Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Fernwanderweg

Zubringer 1 BergZeitReise Mariazell - Veitsch (Etappe 5)

Fernwanderweg · Hochsteiermark · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
TRV Hochsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hohe Veitsch, Treffpunkt von Zubringer 1 und Hauptweg
    / Hohe Veitsch, Treffpunkt von Zubringer 1 und Hauptweg
    Foto: Ute Gurdet, TRV Hochsteiermark
  • / Innenansicht Basilika
    Foto: TRV Hochsteiermark
  • / Rotsohlalm Hütte
    Foto: Herbert Podbressnik, Tourismusverband Waldheimat-Semmering-Veitsch
  • / Bergzeitreise - Zusatz zu Etappe 5
    Video: Hochsteiermark Urlaubsregion
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 25 20 15 10 5 km Wallfahrtsbasilika Mariazell Rotsohlalm-Hütte Basilika Mariazell "Mooshubenwirt", Gasthof

Der berühmte Wallfahrtsort Mariazell, die Magna Mater Austriae, zählt zu den bedeutendsten Ausflugs- und Urlaubszielen in der Hochsteiermark. Die Basilika, die Bürgeralpe und die zahlreichen Wandermöglichkeiten in und rund um Mariazell sollten sowieso zu einem längeren Aufenthalt in diesem wunderschönen Ort führen. 

Und natürlich ist auch die hochsteirische BergZeitReise von der kleinen Stadt im Norden der Steiermark ideal zu erreichen.

Dazu wandern wir entweder (Zubringer 1) über die Mooshuben und das Niederalpl zum Hauptweg oder (Zubringer 2,) am Mariazeller Gründerweg über Gusswerk nach Seewiesen.

geöffnet
schwer
26,2 km
8:30 h
1450 hm
900 hm

Bei der Variante 1 geht es immer am klassischen Mariazeller Wallfahrtsweg 06 vom Stadtzentrum bei der Basilika über den Kreuzberg abwärts und danach wieder bergauf zum Mooshubenwirt.

Anschließend überqueren wir, nach einer längeren Waldwanderpassage, den malerischen Herrenboden (Almwirtschaft) am Fuß der Tonion. Von hier führt unser Weg abwärts zum Niederalpl (Pass, Skigebiet) und gleich wieder aufwärts über die Sohlenalm zur Rotsohlalm, wo der Hauptweg erreicht wird. Rund 30 zusätzliche Gehminuten müssten wir einplanen, wenn wir im Berggasthof Scheikl übernachten wollen.

Alles in allem eine sehr lange, aber abwechslungsreiche Wanderung.

Autorentipp

Ein Besuch der Basilika in Mariazell ist sehr empfehlenswert. Im Bereich des Herrenbodens überqueren wir herrliche Almlandschaften, die aber im Winter zu den kältesten Orten Österreichs zählen (daher der Name "steirisches Sibirien").
Profilbild von Mag. Andreas Steininger / TV Bruck/Mur
Autor
Mag. Andreas Steininger / TV Bruck/Mur
Aktualisierung: 23.11.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1489 m
Tiefster Punkt
781 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

"Mooshubenwirt", Gasthof
Rotsohlalm-Hütte

Sicherheitshinweise

Lange, aber technisch einfache Wanderung.

Weitere Infos und Links

www.bergzeitreise.at, 

www.steiermark.com/wandern 

Start: Mariazell, Tourismusinformation, Nächtigungsmöglichkeiten: Tel.: +43 3882 2366, www.mariazell-info.at

Taxidienste: Taxi Scheucher Tel.: +43 664 4837688, Taxi Auer Gußwerk Tel.: +43 676 840855842, Taxi Orttenburger Tel.: +43 664 5129651 GPS Gradnetz N 47° 46' 21,5"  O 15° 19' 6,1"

Ziel / Nächtigungsort: Rotsohlalm, Tel.: +43 664 2716463, www.tourismus-veitsch.net

GPS Gradnetz N 47° 37' 59,2"  O 15° 23' 19,3"

Start

Mariazell (862 m)
Koordinaten:
DG
47.773007, 15.317719
GMS
47°46'22.8"N 15°19'03.8"E
UTM
33T 523804 5291120
w3w 
///wähler.wiegen.vorsichtig

Ziel

Etappe 5, Veitsch

Wegbeschreibung

Von der Basilika in Mariazell wandern wir entlang des durchgehend markierten Wallfahrtsweges 06 zum Kreuzberg. Von dort geht es zum Mooshubenwirt (bekannt für seine Forellenspezialitäten). Der nächste landschaftliche Höhepunkt wartet auf uns am sogenannten Herrenboden / Tonion. Hier erblicken wir erstmals unser Tagesziel, die Hohe Veitsch.

Vom Herrenboden (zahlreiche Almen) wandern wir gemütlich meist bergab bis zum Niederalpl (Pass, Gasthof, kleines Skigebiet).

Wir überqueren die Strasse und folgen der Beschilderung zur Sohlen- sowie zur Rotsohlalm. Dort treffen wir auf den Hauptweg und können noch rund 30 Minuten bis zum Alpengasthof Scheikl weiterwandern.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie:

Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden.

Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Anfahrt

www.at.map24.com

Parken

In Mariazell mehrere Parkmöglichkeiten (Parkgebühr!).

Koordinaten

DG
47.773007, 15.317719
GMS
47°46'22.8"N 15°19'03.8"E
UTM
33T 523804 5291120
w3w 
///wähler.wiegen.vorsichtig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer BergZeitReise, erhältlich im Webshop HOCHsteiermark, im TRV-Büro in Bruck und im gut sortierten Buchhandel.

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zumWein" finden Sie auf www.steiermark.com / interaktiveWanderkarte. BergZeitReise durch die Hochsteiermarkfinden Sie auf www.bergzeitreise.at. Kompass WK212Hochschwab, Mariazell, Eisenwurzenwww.steiermark.com/buecher. Freytag &Berndt WK41Hochschwab · Veitschalpe · Eisenerz · Bruck an der Mur

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, festes Schuhwerk, Sonnenschutz, Jacke, Haube und Handschuhe. Getränkeflasche und Jausenbox nicht vergessen! Und für den Fall des Falles eine kleine Apotheke mit Blasenpflaster einpacken.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
schwer
Strecke
26,2 km
Dauer
8:30h
Aufstieg
1450 hm
Abstieg
900 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.