Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Hochkogel 2105 m und Kaiserschild, Eisenerzer Alpen (1)

· 3 Bewertungen · Bergtour · Ennstaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Erzberg, gesehen vom Ausgangspunkt um 1020 m
    / Erzberg, gesehen vom Ausgangspunkt um 1020 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Hochkogelstock vom Tal gesehen
    / Hochkogelstock vom Tal gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Am Kaiserschild 2084 m
    / Am Kaiserschild 2084 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Am Kaiserwart 2033 m mit Rückblick zum Kaiserschild
    / Am Kaiserwart 2033 m mit Rückblick zum Kaiserschild
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Hochkogel 2105 m vom Kaiserwart
    / Hochkogel 2105 m vom Kaiserwart
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Alpen Nelken
    / Alpen Nelken
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Hochkogel 2105 m
    / Hochkogel 2105 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hochkogel 2105 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Abstieg vom Hochkogel zum Halskogel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schlucht beim Abstieg um 1740 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hochkogel vom Abstieg zum Radmerhals im Rückblick
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Wieder im Tal bei der Gemeindealm 1019 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gemeindealm
    Foto: Petra Loitzl, TRV Hochsteiermark
1200 1500 1800 2100 2400 m km 2 4 6 8 10 12 Alpengasthaus Ramsau vulgo Gemeindealm Kaiserwart 2033 m Hochkogel 2105 m

Grandiose Gipfeltrilogie für ausdauernde Bergsteiger in den Eisenerzer Alpen. Als Rundtour ausgeführt erlebt man eine eindrucksvolle Felsszenerie beim Auf- und beim Abstieg, also eine lohnende Tour, wenn das Wetter passt.

mittel
12,4 km
5:05 h
1420 hm
1420 hm

Wir wandern von der Gemeindealm über die Bärenlochroute und steigen über einige Sicherungen (A) am Klettersteig vorbei zum imposanten Kaiserschildgipfel. Kurzer Abstieg und weiter zum schönen Aussichtspunkt unserer Rundtour, dem Kaiserwart. Wieder ab zum Sattel und zum Höhepunkt der Bergtour, dem Hochkogel mit toller Rundumsicht. Der Abstieg mit grandiosen Ausblicken erfolgt über den Halskogel und den Radmerhals zum Talboden und zum Ausgangspunkt zurück.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

outdooractive.com User
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 24.09.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochkogel, 2105 m
Tiefster Punkt
Gemeindealm, 1019 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Ausrüstung

Bergtourenausrüstung, der Witterung entsprechend.

Weitere Infos und Links

Der schwierige Kaiserschild Klettersteig (D/E) ist nur für geübte Klettersteiggeher geeignet.

Start

Gemeindealm 1019 m (1022 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.514664, 14.832261
UTM
33T 487370 5262373

Ziel

Gemeindealm 1019 m

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom P der Gemeindealm 1019 m auf der Forststraße zur Wegteilung 1125 m und den Weg 683 rechts durch Buchenwald  nach Norden aufwärts zu einer Schuttreise und über diese etwas mühsam zu den Drahtseilen auf 1510 m. Über die versicherte Felsrampe durch die Schlucht (Bärenloch) vorbei an einem Felsentor auf die Hochfläche. Der Klettersteig Einstieg ist auf etwa 1690 m, ziemlich schwierig. Wir gehen aber weiter auf 1740 m zur Wegtafel Hochkogel und erreichen NO-wärts über grasige Schrofen den Gipfel des Kaiserschilds 2084 m mit eiserne Gipfelfahne (1070 HM und 2 Std. Gehzeit). Schöner Tiefblick nach Eisenerz mit dem Erzberg.

ÜBERGANG: Zuerst hinab und in eine Scharte auf 1960 m. Von dort kann man rasch auf den Kaiserwart 2033 m aufsteigen und zurück zum Kaiserschild oder nach vorn zum Hochkogel blicken. In einem Linksbogen weiter hinab bis zum Sattel auf 1880 m, von dem wir zum Gipfelkreuz des Hochkogels 2105 m aufsteigen, ( weitere 310 HM und flott 1 1/4 Std.Gehzeit).

ABSTIEG: Vom Hochkogel auf dem markierten Bergrücken nach SW talwärts, über einen Vorgipfel1905 m, bei einer imposanten Schlucht vorbei zum Halskogel (1624 m).  Den kleinen Gipfel, eigentlich die Nummer 4 für die Tour, nehmen wir "mit" und steigen weiter ab zum Radmerhals 1305 m. Auf der Forststraße wandern wir gemütlich zurück zum Ausgangspunkt bei der Gemeindealm 1019 m. 40 HM und 1 3/4 Std.

Insgesamt sind etwa 1420 HM und 5 Std. zügige Gehzeit sind erforderlich.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Leoben und mit dem Bus (Linie 820) über den Präbichl nach Eisenerz unter www.oebb.at

oder zum Bahnhof Hieflau (Ennstalbahn) und mit dem Bus nach Eisenerz. Mit dem Taxi zum Ausgangspunkt in die Ramsau ca. 7 km .

Anfahrt

Aus dem steirischen Ennstal über Hieflau bzw. aus dem Murtal über den Präbichl auf der B115 nach Eisenerz, und über das Krumpental zum Parkplatz bei der Gemeindealm.

Parken

Gemeindealm 1019 m
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

F&B 35 WK 5062 (Nationalpark Gesäuse - Admont - Eisenerz) Kompass Digital Map (Steiermark)


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Manfred Gugler 
Eintauchen in eine grandiose Bergwelt und das auch noch bei Kaiserwetter. Anstrengend, aber sehr lohnend!
mehr zeigen
Gemacht am 15.09.2019
Danja Stiegler 
Eine anstrengende, aber ausgesprochen lohnende Runde mit traumhaft-schönen Aussichten in alle Himmelsrichtungen. Ergänzung zu den Schwierigkeiten: Der Abstieg vom Hochkogel ist nicht zu unterschätzen! Es sind einige teilweise ausgesetzte Steilstufen unversichert abzuklettern (1. Schwierigkeitsgrad). Außerdem sind die ersten ca. 400 hm sehr steil und der Steig führt über brüchigen Fels mit Schotterauflage - ziemlich rutschig und unangenehm.
mehr zeigen
Gemacht am 30.06.2018
Ingo Ließegang
14.09.2015 · Community
Sehr lohnende, aber auch anspruchsvolle und anstrengende Tour. Ausreichend Wasser mitnehmen! Am Wochenende früh starten um dem "Run" auf den Klettersteig zu entgehen!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
5:05 h
Aufstieg
1420 hm
Abstieg
1420 hm
Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.