Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Zum Lavantsee - Wildsee

· 1 Bewertung · Bergtour · Murtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Seetaler-Alpen-Wildsee
    / Seetaler-Alpen-Wildsee
    Foto: Wolfsberg
  • / Panorama Herterhöhe
    Foto: TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen, Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
  • / Seetaler-Alpen-Lavantsee
    Foto: Wolfsberg
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 16 14 12 10 8 6 4 2 km Seetaler Alpen - Lavantsee Aussichtsplattform Herter Höhe Zirbitzkogel (2.396m) Seetaler Alpen - Wildsee Tonnerhütte Tonnerhütte Türkenkreuz
schwer
Strecke 17,3 km
8:07 h
1.335 hm
1.335 hm
2.377 hm
1.587 hm
Profilbild von Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen (AS)
Autor
Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen (AS)
Aktualisierung: 03.04.2017
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.377 m
Tiefster Punkt
1.587 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
A-8820 Neumarkt in der Steiermark, Hauptplatz

Tel. +43 (0)3584 / 2005
Fax: +43 (0)3584 / 2005-4
www.natura.at
i
nfo@natura.at | lambrecht@natura.at 

Start

Tonnerhütte, Mühlen (1.587 m)
Koordinaten:
DD
47.051720, 14.530550
GMS
47°03'06.2"N 14°31'50.0"E
UTM
33T 464344 5211018
w3w 
///einzahl.auswandern.entkam

Ziel

Tonnerhütte, Mühlen

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz der Tonnerhütte folgen wir dem leicht steigenden Forstweg bis zur 1. Kehre. Unmittelbar von der Kehre zweigt der Fußweg nach rechts ab und wendet sich dem rechten Rand der Schipiste zu. Wir folgen dem Verlauf der Piste auf die Hohe Hald. Aus der immer schütterer werdenden Baumgrenze heraus führt uns der Weg nunmehr leicht steigend über baumfreies Gelände in Richtung Zirbitzkogel, ehe sich dieser nach O (halbrechts) wendet und dem Murtalblick an der Lavantseehöhe, 2.250m zusteuert. Dort haben wir einen herrlichen Ausblick ins Muratl und zum Lavantsee.

Wir folgen dem Kammverlauf nach N (links), der Markierung 312 auf den Gipfel des Zirbitzkogels. Nur unweit vom Gipfel befindet sich das Zirbitzkogel-Schutzhaus, welches zur Einkehr einlädt. Vom Zirbitzkogel-Schutzhaus folgen wir nach O der Markierung 320.

Wir folgen der Markierung 45 nach SO über steiles Gelände zum Lavantsee. Weiter der Markierung 45 folgend führt uns der Abstieg über steiles baumfreies Gelände zur Köhler Hütte. Nach einem kurzen Stück bergab in Richtung SO erreichen wir die ganz junge Lavant. Durch parkähnlichen Zirbenwald schlängelt sich nun der Judenburger-Wallfahrerweg in Richtung S.

An einem Holzkreuz und einer Quelle vorbei erreichen wir die 1. Abzweigung zum Wildsee. Leicht steigend durch ein kleines Hochtal führt uns der Weg 321 zum Wildsee, 1.981m. Wir gehen an der Südseite des Wildsees vorbei nach W über die freie Hochfläche mäßig steigend auf den vom Zirbitzkogel nach S verlaufenden Höhenrücken. Wir folgen dem Verlauf des Höhenrückens nach N auf den Fuchskogel, 2.114m. Das Gipfelkreuz des Fuchkogels steht etwas nach NO versetzt abseits vom markierten Weg. Wir nehmen die Markierung 312 auf dem leicht steigenden Höhenrücken nach N bis zur Weggabelung auf der Lavantseehöhe. Wir zweigen nach links (W) ab und folgen dem stets leicht fallenden Wanderweg, vorbei an der Wanderertränke, 2.073m zur Hohen Hald. Über den leicht fallenden, markierten Zirbitzkogelweg gelangen wir über die Schipiste zur Kehre des Forstweges und weiter zum Ausgangspunkt, der Tonnerhütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.oebb.at

www.verbundlinie.at

Anfahrt

Mit dem Auto aus Deutschland

Von München über die A8 Richtung Salzburg. Von Salzburg auf der A10 Tauernautobahn bis St. Michael im Lungau. Auf der B 96 nach Tamsweg, dann weiter über die B 95 nach Predlitz. Die B 97 führt über Stadl/Mur nach Murau. Dort im Kreisverkehr Richtung St. Lambrecht bis zum Murauer Bahnhof und weiter Richtung St. Lambrecht. Über Laßnitz bei Murau gelangt man nach St. Lambrecht, das sich bereits im Naturpark befindet. Weiter Richtung Mariahof, dort nach Neumarkt, nach Neumarkt und St. Marein links Richtung Mühlen. Der Bundesstraße folgen, dann links nach Mühlen abbiegen. Durch das Ortszentrum rechts abbiegen und der Straße folgen zur Tonnerhütte.

Anreise aus Ostösterreich/Ungarn

Beim Autobahnknoten in St. Michael bei Leoben auf die S 36 Richtung Klagenfurt auffahren. Vorbei an Knittelfeld und Judenburg bis Scheifling. In Scheifling weiter Richtung Klagenfurt nach Neumarkt, über Unzmarkt und Perchau am Sattel gelangt man nach Neumarkt. Durch Neumarkt und St. Marein fahren, dann links Richtung Mühlen. Der Bundesstraße folgen, dann links nach Mühlen abbiegen zum Ortszentrum. Durch das Ortszentrum rechts abbiegen und der Straße folgen zur Tonnerhütte.

Anreise aus Südösterreich/Italien

Über Klagenfurt auf der S 37 vorbei an St. Veit/Glan, Treibach und Friesach. In Friesach weiter Richtung Wien, über Dürnstein und Wildbad Richtung Neumarkt. Nach der Klamm und kurz vor St. Marein rechts Richtung Mühlen abbiegen. Der Bundesstraße folgen, dann links nach Mühlen abbiegen. Durch das Ortszentrum rechts abbiegen und der Straße folgen zur Tonnerhütte.

www.at.map24.com

Parken

Parkplätze bei der Tonnerhütte

Koordinaten

DD
47.051720, 14.530550
GMS
47°03'06.2"N 14°31'50.0"E
UTM
33T 464344 5211018
w3w 
///einzahl.auswandern.entkam
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarten erhältlich in den Informationsbüros: Naturparkzentrum Neumarkt Hauptplatz 4 A-8820 Neumarkt Tel. +43 (0)3584 / 2005 info@naturpark-grebenzen.at Infobüro im Stift St. Lambrecht Hauptstraße 1 A-8813 St. Lambrecht Tel. +43 (0)3585 / 2345 lambrecht@naturpark-grebenzen.at

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Wasserflasche, Jause

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Wolfgang Brandstätter 
19.11.2018 · Community
Die Tour war ein tolles Erlebnis. Allerdings empfehle ich sie gegen die vorgeschlagene Richtung zu gehen. Ansonsten ist man schon sehr bald, nach circa 4,5 km, bei der Zirbitzkogelhütte. Besonders schön empfand ich die beiden Bergseen.
mehr zeigen
Gemacht am 18.11.2018

Fotos von anderen

Wildsee

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,3 km
Dauer
8:07 h
Aufstieg
1.335 hm
Abstieg
1.335 hm
Höchster Punkt
2.377 hm
Tiefster Punkt
1.587 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.