Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Von Tauplitz über Sagtümpel - Steirersee zur Gnanitzalm

Bergtour · Tauplitz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick Steirersee-Leistalm-Interhütten
    / Blick Steirersee-Leistalm-Interhütten
    Foto: Roland Hosp, Mediasoft
  • / Leistalm - "Wia dahoam-Hittn"
    Foto: Roland Hosp, Privat
  • / Ausgangspunkt, Weg Nr. 275
    Foto: Roland Hosp, Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut
  • /
    Foto: Wanderhotels
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Almrausch-Hütte Interhüttenalm Trawenghütte
Großartige Rundtour für einen ganzen Tag.
schwer
19,6 km
8:30 h
901 hm
923 hm
Nach einem kräftigen Aufstieg vom Tal zu den Steirerseehütten geht es auf ca. 1600 m Seehöhe oberhalb des Steirersees und Schwarzensees über Almgebiet bis zu den Interhütten. Danach folgt der Abstieg zum Grimmingbach und durch das Gnanitztal zum Ausgangspunkt zurück.

Autorentipp

Erste Rast bei den Steirerseehütten, nächste Einkehrmöglichkeit in der Leistalm und dann in der Interhütte.
Später wieder in der Gnanitz in der Johnsleitnerhütte oder in der Hechlhütte.

Eine abgekürzte und etwas leichtere Variante: Aufstieg direkt zur Leistalm über Rieshöhe. Der Einstieg in diese Variante ist etwa 200 Meter weiter östlich gelegen und sehr gut beschildert. Der Aufstieg ist zwar auch steil aber nicht so lang wie der Vorige. Am Schwarzensee, etwa 15 Minuten vor der Leistalm trifft man auf den Weg der Hauptvariante.

 

Profilbild von Mediasoft, bearbeitet von Hermann Rastl
Autor
Mediasoft, bearbeitet von Hermann Rastl
Aktualisierung: 15.02.2021
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.707 m
Tiefster Punkt
964 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Johnsleitner-Hütte
Die Hechl-Hütte
Interhüttenalm
Almrausch-Hütte
Leistalm - Wia dahoam Hittn

Sicherheitshinweise

Bergerfahrung und gute Ausdauer für eine starke Tagestour nötig.

 

Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss!

Start

Sagtümpel (981 m)
Koordinaten:
DG
47.579804, 14.024650
GMS
47°34'47.3"N 14°01'28.7"E
UTM
33T 426654 5270059
w3w 
///bratwurst.betrieblich.miete

Ziel

ist der Ausgangspunkt

Wegbeschreibung

Vom Ausgangspunkt dem Weg Nr. 275, 2 Forststraßen überquerend zur Niederblas folgen, dann durch steiles Mischwaldgelände durch die Lahnergrube auf einen dem Steirersee vorgelagerten Höhenrücken.
Dort gibt es die Möglichkeit die Tour ohne Einkehr in den Steirerseehütten abzukürzen. Man wendet sich nach rechts, steigt hinunter zum See und wandert am Südufer des Steirersees (Seeweg) zum Schwarzensee (Trittsicherheit erforderlich!). Sonst geht es in nordwestlicher Richtung dem nunmehr flach verlaufenden Weg Nr. 275 zu den Steirerseehütten.
Von den Steirerseehütten führt nun der Weg Nr. 218 in nordöstlicher Richtung dem "Salzsteig" folgend über den Almboden, leicht steigend durch einen Lärchenbestand bis zur Gabelung der Wege 218 u. 276. Weiter den Weg Nr. 218, der nunmehr meist auf gleicher Höhe über die mit Latschen bewachsene Steirerseeleiten zu Füßen des Sturzhahnes verläuft. Von dem folgenden Sattel kann man den schönen Blick zum Schwarzensee genießen.
Am südlichen Ufer des Schwarzensees vorbei führt der Weg Nr. 218/209A zur in den Sommermonaten bewirtschafteten Leistalm.

Von der Leistalm dem leicht steigenden Weg Nr. 218/209A durch schütteren Lärchenbestand auf einen sanften Rücken folgen, dann abfallend weiter auf dem Weg Nr. 218/209A bis auf eine Hochebene mit mehreren Feuchtgebieten. Durch ein kleines romantisches Tal erreicht man schließlich die zur Interhütten Alm gehörenden Almweiden. In östlicher Richtung über die Almweiden direkt den Almhütten zusteuern. Auch die Interhütte ist in den Sommermonaten bewirtschaftet.
Von den Almhütten weiter nach Osten, an einem Brunnen vorbei in eine kleine Senke aus der der Weg Nr. 218/209A nach links in den Nattern Graben führt. Hier gäbe es die Möglichkeit die Tour auf einem nicht markierten Steig durch den Gamsofen hinunter ins Gnanitztal abzukürzen. Dem Unerfahrenen oder Ortsunkundigen wird aber empfohlen, den markierten Weg weiter zu folgen.
Den Grimmingbach querend erreicht man die Gabelung der Wege Nr. 218/209A in Richtung Hochmölbing Hütte. Unser Weg führt aber talauswärts zur Gnanitzalm. Dort kann man sich in der Johnsleitner- und der Hechlhütte stärken, bevor man noch ca. 2 Stunden gemütlich bis zum Ausgangspunkt zurück wandert.

Wer nicht zu Fuß nach Tauplitz zurück gehen möchte, kann sich auch vom Almtaxi in der Gnanitzalm holen lassen. Tel.: +43 664 888 666 88.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Nächstgelegener Bahnhof: Tauplitz

Anfahrt

Vom Ort Tauplitz durch den Ortsteil Greith Richtung Gnanitzalm. Nach der "Hinter Kapelle" befinden sich Parkplätze. Der Einstieg zum Wanderweg ist gut markiert. 

Nähere Informationen zur Anreise in das Ausseerland - Salzkammergut finden Sie auch auf unserer Homepage!

Koordinaten

DG
47.579804, 14.024650
GMS
47°34'47.3"N 14°01'28.7"E
UTM
33T 426654 5270059
w3w 
///bratwurst.betrieblich.miete
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt – Wanderkarte 082 Bad Aussee, Totes Gebirge, Bad Mitterndorf, Tauplitz 1 : 50.000
Kompass Wanderkarte 20 Dachstein Ausseerland, Bad Goisern, Hallstatt 1 : 50.000
Mayr Karte Wandern, Rad und Mountainbike Ausseerland Totes Gebirge 1 : 25.000

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung, Wetterschutz.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,6 km
Dauer
8:30 h
Aufstieg
901 hm
Abstieg
923 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.