Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike empfohlene Tour

Hochscheiben - Ennsbodenweg Mountainbiketour

· 1 Bewertung · Mountainbike
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Gesäuse Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Vorsicht: Forstwege werden immer wieder durch Geschiebe aus den Bergen unterbrochen
    / Vorsicht: Forstwege werden immer wieder durch Geschiebe aus den Bergen unterbrochen
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Kropfbründl am Weg zur Hochscheibn
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Abzweigung Kroisnalm Hochscheiben
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Forstweg bis auf die Hochscheiben
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Krois`n Alm
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Stellplatz auf der Hochscheiben
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Krois'n Alm
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Forstwege mit Traumhaften Ausblicken
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Hochscheiben
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
m 1200 1000 800 600 400 25 20 15 10 5 km
Gstatterboden NP Pavillon - Niederscheiben Alm (Kroiss´n Alm)- Hochscheiben - Hieflau-Ennsbodenweg- Campingplatz Forstgarten-Gstatterboden NP Pavillon
schwer
Strecke 26,1 km
3:34 h
862 hm
862 hm

Auf Forststraßen geht es stetig bergauf bis auf die Niederscheiben und weiter der Forststraße entlang bis auf die Hochscheibenalm. Von hier an geht es bis nach Hieflau aber dann nur noch bergab.

Von Hieflau geht es anfangs entlang der Bundesstraße und dann weiter über den Ennsbodenweg  auf einem alten Forstweg zurück bis zum Campingplatz Forstgarten.

Von hier auf der Bundesstraße über die Enns und zurück zum NP Pavillon.

 

Die Bike- Strecke ist geöffnet:

Mai, Juni und September: 7:00 bis 18:00 Uhr / Juli und August: 7:00 bis 20:00 Uhr

Wintersperre: Anfang Oktober bis Ende April

Je nach Schneeschmelze und Schneefall kann die Strecke im Frühling länger oder im Herbst früher gesperrt sein!

Autorentipp

Wem das noch zu wenige Kilometer waren, der kann den Rauchbodenweg noch mit einbeziehen.

Die Tour ist ein Teil der Trans-Nationalpark !

Auf der Hochscheibenalm angelangt, kann man sein Bike abstellen, um dann zu Fuß in etwa 1 1/4 Stunden über den Jägersteig mit der Wegnummer 642 auf die Ennstalerhütte zu gelangen. Vorzugsweise nach einer Nächtigung auf der Ennstalerhütte ist der Klettersteig "Teufelsteig (B/C)" auf die Tieflimauer sehr zu empfehlen. Zurück gelangt man über die Ennstalerhütte und den Weg 642 zur Hochscheibenalm.

 

Profilbild von Tourismusverband Gesäuse
Autor
Tourismusverband Gesäuse
Aktualisierung: 19.03.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.191 m
Tiefster Punkt
479 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Nationalpark Pavillon

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wie viele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

 

 

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35,

8911 Admont, Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160 10

Email: info@gesaeuse.at

Infos zu Radtouren im Nationalpark

Start

Nationalpark Pavillon / Gstatterboden (582 m)
Koordinaten:
DD
47.591611, 14.636605
GMS
47°35'29.8"N 14°38'11.8"E
UTM
33T 472679 5270975
w3w 
///obwohl.jetzt.ewig

Ziel

Nationalpark Pavillon / Gstatterboden

Wegbeschreibung

Auf Forststraßen geht es ständig bergauf bis auf die Niederscheiben, wo wir uns auf der Kroiss´n Alm stärken. Danach weiter auf der Forststraße  bis auf die Hochscheibenalm. Dort angelangt geht es bis Hieflau nur noch bergab.

Um die Radrunde zu schließen, kann man von Hieflau anfangs entlang der Bundesstraße, dann  weiter auf dem Ennsbodenweg (Abzweigung Kummerbrücke) wieder zurück nach Gstatterboden fahren. Damit ergibt sich ein Rundweg für Mountainbiker zwischen Hieflau und Gstatterboden, der nur mehr in kurzen Abschnitten auf der Gesäuse-Bundesstraße liegt.

Das Teilstück „Mountainbikestrecke Ennsbodenweg“ beginnt bei der Kummerbrücke und führt linksufrig der Enns knapp 4 Kilometer bis zum Campingplatz „Forstgarten“ in Gstatterboden. Der Streckenverlauf, der keine nennenswerten Höhenunterschiede aufweist, liegt auf einem alten Forstweg, dessen Oberflächenbelag bewusst sehr natürlich belassen wurde.

Von hier auf der Bundesstraße über die Enns und zurück zum Nationalpark Pavillon.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Hieflau oder Admont mit der Buslinie 912 bis zur Haltestelle Gesäuse Kummerbrücke

www.oebb.at

www.busbahnbim.at

Anfahrt

Anreise von Wien: Variante 1: Westautobahn A1 (Ausfahrt Amstetten Nord), dann Weiterfahrt auf Bundesstraßen über Waidhofen/Ybbs, Weyer (B121) und Altenmarkt an der Enns, Weißenbach an der Enns, St. Gallen (B115).

Variante 2: Westautobahn A1 Ausfahrt St. Pölten Süd, dann auf B20 (Mariazeller Bundesstraße), B25 (Erlauftaler Bundesstraße) und B115 (Eisenbundesstraße) ins Gesäuse.

Variante 3: Südautobahn A2,  S6 und Pyhrnautobahn A9, dann entweder Ausfahrt Traboch und weiter über den Präbichl und Eisenerz ins Gesäuse oder Ausfahrt Admont-Gesäuse bei Ardning.

Anreise von Graz und Linz:Pyhrnautobahn A9 (Ausfahrt Admont-Gesäuse) bei Ardning

Anreise von Salzburg:Tauernautobahn A10 und Ennstal-Bundesstraße B146 über Schladming und Liezen.

Parken

Nationalpark Pavillon / Gstatterboden

Bitte beachten Sie in der Nationalpark Gesäuse-Region die ausgewiesenen Parkplätze!

Koordinaten

DD
47.591611, 14.636605
GMS
47°35'29.8"N 14°38'11.8"E
UTM
33T 472679 5270975
w3w 
///obwohl.jetzt.ewig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

carto.at / Wander-, Rad- & Schitourenkarte „Nationalpark Gesäuse“

Gesäuseberge – Haller Mauern – Eisenerzer Alpen West, Nr. 801 M 1: 35.000 http://www.carto.at/gesaeuse/

 

Kompass/ Wander-, Fahrrad- & Schitourenkarte „Nationalpark Gesäuse“, Nr. 206

M 1 : 25.000  http://www.kompass.de/touren-und-regionen/wanderkarte/dest/100148-alpenregion-nationalpark-gesaeuse/

 

Alpenvereinskarte „Gesäuse und Ennstaler Alpen“, Blatt 16, M 1 : 25.000 http://www.freytagberndt.com/shop/9783928777346-alpenvereinskarte-16-ennstaler-alpen-gesaeuse/

 

 Trans Nationalpark

Ausrüstung

Ein Erste-Hilfe-Paket gehört ebenso in den Rucksack wie das Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ein Reparaturset, wärmende Kleidung, Regenschutz, Licht und ausreichend Essen und Trinken.

Handschuhe und Brille schützen Hände und Augen.

Karten oder GPS sind wertvolle Orientierungshilfen.

Bergauf und bergab immer mit Helm!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Jasmin Haas
17.09.2021 · Community
Wir haben die Tour schon mehrfach gemacht weil sie uns so gut gefällt. Sie bietet wunderschöne Ausblicke auf die Gesäuseberge, Eine Einkehr bei der Kroisenalm ist sehr zu empfehlen. Einziger Minuspunkt: die Fahrt auf der Gesäusestrasse bis Hieflau (nach Ennsbodenweg) ohne Radweg.
mehr zeigen
Gemacht am 03.06.2021
Foto: Jasmin Haas, Community
Foto: Jasmin Haas, Community
Foto: Jasmin Haas, Community
Foto: Jasmin Haas, Community
Foto: Jasmin Haas, Community
Foto: Jasmin Haas, Community
Foto: Jasmin Haas, Community

Fotos von anderen

+ 3

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
26,1 km
Dauer
3:34 h
Aufstieg
862 hm
Abstieg
862 hm
Hin und zurück Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.