernachtung auf der Ennstalerhütte ein und erlebe die Besteigung des Tamischbachturmes - oder vielleicht sogar den Sonnenaufgang - am zweiten Tag (von der Hütte in ca. 1,5 Stunden).

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1822 m
Tiefster Punkt
633 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Ennstaler Hütte

Sicherheitshinweise

Der Teufelssteig ist ein Klettersteig mit B/C-Schwierigkeit und die gesamte Tour verlangt neben sehr guter Kondition und Alpinerfahrung auch Schwindelfreiheit!

Notruf Bergrettung: 140

 

Ausrüstung

Feste Bergschuhe oder gute Trekkingschuhe, sowie Wanderrucksack mit entsprechendem Inhalt (Wasserflasche, Blasenpflaster, Wanderkarte, Jause, etc.). Auch für einen Wetterwechsel solltest du gut gerüstet sein. Klettersteigset und Steinschlaghelm für die Begehung des Teufelssteiges.

Weitere Infos und Links

Im Gesäuse bist du auch ohne eigenes Auto mobil. Ein Anruf unter +43(0)3613/21 000-99 genügt: Innerhalb der Betriebszeiten (täglich 08:00 – 20:00 Uhr) kommst du von Mai bis Oktober mit dem Gesäuse Sammeltaxi, vlg. Gseispur, zu jedem beliebigen Ziel im Gesäuse, ganz ohne Fahrplan und Haltestellen. Selbst für eine Anbindung an die Bahnhöfe Liezen, Selzthal und Kleinreifling ist gesorgt.

 Einzelfahrt pro Person                                             € 9,50

Bahnhofshuttle (pauschal pro Fahrzeug)              € 40,00

Radtransport                                                             auf Anfrage

Start

Parkplatz Ennstaler Hütte Mühlbach (636 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.649066, 14.673514
UTM
33T 475480 5277348

Ziel

Parkplatz Ennstaler Hütte Mühlbach

Wegbeschreibung

Vom unteren Mühlgraben in der Erb startet die Bergtour und führt anfangs dem Mühlbach entlang über eine Forststraße zum Mühlbachhaus, wo die eigentliche Rundtour beginnt. Bei der dort befindlichen Wegkreuzung folgst du dem Weg Nr. 644 in Richtung "Kleiner Buchstein". Der folgende Streckenabschnitt ist von Forststraßen, Abkürzungen durch den Wald und das Rauschen des Mühlbachs, den du weiter oben einmal queren musst, geprägt. Nach der ehemaligen Haslingeralm auf ca. 1050 m Seehöhe wird der Steig deutlich steiler, du lässt den Wald hinter dir und kommst bald darauf zum Wegkreuz Otterriegel (1485 m). Von hier folgst du dem markierten Weg Nr. 645 in Richtung Süden zum Grat zwischen Kl. Buchstein im Westen und der Tieflimauer im Osten. Dabei führt der Weg am Fuße der Ostwände des Kl. Buchsteins entlang, wird abschüssiger und verlangt daher Trittsicherheit. Nach einem kleinen Höhenverlust führt der Weg nun endlich durch die Schneckenmäuer auf den Kamm, den du in einer Scharte erreichst. Im Folgenden gehst du auf dem Höhenweg in südöstl. Richtung geradewegs auf die Tieflimauer zu. Doch die Nähe des Gipfels trügt, denn der Einstieg zum Teufelssteig (Klettersteig B/C) befindet sich am südöstl. Fuß der Tieflimauer, weshalb du noch ca. einen Kilometer bergab gehst, bevor du diesen erreichst.

Der Klettersteig macht seinem Namen alle Ehre und es ist daher unbedingt notwendig, Helm und Gurt dabeizuhaben. Nach dem Ausstieg folgst du dem Grat bis auf den geräumigen Gipfel, von wo du u. a. schon das nächste Ziel sehen kannst – die Ennstalerhütte. Doch auch im Abstieg dorthin ist volle Konzentration und Trittsicherheit gefragt, denn auch am Normalweg gibt es nicht ohne Grund noch ein paar versicherte Stellen. Beim Wegkreuz Teufelskreuz stößt du wieder auf den Höhenweg, der mit wechselndem Auf und Ab zur Ennstalerhütte führt. Um wieder zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen, wanderst du beim Landler Eck Richtung Norden über die Landler Stieg´n und folgst dem markierten Weg Nr. 608 über den Bärensattel und mehrere Forststraßen wieder zurück zum Mühlbachhaus.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.oebb.at

www.busbahnbim.at

Anfahrt

A9 Phyrnautobahn bis Abfahrt Ardning/Admont und von dort an Frauenberg vorbei, ca. 10 km nach Admont. Über die B146 (Gesäuse Bundesstraße) von Westen kommend durchs Gesäuse nach Hieflau und über die B115 nach Großreifling, wo man die Abzweigung in die Erb nimmt. 

Oder über Leoben, Vordernberg und Eisenerz bis nach Hieflau und von dort weiter nach Großreifling in die Erb. Beim Schild "Parkplatz Ennstaler Hütte" am Talausgang des Mühlbachgrabens dem Schild folgend links abbiegen.

 

A1 Westautobahn bis Abfahrt Ybbs und von dort Richtung Süden durch Scheibbs, Lunz am See, Göstling an der Ybbs und Palfau nach Hieflau. Von dort über die L714, die entlang der orographisch rechten Seite der Salza verläuft nach Großreifling (und weiter in die Erb wie oben beschrieben)

Parken

Ein kostenfreier und öffentlicher Parkplatz befindet sich direkt an der Forststraße, wenn man ein kleines Stück in den Mühlbachgraben hineinfährt.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
15 km
Dauer
8:00h
Aufstieg
1476 hm
Abstieg
1479 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.