Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Radfahren

2-Flüsse Tour

Radfahren • Südwest-Steiermark
  • Saggau
    / Saggau
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
  • /
    Foto: Südsteiermark
  • /
    Foto: Südsteiermark
  • /
    Foto: Südsteiermark
  • /
    Foto: TRV Süd & West Steiermark
  • /
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Schloss Gleinstätten
    / Schloss Gleinstätten
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
  • Sonnenblumen
    / Sonnenblumen
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
  • Kirche in Wies
    / Kirche in Wies
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
  • Bach in Eibiswald
    / Bach in Eibiswald
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
  • Kirche in Eibiswald
    / Kirche in Eibiswald
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
  • Eibiswald Ort
    / Eibiswald Ort
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
  • Kirche in Oberhaag
    / Kirche in Oberhaag
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
Karte / 2-Flüsse Tour
0 150 300 450 600 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45

Entlang der Saggau und der Schwarzen Sulm erkunden wir auch die Maisfelder und Sonnenblumen der Region…
leicht
48,8 km
5:00 Std
512 hm
511 hm
Unsere Tour startet in der recht lebendigen Markgemeinde Eibiswald, wo wir dann die romantischen Flusstäler der Süd & West Steiermark kennen lernen. Nach der „Hörmsdorfer Kolonie“ führt uns die Route nach Pitschgau mit seiner hübschen Dorfkapelle. In Oberhaag freuen wir uns über den putzigen Namen des Baches. Der „Lieschenbach“ verleitet uns fast nach „Großlieschen“ zu fahren. Weiter geht’s nach Unterhaag und in den Ort Saggau. Auf dem Weg nach Radiga befindet sich das „Fischerparadies Nebelteich“, wo sich Angler und Camper gleichermaßen wohl fühlen. Unsere Tour führt uns weiter nach „Kleinklein“ und „Großklein“. Nun kommen wir schon zu unserem zweiten Fluss, der Schwarzen Sulm. Wir bewundern ein herrliches Sonnenblumenfeld und in Mantrach das Schloss Ottersbach. Auch das Kernölmuseum Kremsner ist einen Abstecher wert. Weiters erblicken wir einen wunderschönen Weinberg. Nach den Feldern bietet sich ein tolles Plätzchen das für ein Picknick geradezu prädestiniert scheint: Ein Bankerl unter einem malerisch bizarren Baum. In Gleinstätten empfiehlt sich ein Besuch des „LandArt“ Projektes im Schlosspark. Das „Labyrinth“ vor dem Schloss lädt uns zum Verweilen ein. Ein einfühlsamer Brettersteig führt vorbei an seltenen Pflanzen, Bäumen und Sträuchern zu zahlreichen Kunstobjekten.
In Pölfing-Brunn sorgt der liebevoll gestaltete Naturbadeteich „Kipferlbad“ für eine Abkühlung. Das Weinbaugebiet Keltenberg stellt uns einen reizvollen Kontrast zu den bisher erlebten Flusslandschaften dar. Kurz vor Eibiswald werden wir von einem großen Klapotetz mit einem „willkommen zurück“ begrüßt.
outdooractive.com User
Autor
Elisabeth Maier
Aktualisierung: 28.11.2017

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
427 m
282 m
Höchster Punkt
Höllberg (427 m)
Tiefster Punkt
Großklein (282 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Zu Ihrer eigenen Sicherheit: Tragen Sie bitte einen Fahrradhelm!

Weitere Infos und Links

Alle Informationen zu dieser und vielen weiteren Touren erhalten Sie auch auf
www.genussradeln.at.

Start

Eibiswald (358 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.688850 N 15.248680 E
UTM
33T 519015 5170618

Ziel

Eibiswald

Wegbeschreibung

Wir starten in der Marktgemeinde Eibiswald am Kirchplatz.  Von dort fahren wir über die Brücke Richtung Norden zum Kreisverkehr, diesen überqueren (geradeaus) wir. Nach dem Friedhof biegen wir bei der Firma Kendrion rechts ein, danach geht es weiter am Freibad Eibiswald vorbei Richtung Hörmsdorfer Kolonie. Wir überqueren den Fluss Saggau, der uns für die Hälfte dieser Radtour begleitet. Nach der „Hörmsdorfer Kolonie“ fahren wir durch die Maisfelder und weiter nach Pitschgau. In Oberhaag haben wir uns kurz von der Saggau getrennt und fahren ein winziges Stück im Ortsgebiet die wenig frequentierte Straße entlang. Eine Brücke führt uns über den „Lieschenbach“. Weiter geht es nach Unterhaag und wpäter wieder auf einem schmalen Radweg durch die Felder zur Saggau zurück. Im Saggau selbst kreuzen wir erst den Fluss und dann die Straße. Auf dem Weg nach Radiga passieren wir das „Fischerparadies Nebelteich“. Weiter geht es entlang am Waldrand nach „Kleinklein“ und über die Saggau nach „Großklein“. Eine letzte Überquerung der Saggau, dann folgen wir von nun an der Schwarzen Sulm. Am Sulmradweg geht es nach Mantrach. Durch die Felder geht es weiter in Richtung Gleinstätten. Wir passieren das Camperparadies und das Freibad und folgen der Schwarzen Sulm über Dörfer und Felder nach Haslach und dann zur Mündung der Weißen Sulm. Dieser und damit auch der Ölspur folgend rollen wir in Pölfing-Brunn am „Kipferlbad“ vorbei nach Wies. Auf dem Marktplatz trennen wir uns von der Ölspur, fahren in Richtung Altenmarkt und bergauf in das Weinbaugebiet Keltenberg. Kurz vor Eibiswald münden wir in einen Radweg, wo uns ein Klapotetz beim Kreisverkehr „willkommen zurück“ in der Weinbau-Marktgemeinde heißt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Es besteht die Möglichkeit mit dem Regionalzug der Graz-Köflacher-Bahn nach
Eibiswald anzureisen.

Den aktuellen Zugplan finden Sie auf www.gkb.at, sowie auf www.oebb.at.

Anfahrt

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Graz / Wien (Norden):
Auf der Autobahn Richtung Graz (A2) bis zur Ausfahrt Lieboch.
Weiter auf der B76 Richtung Stainz, Deutschlandsberg und Eibiswald.


Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Kärnten (Westen):
Fahrt von Lavamünd auf der B69 (Südsteirische Grenzbundesstraße) Richtung Soboth. Weiterfahrt nach St. Oswald o.E. und Eibiswald.


Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Osten:
Autobahnabfahrt Vogau/Straß. Weiterfahrt auf der B69 (Südsteirische Grenzbundesstraße) Richtung Gamlitz, Leutschach, Oberhaag und Eibiswald.


Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Slowenien (Süden):
Fahrt von Muta oder Radlje ob Dravi über den Radlpass auf der B76 (Radlpass-Bundesstraße) Richtung Eibiswald.

Parken

Parkmöglichkeiten ohne Kurzparkzone bestehen vor dem Kirchplatz, sowie im oberen Markt hinter dem Lerchhaus als auch beim Sportplatz.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Bestellen Sie kostenloses Kartenmaterial auf www.genussradeln.at!

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
48,8 km
Dauer
5:00 Std
Aufstieg
512 hm
Abstieg
511 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.