Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Mountainbike

BergRadlTour auf der Schneealm im Naturpark Mürzer Oberland

· 3 Bewertungen · Mountainbike · Mürzer Oberland · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
TRV Hochsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schneealmplateau
    / Schneealmplateau
    Foto: Daniela Paul, TRV Hochsteiermark
  • Lurgbauerhütte
    / Lurgbauerhütte
    Foto: Daniela Paul, Naturpark Mürzer Oberland
  • /
    Foto: Michlbauerhütte, Naturpark Mürzer Oberland
  • /
    Foto: Daniela Paul, Naturpark Mürzer Oberland
  • Beim Lurgbauer
    / Beim Lurgbauer
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • Auf der Schneealm, Blick auf die Zäunlwände
    / Auf der Schneealm, Blick auf die Zäunlwände
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • Auf der Schneealm mit dem Schneealmhaus
    / Auf der Schneealm mit dem Schneealmhaus
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
900 1200 1500 1800 2100 m km 5 10 15 20 25 30 Michlbauerhütte Lurgbauerhütte Schneealpenhaus

Aussichtsreiche BergRadlTour auf dem landschaftlich beeindruckendem Schneealmplateau mit Einkehrmöglichkeit.

Achtung: die Schneealmstrasse ist nur von Mai bis Oktober befahrbar!

geöffnet
schwer
30,4 km
5:00 h
1200 hm
1200 hm

Start ist beim Teichwirt Urani an der Bundesstrasse B23. Von dort geht es über den Michlbauer (Mautstelle für PKW) bis zum Parkplatz beim Kohlebnerstand. Am Kohlebnerstand angekommen, radeln wir entlang der Forststraße die erste Etappe unserer Tour. Der Weg bleibt ansteigend bis kurz nach dem Sender, dann öffnet sich das Plateau und wir gehen zum gemütlicheren Teil der Strecke über, welche immer entlang der Forststraße verläuft. Wir haben nun die Qual der Wahl, ob wir einen Abstecher zur Michlbauerhütte oder zum Schneealpenhaus machen oder doch dem Streckenverlauf bis zur Lurgbauerhütte folgen. Nach einer gemütlichen Rast fahren wir entlang der Forststraße wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Autorentipp

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Wildgulasch beim Franz am Schneealpenhaus, Windberg mit Häferlkaffee auf der Michlbauerhütte oder eine köstliche Brettljause mit dem selbst gemachten Bio-Käse der Almsennerei Lurgbauer? Am besten man besucht alle drei Hütten, dann kann einem nichts entgehen.

outdooractive.com User
Autor
Andreas Steininger
Aktualisierung: 12.06.2019

Schwierigkeit
S0 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1766 m
Tiefster Punkt
714 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Lurgbauerhütte
Schneealpenhaus
Michlbauerhütte

Sicherheitshinweise

- Bleib´ auf den vorgesehenen Wegen!

- Halte dich an die "Natur-Öffnungzeiten": Mai - Oktober, 2 Stunden nach Sonnenaufgang bis 2 Stunden vor Sonnenuntergang

- Hinterlasse keine Abfälle!

- Wanderer und Fußgänger haben Vorrang!

- Fahr´ verantwortsvoll und auf halbe Sicht!

- Fahre nur ein technisch einwandfreies Bike!

Ausrüstung

Mountainbike, Helm  und Sicherheitsausrüstung.

Weitere Infos und Links

Naturpark Mürzer Oberland

Start

Teichwirt Urani (714 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.654901, 15.604175
UTM
33T 545368 5278121

Ziel

Teichwirt Urani

Wegbeschreibung

Wir starten beim Teichwirt Urani und radeln zunächst auf der auch für PKW zugelassenen Mautstrasse zum Kohlebnerstand. Die erste Etappe der Tour ist auch die steilste, wir werden aber mit einer großartigen Aussicht auf die Rax belohnt, die sich gleich östlich von uns beeindruckend erhebt. Vor uns sehen wir schon den Sendemast - ein gutes Zeichen: wir haben das Plateau gleich erreicht - aber beim Sendeplatz legen wir einen kurzen Zwischenstopp ein, denn hier haben wir eine wunderbare Fernsicht, im Westen bis zum Dachstein. Gleich nach dem Mast befindet sich auf der linken Seite die nicht bewirtschaftete Kutatschhütte und rechts davon ein gemütliches Rastplatzerl. Jetzt sind es nur noch wenige Höhenmeter bis zum Plateau.

Oben angekommen genießen wir den beeindruckenden Ausblick auf das 1 km² große Schneealmplateau und seine artenreiche Flora. Hier können wir uns entscheiden, ob wir einen Abstecher zur Michlbauerhütte oder zum Schneealpenhaus machen, wo man uns bestens bewirten wird oder ob wir dem Streckenverlauf bis zur Lurgbauerhütte folgen, um dort die Käsespezialitäten aus der eigenen Bio-Almsennerei zu verkosten.

Nach einer ordentlichen Stärkung steigen wir wieder auf die Sättel und fahren den gleichen Schotterweg wieder Richtung Parkplatz beim Urani Teich zurück. Dabei bleiben wir immer auf der Schotterstraße, um das empfindliche Gleichgewicht der alpinen Natur- und Wildlebensräume nicht zu stören.

Wieder im Tal angekommen, ist ein Sprung ins kühle Nass des Naturbadeteiches beim Teichwirt Urani ein Geheimtipp!

 

Achtung: die Schneealmstrasse ist nur von Mai bis Oktober befahrbar!

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt

Mit dem Auto von Mürzzuschlag kommend fahren Sie bis zum Teichwirt Urani am Ortsbeginn von Neuberg an der Mürz.

Hier parken die sportlichen Biker, die gemütlicheren Radlerinnen und Radler fahren weiter bis zum sogenannten Kohlebner Stand.

Beim Teichwirt biegen Sie rechts ab und fahren bis zum Bio-Bauernhof Michlbauer, wo sich die Mautstelle für die Schneealmstraße (EUR 7,- pro PKW, Stand 2019) befindet. Von dort geht es entlang der Schneealmstraße bis zum Parkplatz am Kohlebnerstand auf 1450 Meter Seehöhe.

Parken

Parken kann man am Parkplatz Kohlebnerstand auf 1450 Meter Seehöhe am Ende der Schneealmstraße. Für besonders trainierte Mountainbiker gibt es natürlich die Möglichkeit, wie oben erwähnt, die gesamte Strecke mit dem Mountainbike zurückzulegen. Dann parken Sie am besten beim Teichwirt Urani in Neuberg an der Mürz

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Mit dem Radl´ unterwegs im Mürzer Oberland, kostenlos erhältlich beim Tourismusverband Mürzer Oberland.

Kartenempfehlungen des Autors

Im Büro des Naturparks Mürzer Oberland erhalten Sie gerne eine regionale Übersichtskarte kostenlos.

Kompass Wanderkarten Wiener Hausberge, Schneeberg, Rax, 1:25.000, Freytag & Berndt Wanderkarten Semmering, Rax, Schneeberg, Schneealpe und Hochschwab, Veitschalpe, Eisenerz, Bruck an der Mur, 1:50.000

Tipp: die gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" finden Sie auf www.steiermark.com, die hochsteirische Wanderkarte „Hoch hinaus“ sowie die „BergZeitReise“ erhalten Sie kostenlos im Naturparkbüro.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(3)
Paul Matt
11.07.2019 · Community
Bin die Tour gestern, 09.07.2019 gefahren, nachdem im Mai noch zuviel Schnee war. Bin von der Bushaltestelle kurz vor Altenberg an der Rax gestartet. Erst kurze Asphaltstrecke, dann Forstweg. Man kommt bei einem Schranken mit Kamera mitten im Wald vorbei, kurz nach der "Öd". Dieser Schranken verhindert wohl die Auffahrt mit dem PKW, damit die Mautstrasse nnur durch die Bundesforste umgangen werden kann? Unter der Woche kein PKW Verkehr, nur zwei Autos am späten Nachmittag. An Wochentagen geht es also ganz gut, wenn man dann nach der "Öd" auf 3 km weiteren Waldweg auf die Mautstrasse kommt. Dort ist eine sehr lange und steile gerade, die ganz schön zehrt. Nach dem PKW Parkplatz wird die Forststrasse ebenfalls sehr steil und ist nur für gut trainierte Vielfahrer (wenn man kein E-Bike fährt) empfehlenswert. Der Tipp nach hinten zum Lurgbauer zu fahren kann ich nur empfehlen. Nur so kann man das schöne Hochplatau auch erleben. Am Wochenende kann man die Fahrt nur bedingt empehlen - siehe Beitrag von Hannes unten. Es gäbe ja eine tolle Strecke, die gleich bei den Parkplätzen für die PKW's oben am Ende der Mautstrasse beginnt und nach der man auch nach Altenberg autofrei fahren könnte. Diese Auffahrt wird zum Beispiel für die Bundesforste - eigenen Motorfahrzeuge genutzt, die natürlich die Maut für die andere, öffentliche Straße, nicht bezahlen (wollen). Leider hängt da aber ein dickes Radfahrverbot darüber. Man muß bedenken, die Gemeinde bezahlt laut meinen Informationen im Jahr € 7.000,- an die Bundesforste, damit die MTB'ler dort oben überhaupt fahren dürfen, aber dann müssen wir MTB'ler trotzdem auf der autobelasteten, staubigen Mautstraße fahren! Für € 7.000,- im Jahr sollte man die Bundesforste verplichten, auch diesen alternativen Weg zumindest für die Mountainbiker frei zu geben.
mehr zeigen
Gemacht am 09.07.2019
Bushaltestelle vor Altenberg - Ausgangspunkt der Tour
Foto: Paul Matt, CC BY, Autor
Die Weite der Hochfläche - beeindruckend
Foto: Paul Matt, CC BY, Autor
Es liegt immer noch viel Schnee in Mulden und Senken. An die Bundesforste: Das Rad wurde hier geschoben, nicht gefahren!
Foto: Paul Matt, CC BY, Autor
Panoramabild kurz vor der Kutatschhütte
Foto: Paul Matt, CC BY, Autor
Hannes Hüttel 
06.07.2019 · Community
Sportlich fordernde Vormittagstour. Anfangs Asphalt, dann Schotterpiste, kein Weg wie in der Beschreibung. Die Aussicht ist traumhaft, muss aber mit einer steilen Rampe verdient werden. Umbedingt zum Lurgbauer um auch ein bissl die Weite des Plateaus zu erfahren. ABER: eher in der Nebensaison oder unter der Woche, am Wochenende wird man ständig von Autos eingestaubt. Es ist leider typisch für die generell beschämende Situation des MTB Tourismus in Österreich dass die einzige lohnende MTB Tour der Region zu einem großen Teil auf einer für PKW Verkehr geöffneten Straße verläuft.
mehr zeigen
Gemacht am 06.07.2019
Paul Matt
11.11.2018 · Community
Interessanter Kommentar! Wenn man auf die Seite www.muerzeroberland.at geht, und dann die Tour auf die Schneealm anklickt. wird man wieder im Kreis gesendet. Man landet auf der Outdooravtiveseite, das ist praktisch die Basis der Alpenvereinaktiv Anwendung. Dort steht aber genau das selbe wie auf Alpenvereinaktiv, der gleiche Kommentar mit Verweis auf eine Facebookseite. Sehr geehrter TRV Hochsteiermark - es gibt noch viele Menschen die Facebook grundsätzlich ablehnen und keinen Facebooke Account haben und keine keinen Anlegen werden. Das ist ein Zwangsverweis und kostenlose Werbung für Facebook! Warum nicht gleich die Infos auf dieser Plattform oder der eigenen Seite vom Naturpark Mürzer Oberland eintragen? Da braucht man keine Facebook und jeder ohne Facebook Account kann das ansehen. Viele gehen jetzt diesen Weg - einfach auf Facebook zu verweisen. Kein Wundern, wenn diese Betreiber steinreich werden, obwohl es eine Facebookfreie Alternative gibt - www.muerzeroberland.at oder eben Alpenverein Aktiv.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
S0 schwer
Strecke
30,4 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1200 hm
Abstieg
1200 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.