Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Natterriegel über Mittagskogel

Bergtour · Alpenregion Nationalpark Gesäuse
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Gesäuse Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Parkplatz Buchauer Sattel
    / Parkplatz Buchauer Sattel
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Herliche Alm am weg zur Grabneralm
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Die Grabneralm von Oben
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / blick aufs Admonterhaus
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Teilweise mit Versicherte Stellen
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Gipfel Mittagskogel
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / blick auf den Natterriegel
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Natterriegel
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Abstieg zum Admonterhaus
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / erster Blick auf das Admonter Haus
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / der Grad auf den Natterriegel
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Blick zurück auf den Mittagskogel
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 14 12 10 8 6 4 2 km
Anstieg ab Buchauer Sattel über Grabneralm und Admonterhaus auf den Mittagskogel (2041m) und weiter auf den Natterriegel (2065m)
schwer
Strecke 14,5 km
7:04 h
1.202 hm
1.201 hm

Am Buchauer Sattel wandern wir erst gemütlich über die große Wiese, bis wir den Wald erreichen, der uns teils auf einem Hohlweg (Weg 636), teils auf dem Steig durch den Wald bergauf führt, bis wir schließliche eine Forststraße erreichen. Dieser folgen wir und unterhalb der Hütte beginnt der Themenweg "Almlehrpfad Grabnerstein", die ersten Tafeln können wir bis zur Grabneralm lesen und bewundern.

Nach der Grabneralm folgen wir weiter dem Weg 636 bis zum Admonterhaus (1 Stunde Gehzeit). Ab diesem folgen wir dem Weg 634 zuerst auf den Mittagskogel. Der teils mit Seilen versicherte Steig hat alpinen Charakter und verlangt Trittsicherheit.

Den einfachen und kurzen Weg von dort auf den Gipfel des Natterriegels sollte sich dann auch keiner entgehen lassen.

 

Autorentipp

Kombinierbar mit Admonter Warte(15min., Grabnerstein und Jungfernsteig(1 1/2std.)

Für Klettersteiggeher lohnt sich der Klettersteig auf den Hexenturm.(1 1/2std.)

Am Besten man rechnet eine Übernachtung auf einer der Hütten ein!

 zu Kombinieren siehe auch:

Grabneralm und Grabnerstein (1848 m)

Profilbild von Tourismusverband Gesäuse
Autor
Tourismusverband Gesäuse
Aktualisierung: 19.03.2021
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.064 m
Tiefster Punkt
865 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Admonterhaus, 1.723 m
Grabneralm, 1.395 m

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wie viele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35, 8911 Admont

Tel. +43 (0) 3613 21160 10

Email: info@gesaeuse.at

www.gesaeuse.at

Start

Parkplatz Buchauer Sattel (867 m)
Koordinaten:
DD
47.610770, 14.514266
GMS
47°36'38.8"N 14°30'51.4"E
UTM
33T 463494 5273154
w3w 
///krokusse.meiner.offenkundig

Ziel

Parkplatz Buchauer Sattel

Wegbeschreibung

Wir starten am Buchauer Sattel und wandern erst über einen Wiesenpfad, dann auf einem Waldsteig und Hohlweg, bis wir auf eine Forststraße treffen. Bald erreichen wir die Grundgrenze, an der das Gebiet der Landwirtschaftlichen Fachschule Grabnerhof beginnt. Ab hier treffen wir in regelmäßigen Abständer immer wieder auf Infotafeln, die die Almbewirtschaftung einst und jetzt darstellen. So gelangen wir auf kurzweilige Art zur Grabneralm. Wenn wir schon müde, hungrig und durstig von der etwa 1 1/2 stündigen Wanderung sind, kehren wir im gemütlichen Gastgarten oder in der Stube ein. Dann haben wir aber noch einen einstündigen Aufstieg vor uns. Ein Pfad schlängelt sich bergwärts, bis wir endlich das Admonterhaus majestätisch in der Scharte thronen sehen. Wir haben unser erstes Ziel errreicht - möglicherweise wollen wir hier auch übernachten und am nächsten Morgen noch den Mittagskogel und Natterriegel (einfache Wanderung) oder den Hexenturm (nur für Trittsichere und Schwindelfreie oder Klettersteiggeher) anschließen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 910 Liezen - Altenmarkt Haltestelle Buchauer Sattel

Anfahrt

von Admont kommend: beim Kreisverkehr Ennsbrücke die Ausfahrt Altenmarkt nehmen und ca. 8 km auf den Buchauer Sattel hinauffahren, auf der Passhöhe links abbiegen, Parkplatz nach 100 m

von St. Gallen kommend: Richtung Admont ca. 12 km auf den Buchauer Sattel fahren, auf der Passhöhe rechts abbiegen, Parkplatz nach 100 m

Parken

Parkplatz Admonterhaus/Grabneralm auf dem Buchauer Sattel

Koordinaten

DD
47.610770, 14.514266
GMS
47°36'38.8"N 14°30'51.4"E
UTM
33T 463494 5273154
w3w 
///krokusse.meiner.offenkundig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer Gesäuse

Kartenempfehlungen des Autors

 Freizeit-Wanderkarte Gesäuse - Infobüro Admont

Kompass Wanderkarte Nr. 206 "Nationalpark Gesäuse"

Ausrüstung

Feste Bergschuhe oder gute Trekkingschuhe, sowie Wanderrucksack mit entsprechendem Inhalt (Wasserflasche, Blasenpflaster, Wanderkarte, Jause, etc.). Auch für einen Wetterwechsel solltest du gut gerüstet sein. Und für eine eventuelle Nächtigung auf der Hütte: den Hüttenschlafsack nicht vergessen!

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,5 km
Dauer
7:04 h
Aufstieg
1.202 hm
Abstieg
1.201 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.