Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Radfahren Etappe

Etappe 05 Weinland Steiermark Radtour St. Ruprecht an der Raab - Hartberg

Radfahren • Oststeiermark
  • Es geht mitten durchs Apfelland
    / Es geht mitten durchs Apfelland
    Foto: Steiermark Tourismus/Harry Schiffer
  • St. Ruprecht an der Raab
    / St. Ruprecht an der Raab
    Video: St. Ruprecht an der Raab - Tourismusverband
  • Steirerkraft Kernothek
    / Steirerkraft Kernothek
    Foto: Simon Sackl, Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
  • Friedensgrotte St. Ruprecht an der Raab
    / Friedensgrotte St. Ruprecht an der Raab
    Foto: Simon Sackl, Oststeiermark – Tourismus und Stadtmarketing Weiz
  • Apfelstraßenfest in Puch bei Weiz
    / Apfelstraßenfest in Puch bei Weiz
    Foto: Steiermark Tourismus/Gery Wolf
  • Ballonfahrt über dem Stubenbergsee im Apfelland
    / Ballonfahrt über dem Stubenbergsee im Apfelland
    Foto: Steiermark Tourismus/ikarus.cc
  • Die Gartenanlage im Schloss Herberstein
    / Die Gartenanlage im Schloss Herberstein
    Foto: Vino Cool/Schiffer-Symbol
  • Der Schlosskutscher vor dem Schloss Schielleiten im Apfelland
    / Der Schlosskutscher vor dem Schloss Schielleiten im Apfelland
    Foto: Arnetpress/Rene Arnet
  • Die steirische Apfelstraße
    / Die steirische Apfelstraße
    Video: Steiermark - Das Grüne Herz Österreichs
  • Apfelernte im größten Apfelanbaugebiet Europas
    / Apfelernte im größten Apfelanbaugebiet Europas
    Foto: Steiermark Tourismus
  • Die Abakusmänner von Puch
    / Die Abakusmänner von Puch
    Foto: Steiermark Tourismus/Gery Wolf
  • Blick auf Schloss Pöllau im Naturpark Pöllauer Tal
    / Blick auf Schloss Pöllau im Naturpark Pöllauer Tal
    Foto: Steiermark Tourismus
  • Südliches Flair am Hauptplatz von Hartberg
    / Südliches Flair am Hauptplatz von Hartberg
    Foto: Steiermark Tourismus/ikarus.cc
Karte / Etappe 05 Weinland Steiermark Radtour St. Ruprecht an der Raab - Hartberg
150 300 450 600 750 m km 10 20 30 40 50 Flußbad und Familien-Erlebnisbad St. Ruprecht an der Raab Haus des Apfels- GenussCard Ausflugsziel Tierwelt Herberstein

Die aussichtsreiche Radtour führt uns durch das größte Apfelanbaugebiet Österreichs und den Naturpark Pöllauer Tal mit seiner Hirschbirne, einer einzigartigen alten Birnensorte, die auch unter EU-Herkunftsschutz steht. Endpunkt der Tour ist die historische Stadt Hartberg, die am Fuße der Weingärten an der Oststeirischen Römerweinstraße liegt und auch Lust macht vielleicht noch den einen oder anderen Tag länger zu bleiben.

mittel
53,8 km
5:00 Std
657 hm
688 hm

Im Apfelland haben Produktion und Vermarktung des Apfels und all der Produkte, die man aus dieser köstlichen Frucht erzeugen kann, Tradition. Das Haus des Apfels bringt uns die historische Entwicklung der Ernte und Produktion näher, und die Apfelwirte zaubern Köstlichkeiten von der Apfelschaumsuppe über den Mostbraten bis zu raffinierten Apfeldesserts auf den Tisch. Eine Besonderheit sind die Abakusmönche rund um das Apfeldorf Puch bei Weiz. In Bezug auf Qualität und Vermarktung ihrer Spitzenprodukte sind diese Apfelbauern eine verschworene Gemeinschaft. Unter dem Zeichen des Raben, und einem Abakus an der Hofeinfahrt, brennen die 23 in dunkle Mönchskutten gekleideten Apfelmänner einmal im Jahr in einer geheimen Zeremonie ihre besten Früchte zum Abakus. Eine Flasche des Edelbrands ist dem Abellio, der keltischen Apfelgottheit gewidmet, und wird in die Friedhofsmauer von Puch bei Weiz eingemauert.

Autorentipp

Von März bis Oktober wird Ihr Urlaub im Thermen- & Vulkanland Steiermark und der Oststeiermark noch attraktiver, denn mit der Genusscard haben Sie freien Eintritt bei über 120 Ausflugszielen und Erlebnisstationen - schon ab der 1 Nächtigung!

outdooractive.com User
Autor
Günther Steininger
Aktualisierung: 06.08.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
496 m
346 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Badesee- Freizeitpark- Stubenbergsee - GenussCard Partner
Haus des Apfels- GenussCard Ausflugsziel
Flußbad und Familien-Erlebnisbad St. Ruprecht an der Raab
Erlebnisbad Puch bei Weiz

Sicherheitshinweise

Notruf Rettung: 144

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Ausrüstung

Tourenrad oder Citybikes sind empfehlenswert, Rennräder eher nicht, da es kurze Abschnitte auch auf Schotter gibt, die jedoch über Landesstraßen umfahren werden können. Tipp: Eine Grundausrüstung an Werkzeug und Zubehör wie Ersatzschlauch und/oder Flickzeug, Schraubenschlüssel, Luftpumpe, Brems- und Schaltseil sowie ein Schraubenzieher können nie schaden.

Weitere Infos und Links

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus:
Tel. +43 316 4003450, www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

Oststeiermark Tourismus, Tel. +43 3113 20678, www.oststeiermark.com

St. Ruprecht an der Raab, Tel. +43 664 2353414, www.tourismus-ruprecht.at

ApfelLand-Stubenbergsee, Tel. +43 3176 8882, www.apfelland.info

Hartbergerland, Tel. +43 3332 603300, www.hartbergerland.at

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Busse-Taxi Werderitsch in St. Ruprecht an der Raab bietet bei Bedarf die Abholung von unterwegs mit einen Taxibus samt Radanhänger an, Tel. +43 3178 28200 oder +43 664 1453305.

Start

St. Ruprecht an der Raab (379 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.153053 N 15.662458 E
UTM
33T 550219 5222385

Ziel

Hartberg

Wegbeschreibung

Von St. Ruprecht an der Raab geht es zu Beginn zwar flussaufwärts, aber sehr gemütlich am Raabtalradweg R11 durch den Ort Unterfladnitz Richtung Weiz, eine wunderschön am Fuße des Grazer Berglandes gelegene historische Stadt, die auch zu einem kurzen Ausflug einlädt. In Regerstätten, noch wenige Kilometer vor Weiz, zweigen wir nach rechts ab um am Apfeltour Radweg WZ16 weiterzufahren. Immer mehr Obstgärten begleiten uns nun auf unserer Radtour, die über einen kurzen Anstieg und darauffolgende leichte Abfahrt in den Ort Etzersdorf führt. Hier halten wir uns zunächst rechts um den Ort zu durchfahren, wobei wir hier die gut ausgeschilderte Wegführung über den den Buschenschank Leiner abseits der Hauptstraße wählen. Am Ende des Ortes geht es nun linker Hand den Wetzelberg hinauf durch wunderschön angelegte Apfelgärten, die aufgrund des kurzen, aber herausfordernden Anstiegs etwas weniger Aufmerksamkeit geschenkt bekommen als sie es eigentlich verdienen würden. Am Höhenrücken angelangt führt uns nun die Route mitten durch die Gartenlandschaft des Apfellandes - bekannt auch durch die Steirische Apfelstraße. Es heißt jetzt einfach nur Genießen und hoffen, dass wir den Fotoapparat nicht vergessen haben, denn die Landschaft hier ist wahrlich paradiesisch und muss einfach festgehalten werden. Bevor wir das Apfeldorf Puch bei Weiz, das Zentrum der Steirischen Apfelstraße, erreichen erwartet uns nochmals eine Abfahrt und ein kleiner Anstieg. In Puch bei Weiz angekommen, heißt es nun einfach: Zeit nehmen, Verweilen und Genießen. Als Tipp sei hier das Wirtshaus Meißl oder die idyllisch gelegene Terrasse des Kirchenwirts erwähnt, der auch zu den Abakus Mönchen zählt und dessen Küche weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt ist. Aber Vorsicht: Wir wären nicht die Ersten, die hier eine Zwischenetappe einlegen und erst am nächsten Tag wieder weiterradeln.

Das Apfeldorf Puch bei Weiz verlassen wir nach einem kurzen Anstieg um anschließend gemütlich leicht bergab führend dem Apfeltour Radweg WZ16 weiterhin folgend die Stubenbergklamm, ohne Übertreibung einen der schönsten Radwegabschnitte in Österreich, zu erreichen. Tipp: knapp außerhalb des Ortes Puch bei Weiz auf einer Anhöhe, bevor es bergab zur Stubenbergklamm geht, können wir links abzweigen um nach wenigen hundert Metern zum Haus des Apfels zu gelangen. Am Beginn der Stubenbergklamm wechseln wir auf den Feistritztalradweg R8 und radeln diesen flussabwärts weiter durch die erwähnte Klamm. Tosendes Wasser, gewaltige Felswände und kühne Furten begleiten uns auf den nächsten Kilometern. Am Ausgang der Klamm erwartet uns der Stubenbergsee, einer der beliebtesten Badeseen in Ostösterreich.

Der See erwartet uns mit zahlreichen Freizeitmöglichkeiten und Gastronomie- wie auch Hotelleriebetrieben, die zur Einkehr oder auch längerem Verweilen einladen. Vom Stubenbergsee führt uns die Route weiter zur Tierwelt Herberstein mit dem angeschlossenen Schloss und seinem wunderschönen Schlossgarten, dessen Besuch für alle Blumenliebhaber ein Muss ist. Bei der Tierwelt Herberstein, wo über 130 Tierarten aus 5 Kontinenten beheimatet sind, halten wir uns links um über den Hofkirchentour Radweg HB8 Richtung Naturpark Pöllauer Tal zu radeln.

Auf wenig befahrenen Nebenstraßen fahren wir auf dem Hofkirchentour Radweg HB8 hinter dem Schloss Schielleiten mit seinen großen Teichanlagen vorbei um in das Weinbaugebiet von Tiefenbach zu gelangen. Im kleinen Ort St. Stefan - wenige Kilometer nach Hofkirchen - zweigen wir bei der gotischen Kirche nach links auf den Saifentalradweg HB18 ab um direkt in den Naturpark Pöllauer Tal zu gelangen. Vorbei an Feldern und Apfelgärten sowie durch kurze, Schatten spendende Waldstücke, führt uns die Radtour nach Schönegg bei Pöllau, wo wir uns rechts halten und ein letztes Mal für heute den Radweg wechseln.

Von nun an folgen wir die letzten Kilometer bis nach Hartberg dem Pöllauer Radweg R57, der durch den gesamten Naturpark Pöllauer Tal führt. Wenn noch Zeit bleibt sollte der Ort Pöllau mit seinem markanten Schloss, dessen Dom aufgrund der imposanten Kuppel der Petersdom der Oststeiermark genannt wird, und die Ölmühle Fandler besucht werden. Dafür müssen wir den Pöllauer Radweg R57 für wenige Kilometer in die entgegengesetzte Richtung folgen. Retour auf unserer Hauptroute radeln wir als Abschluss unserer heutigen Etappe durch kleine Dorfsiedlungen des Naturparks in die historische Stadt Hartberg, die mit ihrem Altstadtkern und umfassenden Kulturangebot wie den Hartberger Literatursommer zu den schönsten Städten Ostösterreichs zählt. Heute Kultur und morgen Thermen: bei der Weiterreise steht die Etappe nach Loipersdorf am Programm.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Die Regionalzug 520 von Wien nach Fehring im Raabtal und die Schnellbahnlinie S3 verbinden die Etappenorte Hartberg und Gleisdorf/St. Ruprecht an der Raab, wobei auch die Etappe Hartberg – Therme Loipersdorf an dieser Strecke liegt. Für Kurzurlauber, die sich die Weinland Steiermark Radtour auf mehrere Urlaube aufteilen möchten bietet sich somit ab Hartberg mehrmals die Möglichkeit aus der Tour auszusteigen und mit der Regionalbahn bis Fehring und mit der S-Bahn weiter nach Gleisdorf zu gelangen. In Gleisdorf besteht auch die Möglichkeit mit der Schnellbahnlinie S31 nach St. Ruprecht an der Raab zu fahren, wenn man von hier aus gestartet ist.

Anfahrt

Detaillierte Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Parken

Bei der Parkanlage inmitten von St. Ruprecht an der Raab, wo die Weinland Steiermark Radtour direkt vorbeiführt, stehen Parkplätze zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Frido Hütter, Gery Wolf: Oststeiermark – Vom Eiswinkel zum Garten Eden, Leykam Verlag, ISBN 3701178674

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Pocket Card "Weinland Steiermark Radtour" finden Sie auf www.steiermark.com

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
53,8 km
Dauer
5:00 Std
Aufstieg
657 hm
Abstieg
688 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.