Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Drei-Schlösser-Tour, Hartberg

· 1 Bewertung · Radfahren · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Oststeiermark | Hartbergerland Verifizierter Partner 
  • Schloss Reitenau 4
    Schloss Reitenau 4
    Foto: Christa Pollhammer, CC BY, TVB Oststeiermark
m 1100 1000 900 800 700 600 500 400 300 25 20 15 10 5 km Schloss Reitenau Wald- und … Eichberg Gasthof Eichbergerhof Käsemax Schützenhöfer Fitness- und … Eichberg Römergrab in … Eichberg Schloss Kirchberg

Die Drei-Schlösser-Tour im Hartbergerland bringt uns zu den historischen Gemäuern von Schloss Reitenau (Stambach), Schloss Aichberg (Eichberg) und Schloss Kirchberg (Grafendorf).

mittel
Strecke 27,3 km
3:30 h
915 hm
915 hm
872 hm
391 hm

Nördlich von Hartberg führt diese Tour rund um das Formbacherland – der Name geht auf ein längst ausgestorbenes Adelsgeschlecht zurück – und vorbei an drei Schlössern. Das Wasserschloss Reitenau wird heute als Gutsbetrieb geführt, Schloss Kirchberg wurde um 1130 von Ekbert II. von Formbach gegründet und ist heute eine landwirtschaftliche Fachschule und Schloss Aichberg ist im Besitz eines Kunsthändlers, der auch Zimmer vermietet. Ein weiterer Höhepunkt dieser recht anstrengenden, aber aussichtsreichen Runde ist der G.E.R.A.-Park mit Aussichtsturm und verschiedenen Themenparks.

Auf der knapp 30 Kilometer langen Strecke entdecken wir das Hartbergerland von seiner ländlichen und historischen Seite. Wir radeln abseits von viel befahrenen Wegen und sind auf den Spuren von Grafen und Burgherren. Die Rundstrecke führt bergauf und bergab und bringt uns zu zahlreichen tollen Plätzen in der Region. Unterwegs können wir uns immer wieder von der regionalen Kulinarik überzeugen und in diversen Gasthäusern einkehren. In Eichberg genießen wir einen Panoramablick vom Aussichtsturm im GERA-Park, wir können den Grabhügel von Lebing bestaunen oder eine kurze Auszeit im Mineralosolium nehmen. Außerdem besteht die Möglichkeit, unseren Fußsohlen nach den zurück gelegten Höhenmetern eine kurze Verschnaufpause zu gönnen und unsere Füße im Bachwasser-Kneipp-Pfad zu entspannen. Auch den "kleinen" Radlern wird einiges geboten: Neben dem Wald- und Jagdlehrpfad zum Aufstieg auf den Aussichtsturm befindet sich neben dem Schloss Aichberg ein Wasserpark für Kinder und wer noch immer Power hat, kann sich im Fitnesspark austoben.

Die Strecke ist durchgehend asphaltiert, ist allerdings aufgrund der vielen Steigungen nur für sportliche oder E-Bike-Radler geeignet.

Autorentipp

Der Aussichtsturm im G.E.R.A.-Park bietet einen grandiosen Panoramablick über die Region, der bis ins Burgenland und nach Ungarn reicht!

Profilbild von Patrick Kaiser
Autor
Patrick Kaiser
Aktualisierung: 30.11.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
872 m
Tiefster Punkt
391 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 85,44%Straße 14,55%
Asphalt
23,4 km
Straße
4 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Gasthof - Pension Pferschywirt
Gasthof Eichbergerhof

Sicherheitshinweise

Bitte tragen Sie für Ihre Sicherheit immer einen Helm.

Für ein gutes Miteinander auf Wegen und Straßen bitten wir um die Einhaltung der Verkehrsregeln für Radfahrer.  

Teilweise Verkehr auf den Straßen sowie entgegenkommende Wanderer. Benutzung auf eigene Gefahr.

 

Weitere Infos und Links

Alle Verleihstationen für Fahrräder & E-Bikes in der Oststeiermark.

Weitere Infos zur Region, wo Sie einkehren können und wo es Zimmer gibt:

Tourismusverband Oststeiermark

Geschäftsstelle Hartbergerland

Alleegasse 6, 8230 Hartberg

+43 3332 603306

hartbergerland@oststeiermark.com | www.oststeiermark.com

 

 

 

Start

Eichberg, GH Eichbergerhof (428 m)
Koordinaten:
DD
47.334177, 15.968638
GMS
47°20'03.0"N 15°58'07.1"E
UTM
33T 573180 5242756
w3w 
///geschichte.führe.rasch
Auf Karte anzeigen

Ziel

Eichberg, GH Eichbergerhof

Wegbeschreibung

Start: Eichberg, GH Eichbergerhof

Schloss Reitenau ist das erste Schloss am Weg, es ist im Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden. Das einstige Wasserschloss strahlt eine geschichtsträchtige Atmosphäre aus, ein Blick in den Arkaden-Innenhof ist meist möglich.

Schloss Aichberg und die Ansiedlung Eichberg liegen zwischen Vorau und dem Fluss Lafnitz, der jahrhundertelang die Ostgrenze des Reiches bildete. Bei mehrfachen Einfällen der Türken im 16. und 17. Jahrhundert wurden Schloss und Dorf ausgeraubt und verwüstet. Die kostspieligen Aufbauarbeiten trieben die Schlossherren in den Ruin. Es folgten zahlreiche Besitzerwechsel. 1986 kam das Haus in Privatbesitz und damit endlich zur Ruhe. Ein Kunsthändler begann dem Schloss neues Leben einzuhauchen. Heute thront das Schloss mit schwarzer Fassade über dem Dorf Eichberg und den sanften Hügeln der Oststeiermark. Trutzig und etwas bedrohlich wirkt es. Schlossherr Cajetan Gril du Guern meint, dies sei keine Absicht. Bei den Renovierungsarbeiten zeigte sich, dass dies die ursprüngliche Fassadenfarbe gewesen sein musste. So dürfte anthrazitgrau im 17. Jh. die Modefarbe für Schlösser  gewesen sein. Und weil er keine Lust hatte, die vielen morschen Barocktüren zu ersetzen, bat er kurzerhand Künstler diese zu gestalten. Beim Rundgang durch das Schloss taucht man ein in ein Eldorado zeigenössischer Kunst-Statements. Die Dauerausstellung "Das Schloss und seine Bewohner" ist jeden Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr - und nach Vereinbarung - zu besichtigen. www.aichberg.at

Schloss Kirchberg am Walde bei Grafendorf ist das dritte Schloss. Es beherbergt heute eine Landwirtschaftliche Fachschule, gegründet 1927. Ein Hofladen hat freitags von 12:00 bis 15:30 Uhr geöffnet ( zu Schulzeiten).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

 

 

Anfahrt

Kaindorf liegt direkt an der B54, zwischen Hartberg und Gleisdorf.

Zu Google Maps für die Berechnung der Anreise.

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten sind zum Beispiel beim Eichbergerhof oder Gasthof Pferschywirt vorhanden!

Koordinaten

DD
47.334177, 15.968638
GMS
47°20'03.0"N 15°58'07.1"E
UTM
33T 573180 5242756
w3w 
///geschichte.führe.rasch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Weiteres Infomaterial erhalten Sie in den Tourismusbüros und beim

Tourismusverband Oststeiermark

Geschäftsstelle Hartberg

Alleegasse 6, 8230 Hartberg

+43 3332 603300

www.oststeiermark.com

Kartenempfehlungen des Autors

Die Radkarte „Genussradeln im Garten Österreichs“ ist in den Infobüros der Erlebnisregion Oststeiermark und bei den Betrieben erhältlich.

 

Ausrüstung

Wir empfehlen

  • Sportbekleidung mit Helm, festem Schuhwerk und Regenschutz,
  • eine Sonnenbrille und die Trinkflasche,
  • ein gut gewartetes Fahrrad mit Notfallset (Luftpumpe, Flickzeug, Reserveschlauch)
  • und die Mitnahme eines Multifunktionswerkzeugs samt Erste Hilfe-Set

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Eva Gruber 
13.08.2022 · Community
Sehr schöne Runde!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
27,3 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
915 hm
Abstieg
915 hm
Höchster Punkt
872 hm
Tiefster Punkt
391 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 10 Wegpunkte
  • 10 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.