Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Pilgerweg

Mariazeller Weg 9. Tagesetappe A

· 1 Bewertung · Pilgerweg · Hochsteiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Steirische Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Am Ziel...
    / Am Ziel...
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Rotsohlalm Hütte
    / Rotsohlalm Hütte
    Foto: Herbert Podbressnik, Tourismusverband Waldheimat-Semmering-Veitsch
  • Graf Meran Haus
    / Graf Meran Haus
    Foto: Tourismusverband Semmering-Waldheimat-Veitsch
  • Blick auf Mariazell
    / Blick auf Mariazell
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Mariazell
    / Mariazell
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Innenansicht Basilika
    / Innenansicht Basilika
    Foto: TRV Hochsteiermark
  • Mariazeller Pilgerweg
    / Mariazeller Pilgerweg
    Video: Steiermark - Das Grüne Herz Österreichs
800 1000 1200 1400 1600 1800 m km 5 10 15 20 25 Marterl beim Plodererhof Madonna am Herrenboden "Luckertes Kreuz"

Die finale Etappe ist eine schöne Almenwanderung, auf der wir vor allem die beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt sowie die schönen Blicke in das Mariazeller Land genießen, um schließlich über Kreuzberg zu der Basilika in Mariazell zu gelangen. Wichtig: Unsere Beschreibung will sich nicht als detaillierte verstanden wissen. Wir möchten Ihnen nur gerne einen kleinen Vorgeschmack geben, um Sie auf diesen beeindruckenden Weg vorzubereiten. Wir empfehlen Ihnen aber auch, gute Reiseführer zu besorgen, oder gleich hier zu bestellen: Wanderführer Steirischer Mariazeller Weg

schwer
27,3 km
9:00 h
818 hm
1355 hm

Willkommen im größten Wallfahrtsort Mitteleuropas, heißt es am Ende der Tour. Ein Ort mit einer bewegten Geschichte. Zweimal waren die Türken hier (1420 und 1474). Mehrmals wüteten Brände. Die Pest forderte viele Opfer, die Franzosen fielen ein – kurz zuvor war 1809 aber der Kirchenschatz noch in Sicherheit gebracht worden. Nächster Schock: das Hungerjahr 1816, in dem Erherzog Johann Kartoffeln einführen ließ, um die Bevölkerung vor dem Schlimmsten zu bewahren. Aber damit nicht genug der Schläge die Mariazell ertragen musste. 1827, just in der Allerseelennacht, kam es zum größten Brand bisher, der nicht nur beinahe den gesamten Ort, sondern auch Teile der Kirche schwer beschädigte.

Ein erfreuliches Datum: 1907 wurde die Mariazellerbahn freigegeben und bereits 1911 elektrifiziert. Und 1928 wurde als eine der ersten Seilbahnen Österreichs die auf die Bürgeralpe erbaut. Unvergesslich der Besuch des Papstes im Jahr 1983, und auch die Vermählung von Karl von Habsburg mit Francesca von Thyssen-Bornemisza 1993. Papst Benedikt XVI besuchte den Marienort 2007.

Im 14. Jahrhundert entstand eine gotische Kirche mit einem Spitzbogenportal und einem 90 m hohen Turm, der heute in der Mitte steht. In ihm hängt die größte Glocke der Steiermark aus dem Jahre 1950 mit einem Gewicht von 5702 kg. 1420 und 1474 wurde die Kirche durch Brände beschädigt. Von 1644 bis 1683 wurde der Kirchenbau von Domenico Sciassia erweitert und barockisiert. Links und rechts des gotischen Turms wurde je ein barocker Turm errichtet, das Langhaus wurde verlängert, verbreitert und im Osten ein Kuppelraum angefügt. Der 1704 geweihte Hochaltar wurde von Johann Bernhard Fischer von Erlach entworfen. 1907 wurde die Wallfahrtskirche zur Basilica minor erhoben und von 1992 bis 2007 generalsaniert.

outdooractive.com User
Autor
Günther Steininger
Aktualisierung: 05.07.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1497 m
Tiefster Punkt
784 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Weitere Infos und Links

Hochsteiermark, Tel. +43 3862 55020, www.hochsteiermark.at

www.steiermark.com/pilgern

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

Veitsch / Rotsohlalm (1418 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.633110, 15.388473
UTM
33T 529183 5275596

Ziel

Mariazell

Wegbeschreibung

Das Besondere an unserer heutigen und letzten Etappe am Steirischen Mariazellerweg 06 sind die prächtigen Blicke auf die Bärentalerwand sowie ins Hochschwabgebiet. Bald sehen wir vor uns auch das Gebiet des Tonion, wir kommen zum Niederalplpass und wieder geht es weiter über Almwiesen bis zu unserem Ziel, das wir heute erreichen: Mariazell!

Zur Gesamtübersicht des Steirischen Mariazeller Weges

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Anfahrt

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Parken

Zufahrt zur Rotsohlalm nur für Bauern, Grundbesitzer und Almhalter gestattet.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Pilgerwege nach Mariazell - Band West & Süd Erika und Fritz Käfer ISBN 978-3-222-13262-9

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Folder uvm. zu den Pilgerwegen finden Sie auf www.steiermark.com


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
27,3 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
818 hm
Abstieg
1355 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.