Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour Etappe 3

Etappe 03 Ennsradweg Irdning - Admont

Radfahren · Schladming-Dachstein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Steiermark Tourismus - Das Grüne Herz Österreichs Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Irisblüte am Ennsradweg beim Schloss Trautenfels
    / Irisblüte am Ennsradweg beim Schloss Trautenfels
    Foto: bigshot.at, CC BY-ND, Steiermark Tourismus/bigshot.at
  • / Gemächlich zeigt sich die Enns auf dieser Etappe
    Foto: Steiermark Tourismus
  • / Blick auf die Frauenkirche knapp vor Admont
    Foto: Reinhard Lamm, CC BY-ND, Steiermark Tourismus/Reinhard Lamm
  • / Am Ennsradweg zwischen Dachstein und Schladminger Tauern
    Video: Steiermark - Das Grüne Herz Österreichs
  • / Narzissenwiesen im Gesäuse
    Foto: Steiermark Tourismus/Martin Hartmann
  • / Die Stiftsbibliothek in Admont
    Foto: Steiermark Tourismus/Gerhard Eisenschink
  • / Das Museum der Gegewartskunst im Stift Admont
    Foto: Stift Admont/Ernst Kren
  • / Die Stiftskirche in Admont
    Foto: Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
  • / Am Ennsradweg durch den Nationalpark Gesäuse
    Video: Steiermark - Das Grüne Herz Österreichs
m 750 700 650 40 35 30 25 20 15 10 5 km Benediktinerstift Admont Wallfahrtskirche Frauenberg Schloss Trautenfels
Diese Etappe am Ennsradweg führt uns von Irdning nahe dem Schloss und Landschaftsmuseum Trautenfels über die Bezirkshauptstadt Liezen nach Admont, weltbekannt durch sein Stift mit der größten Stiftsbibliothek der Welt.
mittel
Strecke 40,5 km
3:00 h
80 hm
95 hm
Wir kommen auf dieser Etappe aus dem hochalpinen Bereich in eine ganz andere, aber ebenso wunderschöne Landschaft. Das Naturschauspiel im Gesäuse mit dem einzigen Nationalpark der Steiermark ist nun das beherrschende „Thema“. Aber auch kulturelle Höhepunkte bleiben nicht aus: Stift Admont mit seiner Stiftsbibliothek zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern Österreichs und ist eines der großen Gesamtkunstwerke des europäischen Spätbarocks.

Autorentipp

Von Mitte Mai bis Ende Oktober wird Ihr Urlaub in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein noch attraktiver, denn mit der Sommercard haben Sie freien Eintritt bei über 100 Ausflugszielen und Erlebnisstationen - schon ab der 1. Nächtigung! Mit der Sommercard kann täglich eine Berg- und Talfahrt mit einer Bergbahn nach Wahl in Anspruch genommen werden, alle anderen Freizeiteinrichtungen können beliebig oft benutzt werden. Sie ist am Anreisetag bereits ab 13 Uhr und während des Aufenthaltes (inkl. Abreisetag) ganztägig gültig.

Profilbild von Günther Steininger
Autor
Günther Steininger
Aktualisierung: 01.07.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Ardning, 666 m
Tiefster Punkt
Ardning/Admont, 623 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Benediktinerstift Admont

Sicherheitshinweise

Notruf Rettung: 144

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Weitere Infos und Links

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus:
Tel. +43 316 4003450
www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:
Steiermark Tourismus
Tel. +43 316 4003
www.steiermark.com

Den Ennsradweg mit allen Daten und Fakten finden Sie auf www.ennsradweg.com

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

Irdning (649 m)
Koordinaten:
DD
47.505641, 14.098614
GMS
47°30'20.3"N 14°05'55.0"E
UTM
33T 432120 5261750
w3w 
///aufgerüstet.adelig.adlerfarn

Ziel

Admont

Wegbeschreibung

Wir radeln zu Beginn Richtung Schloss Trautenfels um nach wenigen hundert Metern nach rechts abzuzweigen. Der Enns entlang gelangen wir bald nach Wörschach. Mitten durch den Ort führt der Ennsradweg. Auch hier lohnt es sich, eine Pause einzulegen: Mit der Wörschachklamm besteht die Möglichkeit, eine der schönsten Klammen Österreichs zu besuchen. Durch diese Schlucht sind im 19. Jahrhundert Händler und Fuhrwerke mit Pferdegespannen gefahren. Den Transport von Holz und Holzkohle stellte man im Laufe der Zeit ein. Die Erbauung des Klammsteiges galt als eine wahre Pionierleistung. Heute führen gesicherte Stege durch das wildromantische Naturdenkmal. In südöstlicher Richtung verlassen wir Wörschach wieder. Unter der Bundesstraße geht es hindurch um in Folge auf einem gut befestigten Weg zum Natura 2000 Europa Schutzgebiet Wörschacher Moos zu gelangen.

Wir radeln hier der Enns entlang in Sichtweite die Dörfer Fischern und Döllach. Bei Döllach geht es für uns jedoch in einem Linksbogen Richtung Weißenbach bei Liezen. Bei der Eisenbahn fahren wir nach rechts und gelangen in die Bezirkshauptstadt des flächenmäßig größten Bezirkes Österreichs. Für uns geht es nach dem Besuch des Zentrums von Liezen auf dem teilweise neu ausgebauten Radweg entlang der Enns über Pürgschachen Richtung Ardning, wo wir durch den Ort kommen. Danach führt der Weg anfangs für ein kurzes Stück wieder parallel zur Bundesstraße, kurz vor der Auffahrt Frauenberg geht es jedoch rechts über die Mödringerbrücke an den rechten Talrand. Auch hier ein Tipp am Rande: Die Auffahrt zur Frauenbergkirche lohnt sich wirklich. Nicht nur die Wallfahrtskirche ist wunderschön, sondern auch der idyllisch angelegte asiatische Meditationsgarten, der zu den schönsten Plätzen entlang der Tour gehört. Am südlichen Talrand erreichen Sie bald Admont, den Ort des berühmten gleichnamigen Benediktinerstiftes. Halt! Hier muss es sein: Wir lassen unsere Räder kurz „allein“ und besichtigen zumindest die unglaubliche Bibliothek. Sie gilt als eine der größten der Welt. Bei einem Brand 1865, der den Großteil der Gebäude in Schutt und Asche legte, blieb sie wie durch ein Wunder verschont. Apropos Wunder: 70.000 der insgesamt 200.000 Bände, die den Benediktinern gehören, sind hier zu besichtigen. Mit ein Grund, warum man früher auch vom achten Weltwunder sprach. Wer Lust auf eine Abkühlung hat, ist außerdem im unmittelbar benachbarten Naturbad Admont bestens aufgehoben.

Zur 4. Tagesetappe des Ennsradweges

Zur Gesamtübersicht des Ennsradweges

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

ÖBB www.oebb.at oder
Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Anfahrt

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Parken

Kostenlose Parkplätze stehen bei der Sport- und Freizeitanlage Irdning, beim Gemeindeamt Irdning und beim Friedhof Irdning zur Verfügung.

Koordinaten

DD
47.505641, 14.098614
GMS
47°30'20.3"N 14°05'55.0"E
UTM
33T 432120 5261750
w3w 
///aufgerüstet.adelig.adlerfarn
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Folder "Ennsradweg – Durch die Welt der Berge und des Wassers" Steiermark Tourismus Tel. +43 316 4003 www.steiermark.com

Enns-Radweg 1:50.000, ISBN 978-3-85000-032-1 Verlag Esterbauer - bikeline Tel. +43 2983 28982 www.esterbauer.com

Kartenempfehlungen des Autors

Pocket Card "Radwege in der Steiermark" Tel. +43 316 4003 www.steiermark.com

Ausrüstung

Das richtige Fahrrad: Tourenrad oder Citybike, Rennräder sind eher nicht zu empfehlen. Pannen können passieren - selten aber vor der Tür einer der zahlreichen Servicestellen: eine Grundausrüstung an Werkzeug und Zubehör schadet daher nie! Ersatzschlauch und/oder Flickzeug, Universalschraubenschlüssel, Luftpumpe, Brems- und Schaltseil sowie ein Schraubenzieher können nie schaden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
40,5 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
80 hm
Abstieg
95 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.