Tour hierher planen Tour kopieren
Pilgerweg Top

Etappe 06 Hemma Pilgerweg Route Admont

· 2 Bewertungen · Pilgerweg · Murtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Steiermark Tourismus - Das Grüne Herz Österreichs Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rast am Auerlingsee
    / Rast am Auerlingsee
    Foto: Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
  • / Hemma Bründl
    Foto: Günther Steininger, Monika Gschwandner-Elkins
m 1400 1200 1000 800 20 15 10 5 km Benediktinerstift St. Lambrecht Pilgerrastplatz Ingolsthal Auerlingsee Pfarrkirche Ingolsthal Hemma Bründl
Ausgehend von St. Lambrecht wandern wir heute grenzüberschreitend: Beim Wandaler Kreuz wechseln wir auf Kärntner Seite. Unser nächstes Ziel: Ingolstadt und schließlich Metnitz auf 851 Meter Seehöhe. Erwähnenswert: die unglaubliche Fernsicht, die sich uns heute bietet.
mittel
22,5 km
6:00 h
783 hm
966 hm

Sie galt als Wohltäterin und Stifterin: Die Hl. Hemma, geboren um 980 als Gräfin von Friesach-Zeltschach. Mit ihrem Reichtum gründete sie auch die Benediktinerklöster Gurk und Admont. Letzteres beherbergt heute die größte Klosterbibliothek der Welt – und ist einen Besuch wert. Vom Marktplatz in St. Lambrecht aus geht's bergauf Richtung Auerlingsee (1.318 m) und zur Kärntner Landesgrenze. Beim Wandaler Kreuz auf dem Bergsattel angekommen, genießen wir zunächst einmal die herrliche Aussicht, ehe wir auf Kärntner Seite über das schmale Gwerzbachtal talwärts nach Ingolsthal weitergehen. In Ingolsthal pilgern wir über die Pfarrkirche bis zum Perzl Kreuz. Von diesem wandern wir über die Gehöfte Buchhäusl, Toner, Rainer (Hemmabrunnen), Marak, Gruber und Senger nach Metnitz hinunter.

Der Auerlingsee im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen ist sicherlich ein Highlight auf dieser Etappe. Der See in wunderschöner Waldlage hat eine Größe von ca. 3 ha. Er ist ein Gebirgssee, der durch Moränenaufstau entstanden ist. Ingolsthal liegt in einem Seitengraben, der vom Metnitztal nach Norden verläuft. Es handelt sich um ein altes Bergwerksgebiet in dem seit dem frühen Mittelalter nach Silber geschürft wurde. Seit dem 12. Jhdt. besitzt der Ort eine eigene Pfarrkirche, die dem Hl. Gotthard geweiht ist. Urkundlich wurde sie 1169 erstmals genannt und 1531 zu Pfarre erhoben. Der viersäulige Hochaltar (um 1725) füllt die gesamte Ostseite der Kirche aus. Auf der verputzten Decke des Kirchenschiffes malte Josef Ferdinand Fromiller 1750 ein großes stuckgerahmtes Bild der Verkündigung Maria. Bei der Restaurierung 1971 kamen im Kircheninneren und an der südseitigen Außenwand Fresken zum Vorschein.

Die Pfarrkirche St. Leonhard in Metnitz befindet sich in exponierter Lage am Rande eines steil abfallenden Felsens im Zentrum des Ortes. Die Kirche ist gotisch, über romanischen Mauerresten mit spätbarocken Zubauten. Sie weist eine reiche Fresken auf - diese wurden erst Mitte des 20. Jhdts. freigelegt - und besitzt unter anderem 13 lebensgroße Apostelfiguren (1746) aus der Judenburger Schnitzwerkstätte des Balthasar Prandtstätt, von welcher ebenso der Hochaltar stammt.

Profilbild von Günther Steininger
Autor
Günther Steininger 
Aktualisierung: 29.01.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.361 m
Tiefster Punkt
820 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Weitere Infos und Links

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus
Tel. +43 316 4003450
www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 40030, www.steiermark.com

Urlaubsregion Murtal, Tel. +43 3572 44249, www.murtal.at

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

St. Lambrecht (1.031 m)
Koordinaten:
DG
47.070618, 14.299992
GMS
47°04'14.2"N 14°18'00.0"E
UTM
33T 446851 5213249
w3w 
///hinten.atome.schatz

Ziel

Metnitz

Wegbeschreibung

Vom Marktplatz in St. Lambrecht aus führt unser Weg 136 über die Vorstadt dem wild-romantischen Lambrechtsbach entlang bergauf Richtung Auerlingsee und zur Kärntner Landesgrenze. Beim Wandaler Kreuz auf dem Bergsattel angekommen, genießen wir die herrliche Aussicht, ehe wir auf Kärntner Seite über das schmale Gwerzbachtal talwärts nach Ingolsthal weitergehen. In Ingolsthal biegen wir im Ort scharf rechts ab und kommen zur Pfarrkirche. Nach etwa 150 m biegen wir links ab, queren den Rossbach und folgen einem Waldweg zum Perzl Kreuz. Von diesem führt etwa 1 km der alte Römerweg Richtung Norden, dann zweigen wir links ab und wandern über die Gehöfte Buchhäusl, Toner, Rainer (Hemmabrunnen), Marak, Gruber und Senger nach Metnitz hinunter.

Zur Gesamtübersicht des Hemma-Pilgerweges

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Anfahrt

Detaillirte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Parken

Parkplätze vor dem Stift St. Lambrecht und bei den Ortseinfahrten vorhanden.

Koordinaten

DG
47.070618, 14.299992
GMS
47°04'14.2"N 14°18'00.0"E
UTM
33T 446851 5213249
w3w 
///hinten.atome.schatz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Monika Gschwandner-Elkins: Hemma Pilgerwege, ARGE Hemma Pilgerweg, 9313 St. Georgen am Längsee, Freytag&Berndt und Artaria KG, 2008

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
22,5 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
783 hm
Abstieg
966 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.