Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Von Johnsbach zur Heßhütte

· 1 Bewertung · Bergtour · Alpenregion Nationalpark Gesäuse
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Gesäuse Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die beliebte Heßhütte
    / Die beliebte Heßhütte
    Foto: © Stefan Leitner
  • Wanderer auf der Hüttenterrasse
    / Wanderer auf der Hüttenterrasse
    Foto: © Stefan Leitner
  • / Urige Gaststube
    Foto: © Stefan Leitner
  • / Rucksack an Rucksack auf der Heßhütte
    Foto: © Stefan Leitner
  • / Lager in der Heßhütte
    Foto: © Stefan Leitner
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 12 10 8 6 4 2 km Marienstatue Aussichtspunkt Wasserfall Heßhütte, 1.699 m Aussichtspunkt Wasserfall

Klassische Wanderung im Nationalpark Gesäuse bis zur Heßhütte am Fuße des Hochtors.
mittel
12,1 km
4:30 h
848 hm
848 hm

 ANSTIEGE:

* ab GH Kölbl in Johnsbach auf Weg-Nr. 601 in 3 h

* ab Parkplatz Kummerbrücke auf Weg-Nr. 660 über den Wasserfallweg in 3,5 h (ältester versicherter Steig der Ennstaler Alpen und einer der schönsten Hüttenaufstiege in der Steiermark)

* durch Hartelsgraben über Sulzkaralm und Sulzkarhund auf Weg-Nr. 665 bzw. 601 in 5 h

ÜBERGANG/TOUREN/GIPFEL:

* zur Haindlkarhütte über "Peternpfad" in 4 h

* Zinödl (2.191 m) Panoramarundweg-Nr. 662 in 3 h

* Planspitze (2.117 m) über Weg-Nr. 663 in 2 h

* Hochtor (2.369 m) über Weg-Nr. 664 - Josefinensteig - in 2,5 h, Abstieg über Schneelochpfeiler

Touren im Bereich Hochtor sind Klettereien (I+) und nur für Geübte empfehlenswert!

Parkplätze an den Ausgangspunkten. 

 

Autorentipp

EINKEHRMÖGLICHKEITEN:  Gasthof Kölbl in Johnsbach oder Hesshütte, von Mai bis September Sulzkaralm (erreichbar über Hartelsgrabenweg)

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Heßhütte, 1704 m
Tiefster Punkt
GH Kölblwirt, 865 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wie viele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Weitere Infos und Links

www.gesaeuse.at

 

 

Tourismusverband Gesäus

Hauptstraße 35,

8911 Admont,Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160 10

Email: info@gesaeuse.at

Start

Gasthof Kölbl, Johnsbach (867 m)
Koordinaten:
DG
47.530920, 14.617000
GMS
47°31'51.3"N 14°37'01.2"E
UTM
33T 471171 5264237
w3w 
///abwesend.hierauf.lese

Ziel

Heßhütte - 1.699 m

Wegbeschreibung

Ab Gasthof Kölblwirt/Johnsbach Steig - teils steil bergauf ("zacher Schuach") - bis zur Koderalm, leicht begehbarer Pfad bis zur Stadlalm - liebliches Almgebiet im Süden begrenzt vom Stadelfeld, im Norden vom Hochtor, relativ flaches Stück vorbei am Gamsbrunn (hier mündet der Weg ein, wenn man über den Hartelsgraben-Sulzkaralm-Sulzkarhund zur Hesshütte geht) und schon bald hat man die Heßhütte im Ennsecksattel im Blickfeld. Die Hütte ist von Ende Mai bis zum 26. Oktober bestens bewirtschaftet.

Eine lohnende Gipfeltour nach Einkehr in der Heßhütte ist der Zinödl-Panoramaweg, Gehzeit 3 Stunden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.oebb.at

www.busbahnbim.at

 

Anfahrt

  • Pyhrnautobahn A 9 Ausfahrt Ardning/Admont, B 146 Gesäusestraße bis zur Abzweigung Johnsbach (22 km), Landesstraße nach Johnsbach, 7 km bis GH Kölblwirt
  • aus Richtung Hieflau: B 146 Gesäusestraße bis zur Abzweigung Johnsbach (6 km), Landesstraße nach Johnsbach, 7 km bis GH Kölblwirt

 

Parken

neben Gasthof Kölbl, Johnsbach

Koordinaten

DG
47.530920, 14.617000
GMS
47°31'51.3"N 14°37'01.2"E
UTM
33T 471171 5264237
w3w 
///abwesend.hierauf.lese
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer Gesäuse

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Wanderkarte Nr. 206 "Nationalpark Gesäuse"

Ausrüstung

 Feste Bergschuhe oder gute Trekkingschuhe, sowie Wanderrucksack mit entsprechendem Inhalt.

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Gunter Thalhamer
02.06.2017 · Community
Wunderschöne Wanderung zu einer der am schönsten gelegenen Hütten des Gesäuses.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,1 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
848 hm
Abstieg
848 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.