Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Fernradweg

Feistritztalradweg - Von der Waldheimat ins Apfel- und Thermenland

2 Fernradweg • Hochsteiermark
  • /
    Foto: Tourismusverband Joglland-Waldheimat
  • Weinschloss Thaller
    / Weinschloss Thaller
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Oststeiermark Tourismus
  • Stubenbergsee
    / Stubenbergsee
    Foto: Oststeiermark Tourismus
  • Schloss Herberstein
    / Schloss Herberstein
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Kurzer Halt am Feistritztalradweg
    / Kurzer Halt am Feistritztalradweg
    Foto: Oststeiermark Tourismus
Karte / Feistritztalradweg - Von der Waldheimat ins Apfel- und Thermenland
200 400 600 800 1000 m km 10 20 30 40 50 60 70 80 Joglland Seehütte Töglhöfer Dampfbummelzug Feistritztalbahn

Wildromantisch und nostalgisch könnte man die Radtour durch die Oststeiermark, die auch der Garten Österreichs genannt wird, beschreiben. Der Weg beeindruckt uns mit dicht-grünem Waldreichtum in der Waldheimat des steirischen Dichters Peter Rosegger, führt uns durch die unberührte, imposante Feistritztalklamm und das farbenprächtige Apfelland bis ins Thermenland Steiermark.

mittel
88,6 km
7:30 Std
610 hm
1176 hm

Auf eines können wir uns beim Feistritztalradweg schon vor dem ersten Tritt ins Pedal freuen: Auf die Hin- beziehungsweise Rückreise nach und von Birkfeld. Die Fahrt mit dem Feistritztalbahn von Weiz aus ist ein ganz besonderes Erlebnis. Wir bekommen einen Eindruck davon, wie wildromantisch die vor uns liegende Landschaft ist und dass es nach wie vor eine Leistung darstellt, sie zu erobern. Sowohl damals beim kühnen Bahnbau als auch heute, wenn wir auf dem stetig leicht abfallenden Radweg durch Wälder radeln.

Autorentipp

Unterwegs mit Kindern: die Fahrt empfiehlt sich sehr, jedoch erst mit Radfahrausweis bzw. –lehrgang!

Abschnitte für Familien: Flussabwärts von Ratten nach Birkfeld und Anger nach Fürstenfeld. Der Streckenabschnitt Anger-Birkfeld ist derzeit in Planung. Stark befahrene Straße!!

outdooractive.com User
Autor
TRV Oststeiermark
Aktualisierung: 04.08.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
788 m
242 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Das richtige Fahrrad: Tourenrad oder Citybike, Rennräder sind eher nicht zu empfehlen

Pannen können passieren - selten aber vor der Tür einer der zahlreichen Servicestellen: eine Grundausrüstung an Werkzeug und Zubehör schadet daher nie! Ersatzschlauch und/oder Flickzeug, Universalschraubenschlüssel, Luftpumpe, Brems- und Schaltseil sowie ein Schraubenzieher können nie schaden.

Weitere Infos und Links

Steiermark Tourismus
Tel. +43 (0)316 / 4003
info@steiermark.com
www.steiermark.com

Start

St. Kathrein am Hauenstein oder Ratten (784 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.489170 N 15.691950 E
UTM
33T 552123 5259758

Ziel

Fürstenfeld / Therme Loipersdorf

Wegbeschreibung

Die nachfolgende Etappeneinteilung ist nur eine Empfehlung, denn entlang des Feistritztalradweges finden sich derart viele Einkehr- und Besuchsmöglichkeiten, dass man viele Tage entlang der Tour verbringen könnte.

 

1. Tagesetappe

St. Kathrein am Hauenstein oder Ratten – Gschaid bei Birkfeld – Koglhof – Anger - Stubenbergsee

Wir starten in St. Kathrein am Hauenstein oder alternativ im benachbarten Ort Ratten. Fallweise wird der Startpunkt des Feistritztalradweges in Krieglach im Mürztal angegeben. In diesem Fall würde uns jedoch schon nach dem Start eine Etappe über das Alpl mit mehreren hundert Höhenmetern Anstieg erwarten. Da wir jedoch im Genussland Steiermark sind gehen wir es etwas gemütlicher an und empfehlen auch die Tour auf zwei Tage aufzuteilen, denn es gibt so viel zu Entdecken, dass es schade wäre, wenn man sich nicht entsprechend Zeit nehmen würde. Die ersten Kilometer führt der Radweg auf der Trasse der ehemaligen Feistritztalbahn bergab durch schattige Wälder bis Birkfeld. Der Weg ist geschottert und so wird die Radtour zu einem wahren Naturerlebnis. In Birkfeld kann man einen Blick ins Schmalspurbahn-Museum werfen. Von hier aus verkehrt auch der Feistritztalbahn nach Weiz, der als beliebtes Verkehrsmittel uns in unsere Kindheit zurückversetzt.

 

ACHTUNG: Streckenabschnitt Anger-Birkfeld stark befahrene Straße!!

Da die anschließenden 5 km bis Koglhof durch die Enge des Tales bedingt auf der Bundesstraße geführt werden, wird der Feistritztalbahn oftmals insbesondere von Familien genutzt um diesen Abschnitt zu überbrücken. Von Koglhof bis Steg (2 km vor Anger) kann man nur auf der stark befahreren Bundesstraße fahren. Die Landschaft wird nun von Apfel- und Hollerbäumen dominiert. Das historische Ortszentrum von Anger mit seiner wunderschönen Kirche und dem romantischen Dorfplatz mit seinen Cafes und Restaurants lädt zu einer Rast ein. Nach einer Stärkung radeln wir weiter vorbei an Apfelbäumen und Hollerblüten Richtung Stubenbergklamm. Der nun folgende Abschnitt zählt ohne Übertreibung sicherlich zu den schönsten Radwegen im Alpenraum.  Tosendes Wasser, gewaltige Felswände und kühne Furten begleiten uns durch die Klamm. Feuersalamander und Laubfrösche huschen neben der Radtrasse und in den Baumkronen geben Bachstelzen, Buchfinken und Grünspechte ein Konzert. Am Ausgang der Klamm erwartet uns der Stubenbergsee, einer der beliebtesten Badeseen in Ostösterreich. Eine Abkühlung nach unserer ersten Etappe wird hier unseren Waden gut tun.

 

Länge: 43,8 km

Höhenmeter aufsteigend/abfallend: 661 m / 1.062 m

 

2. Tagesetappe

Stubenbergsee – Tierwelt Herberstein – Kaibing – Großwilfersdorf – Fürstenfeld – Therme Loipersdorf

Am zweiten Tag geht es für uns zur Tierwelt Herberstein, wo ein Bsuch fast ein Muss ist. Nachdem wir Löwe, Zebras und Affen kennen gelernt haben geht esüber den kleinen Ort Kaibing nach Großsteinbach, wo uns wieder ein Badesee erwartet und zur Erholung einlädt. Die nächsten Kilometer führen uns durch Mais- und Kürbisfelder, immer unsere schon lieb gewonnene Feistritz begleitend, nach Fürstenfeld. Die Stadt nennt sich auch aufgrund ihrer Nähe zur Therme Loipersdorf Thermenhauptstadt. Südliches Flair im wunderschönen Zentrum der Altstadt verleitet uns nicht nur zu einer wohlverdienten Einkehr, sondern auch zum Flanieren.

 

Der kleine Ort Rudersdorf östlich von Fürstenfeld stellt das Ende des beschilderten Feitritztalradweges R8 dar. Wir aber zweigen am Ende der Stadt Fürstenfeld beim Kraftwerk Mühlbreiten auf den Thermenradweg R12 Richtung Süden ab um nach wenigen Kilometern zur Therme Loipersdorf zu gelangen. Dieser Abschnitt am Thermenradweg R12 führt uns vorbei an den Orten Dietersdorf und Loipersdorf direkt zur Therme. Auf den letzten Metern vorbei am Golfplatz geht es noch einmal bergauf, aber die Therme belohnt unsere Mühen. Noch ein Tipp: Gerade im Frühling erlebt man auf dem Feistritztalradweg die zahlreichen Facetten der steirischen Landschaft. Während sich im Norden zu Beginn der Tour im schmalen Tal schattseitig noch Schneereste am Weg zu finden sind, blühen im Süden wenige Kilometer entfernt schon die Obstbäume. Den Abschluss bilden dann noch die Weingärten rund um Loipersdorf.

 

Länge: 52,9 km

Höhenmeter aufsteigend/abfallend: 365 m / 415 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Wien mit den ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) bis Krieglach und weiter mit dem Bus nach St. Kathrein am Hauenstein, von Graz mit dem Bus über Weiz und Birkfeld.

Mehr Informationen www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at



Anfahrt

Von Wien über die Südautobahn A2 und die Semmering Schnellstrasse S6 bis zur Abfahrt Krieglach. Nun über das Alpl nach St. Kathrein am Hauenstein.

Von Graz über Weiz und Birkfeld nach St. Kathrein am Hauenstein.

Weitere Informationen: www.at.map24.com

Parken

Parkplatz direkt im Ort beim Ausgangspunkt.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Radkarte Steiermark - Nordost Slowenien Steiermark Tourismus Tel. +43 (0)316 / 4003-0 www.steiermark.com

Ähnliche Touren in der Umgebung

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Dieter Kuhn
01.06.2017
Der Nostalgiezug fährt nur am Wochenende. Deshalb haben wir die Strecke von Unterfreistritz bis Ratten in beide Richtungen mit dem Fahrrad zurückgelegt. Leider läuft die Streckenführung von Anger bis Birkfeld überwiegend auf der befahrenen Bundesstraße. Mit Kindern auf keinen Fall zu empfehlen. Ab Birkfeld auf einer ehemaligen Bahntrasse wunderschön zu fahren, die mit einer leichten Steigung bis Ratten führt. Immer entlang der Feistritz. Schade, dass der Radweg ab Anger nicht ausgebaut ist. Deshalb nur 4 Sterne.
Bewertung
Gemacht am
24.05.2017


mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
88,6 km
Dauer
7:30 Std
Aufstieg
610 hm
Abstieg
1176 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.