Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Pilgerweg

Ungarischer Mariazeller Weg über Vorau

1 Pilgerweg • Südburgenland
  • Stiftsbibliothek in Vorau
    / Stiftsbibliothek in Vorau
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Museum Hartberg
    / Museum Hartberg
    Foto: Oststeiermark – TV Hartbergerland
  • Schloss und Schlosspark Hartberg
    / Schloss und Schlosspark Hartberg
    Foto: Oststeiermark – TV Hartbergerland
  • © Stift Vorau, Manfred Glößl
    / © Stift Vorau, Manfred Glößl
    Foto: Oststeiermark Tourismus
  • Roseggers Geburtshaus
    / Roseggers Geburtshaus
    Foto: Tourismusverband Semmering-Waldheimat-Veitsch
  • Basilika Mariazell
    / Basilika Mariazell
    Foto: TRV Hochsteiermark
Karte / Ungarischer Mariazeller Weg über Vorau
0 500 1000 1500 2000 m km 20 40 60 80 100 120 140 160 180 Burg Güssing Altstadt Hartberg Augustiner Chorherrenstift Vorau Kräftereich St. Jakob im Walde Roseggers Geburtshaus Roseggermuseum

Haben Sie Lust auf Magie? Möchten Sie den Moment, den Augenblick wieder einmal als das erleben, was er ist – nämlich ein Geschenk, eine gesunde Dosis Kraft? Pilgern heißt das Zauberwort. Tempo rausnehmen, aufmerksam die Gerüche rundherum auf- und die Landschaft in ihrer Vielfalt wahrnehmen. Lassen Sie sich auf ein Abenteuer der ganz stillen, aber umso unvergesslicheren Art ein. Auf den Spuren der Jungfrau Maria auf dem Steirischen Teil des nach ihr benannten Pilgerweges. Entdecken Sie Zeugen längst vergangener Zeit, halten Sie inne bei den kulturellen Höhepunkten, die Sie auf Ihrer Reise erwarten. Auf Ihrer Reise ins Innere. Während Ihre Füße Sie nordwärts Richtung Mariazell tragen, öffnet sich der Kopf, wird die Seele weit und bleiben Stress und Sorge auf der Strecke.

mittel
189,8 km
61:00 Std
5363 hm
4690 hm

Die Idee des Pilgerns, der Reise ins „Ich“, ist so alt wie der Wunsch des Menschen nach Reinheit und Gesundheit. Vielleicht hat sich mancher Begriff im Laufe der Jahrhunderte geändert, die Grundidee ist geblieben, erlebt eine Renaissance! Danken für wiedererlangte Gesundheit, Bitten um Genesung, Buße tun, ein Gelübde ablegen, Ablass erbitten – oder schlicht und einfach die Sehnsucht nach Ruhe, nach Frieden, nach einer neuen Sinnfindung – hat all das nicht heute ebenso, wenn nicht sogar mehr Berechtigung, wie vor Hunderten von Jahren?

Und selbst wenn Ihre Motive keine sinnlichen sind, wenn Sie einfach einmal ein paar Tage drauf los wandern wollen ohne Ihr Gepäck schleppen zu müssen, weil es von Quartier zu Quartier gebracht wird. Oder weil Sie wissen, dass es keine gesündere Art sich fortzubewegen gibt, als gleichmäßig, stetig. Den Puls nie überlastet, aber das Herz-Kreislaufsystem immer angeregt. Also auch wenn es Ihnen also in erster Linie darum geht, gesunden Urlaub fernab der Hektik des Alltags zu verbringen und dabei einige wirkliche kulturelle Höhepunkte zu erleben – auch dann sind Sie „auf dem richtigen Weg“: Über die historische Stadt Hartberg, das Stift Vorau geht es in Peter Roseggers Waldheimat und weiter durch den Naturpark Mürzer Oberland zur Magna Mater Austriae in Mariazell.

outdooractive.com User
Autor
Günther Steininger
Aktualisierung: 05.07.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1535 m
195 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Weitere Infos und Links

Oststeiermark Tourismus, Tel. +43 3113 20678, www.oststeiermark.com

www.steiermark.com/pilgern

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

Heiligenbrunn / Staatsgrenze (200 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.003796 N 16.462598 E
UTM
33T 611186 5206624

Ziel

Mariazell

Wegbeschreibung

Wir empfehlen Ihnen, sich zusätzlich gutes Kartenmaterial zu besorgen und auf Ihren inneren Reiseführer zu horchen. Diese Variante führt uns über die Stadt Güssing, Stegersbach, die Altstadt von Hartberg zunächst direkt bis Vorau und in weiterer Folge aufs Alpl in die Waldheimat. In Vorau im Joglland steht übrigens das besonders schöne und gleichnamige Stift. Es wurde 1163 gegründet und die herrliche Stifts- und Pfarrkirche lädt uns zur Besinnung ein. Die Strecke von Vorau bis Wenigzell wird auch der Barbara Sicharter Weg genannt. Die Namensgeberin wurde 1829 als eines von sieben Kindern auf dem sogenannten Kroneggerhof in Wenigzell geboren. Sie hat sich Zeit ihres Lebens intensiv mit dem Glauben und den Menschen beschäftigt und gründete mit ihren Glaubensschwestern einen eigenen kirchlichen Verein und vollbrachte Außergewöhnliches bei der Krankenpflege. Auf der Strecke bis Wenigzell werden uns ihr Leben, ihre Stationen und ihr Wirken immer wieder begegnen.

Auf dieser Wegvariante von Ungarn nach Mariazell pilgern wir mitten durchs Joglland in die Waldheimat, wo auch der große Literat Peter Rosegger zu Hause war. Hier, mitten in seiner Heimat begegnen wir ihm nahezu auf allen Pfaden. Er und seine Waldheimat sind heute Anziehungspunkt für viele Besucher und viele, mit enormem Aufwand renovierte Sehenswürdigkeiten geben Zeugnis, wie sich der kleine Waldbauernbub langsam zu einem international anerkannten Schriftsteller gemausert hat. Wie er das Leben gemeistert hat, und wie er selbst die tragischsten Erlebnisse mit einem ironischen Augenzwinkern beschreiben konnte. Ein Besuch seines Geburtshauses am Alpl, seiner Walschule – die heute noch originalgetreu eingerichtet ist – oder auch seines Landhauses und seines Grabes lohnen sich und versetzen uns in eine andere Zeit.

 

1. Tagesetappe

Hagensdorf bei Heiligenbrunn / Staatsgrenze (199 m) – Güssing (229 m) – Stegersbach (259 m)

Von Ungarn kommend gelangen wir zunächst in die kleine Ortschaft Hagensdorf. Der Weg führt uns nun weiter durch schattige Wälder und vorbei an weiten Feldern in der Ebene des Burgenlandes über die Stadt Güssing nach Stegersbach, bekannt auch für seine Therme.

Länge: etwa 37 km
 

2. Tagesetappe

Stegersbach (259 m) - Wörth (330 m) - St. Magdalena (430 m) - Hartberg (359 m)

Stegersbach verlassend führt uns die weitere Route über St. Magdalena, wo wir auf den Marienweg, der aus Bad Radkersburg kommt und durch das Thermenland führt, nach Hartberg in der Oststeiermark. Hier bietet sich ein Spaziergang durch die wunderschöne Altstadt an: Das historische Zentrum ist geprägt von der imposanten barocken Stadtpfarrkirche St. Martin, dem Rathaus sowie der Apotheke mit ihrem eindrucksvollen Portal.

Länge: etwa 27 km
 

3. Tagesetappe

Hartberg (359 m) - Vorau (660 m)

Unser heutiges Tagesziel Vorau mit dem wunderschönen Stift liegt schon im Joglland. Zunächst aber lassen wir die wunderschöne Stadt Hartberg mit ihren Weinbergen im Westen hinter uns und pilgern durch wunderschöne Wälder und kleinstrukturierte Landschaften bergauf Richtung Masenberg, den wir nordöstlich umgehen. Bald erblicken wir das imposante Stift, das im Jahr 2013 sein 850-jähriges Jubiläum feierte.

Länge: etwa 24 km
 

4. Tagesetappe

Vorau (660 m) - Wenigzell (831 m) - St. Jakob im Walde (913 m) - Ratten (765 m)

Von Vorau geht es weiter bis Wenigzell, einem idyllisch im Herzen des Jogllandes gelegenen Ort. Im liebevoll angelegten Barfußpark können wir zwischendurch unseren Füßen Gutes tun. Danach führt uns der Weg weiter in den romantisch im Feistritztal gelegenen Orte Ratten in Peter Roseggers Waldheimat.

Länge: etwa 25 km
 

5. Tagesetappe

Ratten (765 m) - Roseggers Geburtshaus (1.144 m) - Krieglach (608 m)

Von Ratten führt uns der Weg weiter durch die Heimat von Peter Rosegger, die Waldheimat, wo wir auf den Steirischen Mariazeller Weg treffen, der von Graz kommt und zur Magna Mater Austriae führt. Auf dieser Etappe ist jeder Schritt ein Genuss. Weiden, Wiesen und Wälder soweit das Auge reicht. Nach dem Besuch des Geburtshauses führt uns die weitere Route über den Hochgölk mit der wunderschönen Gölkkapelle bergab ins Mürztal nach Krieglach.

Länge: etwa 24 km
 

6. Tagesetappe

Krieglach (608 m) - Veitschbachtörl (1.406 m) - Schoberstein (1.510 m) - Mürzsteg (782 m)

Von Krieglach über den Veitschbachtörl und den Schoberstein, der mit 1.510 m der höchste Punkt dieser Etappe ist geht es bergab nach Mürzsteg, dem letzten Etappenort bevor wir unser Ziel Mariazell erreichen.

Details zur 6. Tagesetappe

 

7. Tagesetappe

Mürzsteg (782 m) - Buchalpenkreuz (1.402 m) - Schöneben (1.099 m) - Mooshuben (891 m) - Mariazell (868 m)

Die letzte Etappe führt uns von Mürzsteg zum Buchalpenkreuz, dem letzten großen Anstieg des Mariazellerweges. Über Schöneben und die Mooshuben treffen wir nach 10 anstrengenden, aber erlebnisreichen, Tagesetappen in Mariazell ein.

Details zur 7. Tagesetappe

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Anfahrt

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Parken

In Heiligenbrunn bzw. Hagensdorf stehen Ihnen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Folder uvm. zu den Pilgerwegen finden Sie auf www.steiermark.com

Ähnliche Touren in der Umgebung

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
189,8 km
Dauer
61:00 Std
Aufstieg
5363 hm
Abstieg
4690 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.