Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Radfahren Etappe

Etappe 04 Weinland Steiermark Radtour Graz - St. Ruprecht an der Raab

Radfahren · Graz und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Steirische Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick vom Schloßberg aus die Dächerlandschaft von Graz
    / Blick vom Schloßberg aus die Dächerlandschaft von Graz
    Foto: Steiermark Tourismus/ikarus.cc
  • Graz Video
    / Graz Video
    Video: Visit Graz - Graz Tourismus Information
  • Blick auf das Grazer Kunsthaus und den Schloßberg
    / Blick auf das Grazer Kunsthaus und den Schloßberg
    Foto: Steiermark Tourismus/Zepp@Cam
  • Abendstimmung am Grazer Hauptplatz
    / Abendstimmung am Grazer Hauptplatz
    Foto: Steiermark Tourismus/bigshot.at
  • Vor der Grazer Oper
    / Vor der Grazer Oper
    Foto: Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
  • /
    Foto: TRV Graz / Graz Umgebung
  • Kürbisfelder als Wegbegleiter im Raabtal
    / Kürbisfelder als Wegbegleiter im Raabtal
    Foto: Steiermark Tourismus/Sommerauer
  • / Rast an der Raab
    Foto: Thermenland Steiermark/Maria Rauchenberger
  • / Im Etappenort Ruprecht an der Raab dreht sich alles um die Käferbohne
    Foto: Steiermark Tourismus/bigshot.at
  • / St. Ruprecht an der Raab
    Video: St. Ruprecht an der Raab - Tourismusverband
  • / Die Käferbohne, Shootingstar der Kulinarik
    Foto: Steiermark Tourismus/Pixelmaker
150 300 450 600 750 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 Murinsel - Barrierefrei Landeszeughaus Neue Galerie Graz Joanneumsviertel Johann Puch-Museum Lebenspark Raaba Laßnitzhöhe Steirerkraft Kernothek

Mit dieser Radroute werden die Kulturhauptstadt Graz und die Oststeiermark, die auch liebevoll der Garten Österreichs genannt wird, verbunden. Dazwischen liegt mit der Lassnitzhöhe ein recht herausfordernder Anstieg, der aber mit wunderschönen Ausblicken und dem Besuch des historischen Kurortes belohnt wird.

mittel
42,7 km
4:00 h
237 hm
210 hm

Graz und die Oststeiermark sind Inbegriff für Lebenslust und Genusskultur. Graz, das ist eine Vielfalt an Museen, Galerien, Architektur und UNESCO Weltkulturerbe, die uns auf einer Entdeckungsreise durch die Stadt begleiten. Diese Vielfalt und der Hang zum Visionären waren wohl auch ausschlaggebend, dass Graz vor wenigen Jahren zur City of Design gekürt wurde. In der Steiermark jedoch gehört zur Kultur auch die Kulinarik. Vor dem Start in Graz ist es somit nahezu Pflicht in die südliche Lebensart so richtig einzutauchen: Mit Angeboten wie dem Kulinarischen Rundgang, der Langen Tafel der Genuss Hauptstadt oder dem Besuch eines Bauernmarktes mitten im städtischen Trubel gelingt das auf eine besonders genussvolle Art und Weise. Die Oststeiermark wiederum begrüßt uns auf dieser Etappe in der historischen Stadt Gleisdorf mit ihrem kleinen feinen Kunst- und Kulturangebot und der Oststeirischen Römerweinstraße, die uns Gusto auf die weiteren Etappen entlang unserer Radtour durch das Weinland macht.

Autorentipp

Im Thermen- und Vulkanland Steiermark, der Oststeiermark und der Süd- und Weststeiermark öffnet die GenussCard bei Übernachtung in einem der rund 160 Genusscard-Partnerbetriebe Tür und Tor zu über 200 Ausflugszielen. Unzählige dieser Genusscard-Ausflugsziele, deren Palette von kulinarischen Manufakturen über Badeseen bis zu Museen reicht, liegen direkt an der Weinland Steiermark Radtour!

outdooractive.com User
Autor
Günther Steininger
Aktualisierung: 03.06.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
536 m
Tiefster Punkt
332 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Flußbad und Familien-Erlebnisbad St. Ruprecht an der Raab
Steirerkraft Kernothek

Sicherheitshinweise

Notruf Rettung: 144

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Ausrüstung

Tourenrad oder Citybikes sind empfehlenswert, Rennräder eher nicht, da es kurze Abschnitte auch auf Schotter gibt, die jedoch über Landesstraßen umfahren werden können. Tipp: Eine Grundausrüstung an Werkzeug und Zubehör wie Ersatzschlauch und/oder Flickzeug, Schraubenschlüssel, Luftpumpe, Brems- und Schaltseil sowie ein Schraubenzieher können nie schaden.

Weitere Infos und Links

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus:
Tel. +43 316 4003450, www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen: 

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

Graz Tourismus, Tel. +43 316 8075, www.graztourismus.at

Oststeiermark Tourismus, Tel. +43 3113 20678, www.oststeiermark.com

St. Ruprecht an der Raab, Tel. +43 664 2353414, www.tourismus-ruprecht.at

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Busse-Taxi Werderitsch in St. Ruprecht an der Raab bietet bei Bedarf die Abholung von unterwegs mit einen Taxibus samt Radanhänger an, Tel. +43 3178 28200 oder +43 664 1453305.

Start

Graz (353 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.070970, 15.435519
UTM
33T 533066 5213142

Ziel

St. Ruprecht an der Raab

Wegbeschreibung

Der wohl schönste Ort um in Graz die Radtour zu starten ist sicherlich die Altstadt, die auch zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Wir sagen hier dem Schloßberg mit dem markanten Uhrturm leise Servus und freuen uns zugleich schon auf ein Wiedersehen. Entlang des Murradweges R2 geht es zunächst Richtung Süden entlang der Mur, dem größten Fluss der Steiermark. Auf dieser Strecke befindet sich auch das Puch Museum Graz, das mit einem Fundus an historischen Stücken des legendären Johann Puch aufwartet. Unter anderem finden wir in diesem Museum auch ein Niederrad aus dem Jahr 1889, also aus jenen Tagen, als Johann Puch seine Karriere in Graz startete. Es ist eines der ältesten Fahrräder, welches man in der Steiermark noch aus der Nähe begutachten kann. Nach wenigen Kilometern gelangen wir vorbei am Golfplatz Puntigam um gleich danach über den Gasrohrsteg auf die Ostseite auf den Mostwärtsradweg R49 zu wechseln. Dieser Radweg führt uns noch durch die Stadteile im Südosten von Graz um schlussendlich in Raaba am Stadtrand die steirischen Landeshauptstadt zu verlassen. Über den durchwegs stetig ansteigenden Radweg geht es nun mitten hinein in den Grüngürtel rund um Graz hinauf in den Kurort Laßnitzhöhe, der mit seiner Architektur wie auch Parkanlagen beeindruckt und Lohn für die Mühen des Aufstiegs ist.

Moderne und Tradition begegnen uns auf der Fahrt durch den Kurort auf unterschiedlichste Weise und laden zum Verweilen ein. Während der Sommermonate sorgen beispielsweise Kurkonzerte im Kurpark für fröhliche Klänge, die von Blütenpracht und Farbenvielfalt des wunderschönen Blumenschmucks umrahmt werden. Wer sich für die Villenlandschaft näher interessiert nimmt den gemütlichen Villenwanderweg in Angriff. Durch die einzigartige Lage sind in der Gründerzeit durch das Aufblühen des Kurtourismus zahlreiche Villen zur Unterbringung und Therapierung der Kurgäste entstanden. Heute finden sich in diesen Villen gemütliche Pensionen und Ferienwohnungen. Den zum Villenwanderweg gehörigen Folder bekommen wir im Tourismusbüro Laßnitzhöhe. Weiter geht danach unsere Reise nun Richtung Gleisdorf, dem Tor zur Oststeiermark. Durch kleine Orte wie Laßnitzthal und Flöcking rollen wir gemütlich immer bergab und kommen vorbei an der Genussvinothek Hütter in die historische Kleinstadt Gleisdorf, wo wir direkt beim Stadtpark vom Mostwärtsradweg R49 auf den Raabtalradweg R11 wechseln.

Die Stadt Gleisdorf mit ihrem imposanten Hauptplatz, der zur Rast einlädt, hat sich speziell im Kunst- und Kulturbereich durch die Zusammenarbeit mit regionalen Kunst- und Kulturschaffenden einen Namen gemacht. Das Museum im Rathaus ist nur eines der Kleinode, die einen Besuch wert sind. Über den Hauptplatz geht es am Raabtalradweg R11 weiter ein kurzes Stück über die Hartberger Straße Richtung Stadtrand, wo wir bald links abzweigen und unter der Bundesstraße hindurch auf den abseits der Straße geführten Radweg gelangen, der uns Richtung Norden führt.

Gemütlich geht es durch die beschaulichen Ortschaften Albersdorf und Wollsdorf Richtung St. Ruprecht an der Raab. Bevor wir unseren heutigen Etappenort erreichen, sollten wir noch die Kernothek der Firma Steirerkraft besuchen, ein kleines Paradies für Feinschmecker und Liebhaber steirischer Produkte. Wir erreichen diese indem wir am Ortsende von Wollsdorf links abzweigen um nach wenigen hundert Metern zur Kernothek am Gelände der Firma Steirerkraft zu gelangen. Ausreichend Platz für Köstlichkeiten von mehr als 50 Produzenten aus der Region bietet diese. Wir können hier die Produkte verkosten, einkaufen und auch unser eigenes Kürbiskernöl frisch vom Tank zapfen. Wieder retour am Raabtalradweg R11 geht es ein kurzes Stück später durch eine Unterführung, um gleich danach rechts abzuzweigen. Der Radweg mit einem erst im Jahr 2014 neu eröffneten Abschnitt bringt uns direkt nach St. Ruprecht an der Raab, einen der ältesten Orte der Oststeiermark.

Der historische Ort St. Ruprecht an der Raab, über dem markant die imposante Barockkirche thront, hat sich ganz der Käferbohne verschrieben. Die Palette in den zahlreichen Gastronomiebetrieben - von der Buschenschank über Restaurants bis zu Eissalons - reicht vom klassischen Käferbohnensalat bis zum Käferbohnenweckerl und Käferbohneneis, das es wahrscheinlich kein zweites Mal auf der Welt gibt. Zum Ausklang des Tages laden nicht nur die zahlreichen Gastronomiebetriebe mit ihren lauschigen Plätzen wie die Weinbar beim Garten Hotel Ochensberger oder die Terasse beim Hotel-Cafe Locker & Leger am Hauptplatz ein, sondern auch das Fluss- und Erlebnisbad - übrigens das älteste Flussbad der Steiermark - oder der Kulturrundgang durch die historische Marktgemeinde ein, der uns Einblick in die Entwicklung des idyllischen Dorfes und der Oststeiermark gibt. In solch einem Ambiente lässt sich auch bestens der nächste Tag planen, die Etappe nach Hartberg.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Tipp: Wer den Anstieg auf die Laßnitzhöhe umgehen möchte, dem bietet sich auch die zur Radtour paralell führende Schnellbahn an. Eine mögliche Einstiegsstelle ist beispielsweise Raaba am Stadtrand von Graz. Von hier aus sind Sie in wenigen Minuten (2 Stationen) mit der Schnellbahnlinie S3 auf der Laßnitzhöhe, von wo aus Sie mit einer gemütlichen Abfahrt nach Gleisdorf ihre Radtour weiterführen können.

Ab Gleisdorf mit der Schnellbahnlinie S31 gelangt man problemlos von Graz und der Kleinstadt Fehring im Raabtal, die an der Etappe Therme Loipersdorf – Bad Radkersburg liegt, nach St. Ruprecht an der Raab. So können sich Kurzurlauber die Weinland Steiermark Radtour auch auf mehrere Urlaube aufteilen. 

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

 

Anfahrt

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Parken

Detaillierte Informationen zu Parkmöglichkeiten in Graz erhalten Sie hier. Bitte beachten Sie, dass es in Graz auch Parkzonen am Stadtrand gibt, die nicht Kurzparkzone sind, und über das Hauptradroutennetz der Stadt Graz an die Innenstadt angebunden sind.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Weinland Steiermark Radtour 1:50.000, ISBN 978-3-85000-755-9 Verlag Esterbauer - bikeline Tel. +43 2983 28982 www.esterbauer.com

Frido Hütter, Gery Wolf: Oststeiermark – Vom Eiswinkel zum Garten Eden, Leykam Verlag, ISBN 3701178674

Kartenempfehlungen des Autors

Pocket Cards "Weinland Steiermark Radtour" und "Radwege in der Steiermark" Tel. +43 316 4003 www.steiermark.com


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
42,7 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
237 hm
Abstieg
210 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.