Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Prinzensteig - Vorderbachalm

· 3 Bewertungen · Bergtour · Totes Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpenverein-Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Herbstliche Morgennebel über dem Grundlsee
    Herbstliche Morgennebel über dem Grundlsee
    Foto: Wolfgang Drexler, Alpenverein-Gebirgsverein
m 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 700 600 8 6 4 2 km Fischerhütte am Toplitzsee Gasthaus Rostiger Anker
Der anspruchsvolle Prinzensteig kombiniert mit dem aussichtsreichen Abstieg über die Vorderbachalm ergibt eine kurze Rundwanderung, die ruhig und sehr lohnend ist.
mittel
Strecke 9,2 km
4:00 h
536 hm
536 hm
1.172 hm
709 hm

Der Prinzensteig führt zunächst am Toplitzsee entlang, überquert dann den Vorderbach und schlängelt sich anschließend durch steiles Felsengelände hinauf zum Talkessel des Hinterbaches. Er ist nicht markiert, aber mit Steinmännern gekennzeichnet, teilweise recht schmal und ein wenig ausgesetzt. Man sollte daher etwas Erfahrung in steilem Felsgelände mitbringen, wird dafür aber mit einer ganz besonderen Stimmung direkt über dem See belohnt.

Die Vorderbachalm erstreckt sich im weitläufigen Gelände zu beiden Seiten des mäandrierenden Vorderbaches und weist mehrere, verstreut liegende Hütten auf, die alle nicht bewirtschaftet sind. Der müde Wanderer wird dort aber wohl zu jeder Jahreszeit eine geschützte Bank an einer sonnigen Hauswand finden, die eine gemütliche Rast erlaubt.

Der Abstieg führt an einem Aussichtspunkt vorbei, der einen sehr schönen Blick auf den Grundlsee bietet, während am Horizont der Dachstein thront. Dort genießt man ein ganz besonderes Schauspiel, wenn sich im Herbst die Nebel über dem See allmählich lichten.

Autorentipp

Je nach Wetter, Zeit und Lust lässt sich diese Wanderung beliebig in Richtung Ochsenkar-Hütte erweitern.
Profilbild von Wolfgang Drexler
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 04.10.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.172 m
Tiefster Punkt
709 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeiten

Gasthaus Rostiger Anker
Fischerhütte am Toplitzsee

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind für den Prinzensteig unbedingt erforderlich. Außerdem sollte der Boden nicht nass oder von allzu viel Laub bedeckt sein.

Weitere Infos und Links

Prinzensteig – Mitterkarhütte – Lackenhütte

Start

Gößl am Grundlsee (710 m)
Koordinaten:
DD
47.636400, 13.904011
GMS
47°38'11.0"N 13°54'14.4"E
UTM
33T 417671 5276470
w3w 
///kaum.ahnung.mannschaften

Ziel

Gößl am Grundlsee

Wegbeschreibung

Von Gößl aus folgt man dem Wanderweg in Richtung Toplitzsee, hält sich dabei zwei Mal links und geht über eine Brücke, um vorbei an der Gößler Wand das Gasthaus Fischerhütte zu erreichen. Dort durchquert man den Gastgarten, geht am Kiosk vorbei und am Seeufer entlang weiter, wo ein schmaler, unmarkierter Steig beginnt, der oberhalb einer im See schwimmenden Holzpattform schräg nach links über eine Felsrampe hinauf führt. Anschließend verläuft der Pfad parallel zum Seeufer weiter, teilweise auf schmalen Felsbändern etwas ausgesetzt, später schräg durch Buchenwald (Steinmänner) bis zu einer markanten Bachüberquerung auf einem gesicherten Baumstamm. Auf der anderen Seite des Vorderbaches geht es nach links bergauf und ein Stück weit am Vorderbach entlang, um dann nach rechts oben im Zick-Zack durch die Schrofen hochzusteigen, wo die Route durch Steinmänner und Rotpunkte deutlich gekennzeichnet ist. Weiter oben folgt man Steinmännern durch den Wald nach rechts bis zu einer Querrampe (Rotpunktmarkierung), danach steil bergauf bis zum Wandfuß und an ihm weiter bergauf bis zu einer überhängenden Felswand (ein großer Steinmann), steigt durch einen steilen Schrofenriss auf eine felsige Rippe (Rotpunkte) und folgt dieser Rippe entlang von Steinmännern nach oben, bis das Gelände flach wird. Nach einem kurzen Abstieg zu einem Sattel im Wald geht man schräg nach rechts flach weiter und folgt einem deutlichen Pfad entlang von Steinmännern bis zum Hinterbach, wo man auf das Ende eines alten Forstweges trifft. Bei der ersten Abzweigung nach rechts bleibt man auf diesem Forstweg, der hier nach links biegt und leicht bergab führt, bis er in einen breiten Fahrweg einmündet.

Nach wenigen Metern zweigt links der Zufahrtsweg zur obersten Hütte der Vorderbachalm ab. Man umrundet diese Hütte an ihrer linken Seite und nimmt unter ihr einen Ziehweg auf, der in einem Linksbogen hinunter zum Bach führt, der von einem Steg überbrückt wird. Vom Steg aus folgt man auf der anderen Seite einem alten Steinweg, der leicht bergauf und vorbei an weiteren Hütten wieder zur Fahrstraße hinauf fuhrt, der man nach links und bergauf bis auf eine Kuppe folgt. Bei der Fahrweggabelung auf dieser Kuppe geht man geradeaus weiter und ab hier bergab bis zu einem Aussichtpunkt mit Sitzbank und schönem Blick auf den Grundlsee. Vom Aussichtspunkt aus geht man am Fahrweg weiter bergab, bis eine grüne Tafel mit der Aufschrift „GH Veit“ sowie ein gelber Wegweiser „Gößl Dorf“ nach links weisen, wo ein markierter Weg steil bergab durch den Wald nach Gößl und zurück zum Ausgangspunkt führt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung von Bad Aussee über Grundlsee-Ort bis nach Gößl.

Anfahrt

A9 bis zur Abfahrt Liezen, über die B320 (Ennstal-Bundesstraße) bis Stainach-Irdning, dann B145 bis Bad Aussee und weiter über Grundlsee-Ort bis nach Gößl.

Von Norden kommend auf der die B145 über Bad Ischl und Bad Goisern nach Bad Aussee und weiter über Grundlsee bis nach Gößl.

Parken

Öffentlicher Parkplatz am See-Ufer in Gößl.

Sämtliche Parkplätze am Grundlsee sind von Mai bis Oktober gebührenpflichtig!

Koordinaten

DD
47.636400, 13.904011
GMS
47°38'11.0"N 13°54'14.4"E
UTM
33T 417671 5276470
w3w 
///kaum.ahnung.mannschaften
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(3)
Gerhard Fuchs
02.10.2021 · Community
Sehr gute Beschreibung. Trotzdem war die Wegfindung manchmal etwas tricky. Augen auf!! Und vom GPS- Track nicht irritieren lassen, sondern den alpinen Spürsinn aktivieren 😉 Das Wegstück vom "Sattel" östlich des Beerenkogels bis zum alten Forstweg beim Hinterbach ist sehr stark verwachsen. Durch umgestürzte Bäume wird man leicht von den nur schwach ausgeprägten, kaum sichtbaren Pfadspuren abgedrängt.
mehr zeigen
Gemacht am 30.09.2021
Herrliche, einsame, urwaldähnliche Szenerie
Foto: Gerhard Fuchs, Community
Das erste Stück vom Grundlsee zum Toplitzsee eine bequeme Promenade
Foto: Gerhard Fuchs, Community
Immer wieder traumhafte Tiefblicke auf den Toplitzsee
Foto: Gerhard Fuchs, Community
Farida Tleumbetova
12.11.2020 · Community
The way from Vorderbachalm to Toplitzsee is not marked and ALL people asked us not to go there due to very steep and hidden road which is dangerous. @Alpenverein team, please verify routes which are posted by users!
mehr zeigen
Karin Lamprecht
30.12.2019 · Community
Das ist in dieser Gegend wahrlich ein Geheimtipp!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,2 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
536 hm
Abstieg
536 hm
Höchster Punkt
1.172 hm
Tiefster Punkt
709 hm
Rundtour aussichtsreich Geheimtipp ausgesetzt

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.