Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Hocherb/ Mühlbach - Ennstalerhütte

Bergtour · Alpenregion Nationalpark Gesäuse
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Gesäuse Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hütten im Gesäuse | Ennstalerhütte
    / Hütten im Gesäuse | Ennstalerhütte
    Video: Tourismusverband Gesäuse
  • Mischwald im bereich der Enntalerhütte
    / Mischwald im bereich der Enntalerhütte
    Foto: TV Gesäuse
  • / Speissekarte Enntalerhütte
    Foto: TV Gesäuse
  • / Ennstalehütte
    Foto: TV Gesäuse
  • / Sonnenuntergang auf de rEnnstalerhütte
    Foto: TV Gesäuse
  • /
    Foto: TV Gesäuse
  • / Landlereck kurz vorm Ziel
    Foto: TV Gesäuse
  • / blichk auf die Gesäuseberge
    Foto: TV Gesäuse
  • / am weg zur Tieflimauer mit blick auf
    Foto: TV Gesäuse
  • / Natur pur am weg zum Mühlbach
    Foto: TV Gesäuse
  • / die Natur in Bewegung
    Foto: TV Gesäuse
  • / wir verlassen den Forstweg
    Foto: TV Gesäuse
  • / Start beim Parkplatz
    Foto: TV Gesäuse
  • / Starpunkt
    Foto: TV Gesäuse
ft 6000 5000 4000 3000 2000 1000 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 mi Nationalpark Pavillon Ennstaler Hütte Nationalpark Pavillon Nationalpark Pavillon

Der Anstieg vom NORDEN auf die Ennstalerhütte

entlang des Mühlbaches talweinwärts und abschließend auf markierten Steigen über den Hohen Bärensattel bis zur Ennstaler Hütte , von der man eine wunderschöne Aussicht auf das Buchsteinmassiv und die Gesäuseberge hat.

mittel
6,6 km
4:00 h
929 hm
2 hm
Dieser Zustieg zur Ennstalerhütte von der Nordseite ist länger als über den Tamischbach, lohnt aber als Auf- oder Abstiegsvariante auf alle Fälle durch die liebliche, waldreiche Landschaft.

Autorentipp

auf der Ennstaler Hütte nächtigen und am nächsten Tag den Tamischbachturm (leichte Tour)  in 1 1/2 Stunden oder die Tieflimauer am Normalweg (schwierige Tour) oder am Teufelsteig-Klettersteig anschließen

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1541 m
Tiefster Punkt
612 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wie viele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35, 8911 Admont, Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160 10

Email: info@gesaeuse.at

 

www.gesaeuse.at

www.ennstalerhuette.at

www.nationalpark.co.at

 

Start

Hocherb Landesstraße (612 m)
Koordinaten:
DG
47.652660, 14.675240
GMS
47°39'09.6"N 14°40'30.9"E
UTM
33T 475612 5277747
w3w 
///schein.ausgeschieden.wählte

Ziel

Enntsalerhütte

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Mühlbach folgen wir der Forststraße bis zur Abzweigung Richtung "Kleiner Buchstein". Da dieser zwar eine stolze Bergpersönlichkeit ist, aber Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert, wählen wir lieber den bequemen Weg, der in einem Bogen nach links in den Wald hinauf führt. Ein einsames Jagdhaus liegt am Weg, dann hier und dort ein Rascheln, Vogelstimmen, die vor uns Fremdlingen warnen und immer wieder lohnende Ausblicke. Nach endlosen Kurven mündet die Forststraße schließlich in einen Steig, der uns bis zum Bärensattel führt, wo wir bald auf den Steig aus Richtung Tamischbach treffen. Noch ein letzter steiler Anstieg, dann endlich eine Ruhebank. Wir packen unsere Getränke aus, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Dann machen wir uns auf den Weg, einem bequemen Felsensteig, der uns stetig leicht bergauf zu einer weiteren Wegkreuzung bringt. Wir lesen den Schilderwald und treffen auf den Weg, der von Gstatterboden heraufführt, Richtung Westen geht der Steig Richtung Luckerter Mauer und zum "Teufelsteig", dem Klettersteig auf die Tieflimauer. Wir aber nehmen die letzte Hürde und hören schon von der Sonnenterrasse der Ennstalerhütte Stimmengewirr und Lachen. Die Hüttenwirte begrüßen uns herzlich, Neuigkeiten werden ausgetauscht und schließlich genießen wir das Gamsgulasch auf der Terrasse - die Aussicht auf den Buchstein, der frisch angezuckert vor uns thront, belohnt uns für die Mühen des Aufstiegs.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

 mit Bahn und Bus nur bis St.Gallen

Mit der Bahn oder mit dem Bus bis nach Liezen. Von dort aus weiter mit dem Postbus bis nach St. Gallen (Haltestelle "St. Gallen Hauptplatz").

Fahrplaninformationen erhalten Sie unter ÖBB und ÖBB Postbus.

Anfahrt

Von der A9 "Pyhrnautobahn" die Ausfahrt 67 "Ardning" nehmen und weiter auf der B146 bis nach Ober-Hall. Am Kreisverkehr auf die B117 abzweigen und über Weng im Gesäuse bis nach St. Gallen. Vor St.Gallen links abbiegen Richtung Grossreifling.

Am höchsten Punkt am Erbsattel sieht man rechts das Schloß Kassegg und wenig später ist rechts die abzweigung auf den Wanderweg.

Parken

Parkplatz Mühlbach-Ennstalerhütte

Koordinaten

DG
47.652660, 14.675240
GMS
47°39'09.6"N 14°40'30.9"E
UTM
33T 475612 5277747
w3w 
///schein.ausgeschieden.wählte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer Gesäuse

Kartenempfehlungen des Autors

carto.at / Wander-, Rad- & Schitourenkarte „Nationalpark Gesäuse“Gesäuseberge – Haller Mauern – Eisenerzer Alpen West, Nr. 801 M 1: 35.000 http://www.carto.at/gesaeuse/

Kompass/ Wander-, Fahrrad- & Schitourenkarte „Nationalpark Gesäuse“, Nr. 206 M 1 : 25.000 

http://www.kompass.de/touren-und-regionen/wanderkarte/dest/100148-alpenregion-nationalpark-gesaeuse/

Alpenvereinskarte „Gesäuse und Ennstaler Alpen“, Blatt 16, M 1 : 25.000

http://www.freytagberndt.com/shop/9783928777346-alpenvereinskarte-16-ennstaler-alpen-gesaeuse/

 

Ausrüstung

 Feste Bergschuhe oder gute Trekkingschuhe, sowie Wanderrucksack mit entsprechendem Inhalt (Wasserflasche, Blasenpflaster, Wanderkarte, Jause, etc.).

Auch für einen Wetterwechsel solltest du gut gerüstet sein.

Falls du den Klettersteig gehen möchtest: Klettersteigset und Steinschlaghelm.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,6 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
929 hm
Abstieg
2 hm
Streckentour Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.