Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Blaseneck

Skitour · Gesäuse
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Gesäuse Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 10 8 6 4 2 km
Das Blaseneckist ein wirklicher Klassiker. Wer hat nicht schon von  der Ploden Alm am Fuße des Blasenecks gehört. Auf der Südseite des Tals gelegen, bietet der Gipfel herrlich, schattige Hänge, welche lange Zeit Pulver-Genuss bieten.  Das Blaseneck wird sehr oft seinen Namen gerecht da einem am Gipfel kalter Wind um die Ohren "bläst".
mittel
Strecke 11,2 km
3:00 h
882 hm
882 hm
1.954 hm
1.072 hm

Das Blaseneck ist eine Alternative zum Leobner, wird aber trotzdem an schönen Wochenenden von vielen Tourengehern besucht. Unter der Woche ist man hier meist fast ganz alleine und kann die Aussicht genießen.

Der Aufstieg über die Forstwege zur Plodenalm ist gemächlich. Ab der Alm geht es durch den nordseitig ausgerichteten Graben bergauf. Am Rücken dann mit guter Aussicht zum unscheinbaren Gipfelkreuz. Die Abfahrt dann je nach Erfahrungen in der Aufstiegsspur und Gegenverkehr wählen. Am Rande des Gesäuse in den Eisenerzer Alpen gelegen zählt das Blaseneck zu den schönsten Skitourenbergen. Im oberen Bereich offerieren sich nordseitig einige Abfahrtsvarianten.

Autorentipp

Vom Blaseneck kann man über die Plodenalm direkt zum Skilift Johnsbach abfahren und sich dort noch ein paar Pistenschwünge holen. Wer sich die Auffahrt mit dem Auto zum Parkplatz sparen möchte, startet direkt beim Kölblwirt auf das Blaseneck. Durch den Sebringgraben auf den Gipfel und über die Ploden und den Schlepplift wieder retour. Eine Spezialvariante.

 

 

Profilbild von Tourismusverband Gesäuse
Autor
Tourismusverband Gesäuse
Aktualisierung: 18.11.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Gipfel Blaseneck, 1.954 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Gscheidegger, 1.072 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeiten

Gasthof Kölblwirt

Sicherheitshinweise

Gewisse Passagen sind steil und erforden den Einsatz von Spitzkehren. Und trotz der niedrigen Höhe und der Streckenführung durch den Wald musst du unbedingt die Lawinenwarnstufen beachten!

Notruf Bergrettung: 140

 

Sicherheit im alpinen Gelände

Die gängigen Gefahren des Gebirges – Steinschlag, Wettersturz, Absturzgefahr – verschärfen sich im Winter vor allem durch die Lawinengefahr. Diese stellt für Einsteiger und Profis eine Herausforderung dar. Die Lawinensituation einschätzen zu können, bedarf einer gründlichen Vorbereitung und jahrelanger Erfahrung. Beachten Sie bitte daher die Grundsätze des sicheren Tourengehens. Unabdingbar sind jedenfalls:

 

Gute Tourenplanung (Strecke, Lawinenlagebericht, Wetterbericht, Wetterstationen)

Vollständige Ausrüstung

Auf der Route bleiben

Minimierung des Risikos

Respekt für die Regeln des Naturschutzes und schützen Sie so die sensible Natur im Nationalpark Gesäuse!

Weitere Infos und Links

Webcam Gscheideggkogel

Messdaten Gscheideggkogel (Schneehöhen, Windgeschwindigkeit, etc.)

 

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35, 8911 Admont, Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160-10

Email: info@gesaeuse.at 

www.gesaeuse.at

 

Nationalpark Gesäuse GmbH

Weng 2, AT-8913 Admont, Österreich

Tel. +43(0) 3613 211 60-20

Email: info@nationalpark-gesaeuse.at

www.nationalpark-gesaeuse.at

Start

Parkplatz Zeiringeralm (1.072 m)
Koordinaten:
DD
47.522500, 14.654625
GMS
47°31'21.0"N 14°39'16.6"E
UTM
33T 473999 5263288
w3w 
///datierst.bezüglich.ruhige

Ziel

Parkplatz Zeiringeralm

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt beim Parkplatz der Zeiringeralm (Johnsbacher Almenrunde), wo dir durch die Infotafeln die bevorstehende Tour anschaulich präsentiert wird. Vom Parkplatz folgst du in südlicher Richtung der Forststraße. Vorbei an der beschilderten Abzweigung zur Zeiringeralm, die sich bald nach dem Parkplatz befindet, führt die Aufstiegsspur auf der verschneiten Forststraße entlang des Johnsbaches zur Wegkreuzung mit der Hinweistafel zur Ploden. Die Forststraße bringt uns nun hinauf zur Breitenbergeralm am Fuße des Ploden. Über flache Almwiesen führt uns der weitere Weg bergan zu einer kurzen Steilstufe mit einer anschließenden Mulde, die wir überwinden.

Hier halten wir uns nun rechts um über einen Rücken zum Gipfelhang zu gelangen. Steil hinauf über den Grat geht es zum Gipfel mit seiner traumhaften Aussicht - im Norden die Bergwelt des Gesäuse und im Süden die Niederen Tauern. Die Abfahrt ist ident mit der Aufstiegsroute.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.oebb.at

www.busbahnbim.at

Anfahrt

A9 Phyrnautobahn bis Abfahrt Ardning/Admont und von dort an Frauenberg vorbei, ca. 10 km nach Admont. Über die B146 (Gesäuse Bundesstraße) von Westen kommend weiter ins Gesäuse.

Oder über Leoben, Vordernberg und Eisenerz bis nach Hieflau und von dort über B146 in westliche Richtung ins Gesäuse.

A1 Westautobahn bis Abfahrt Ybbs und von dort Richtung Süden durch Scheibbs, Lunz am See, Göstling an der Ybbs und Palfau nach Hieflau. Von dort über B146 in westliche Richtung ins Gesäuse.

 

Im Nationalpark gibt es lediglich eine nennenswerte Kreuzung, nämlich die ins Johnsbachtal (von Admont kommend nach ca. 11 km und von Hieflau kommend nach ca. 15 km). Dieser Straße (L743) ca. 10 km Tal einwärts folgen. Durch Johnsbach durch am berühmten Gasthof Kölbwirt vorbei  bis sich auf der linken Seite nach dem Parkplatz Ebnerklamm der Parkplatz Zeiringeralm (mit Infotafeln) am Ende der Strasse befindet .

Parken

Durch Johnsbach durch am berühmten Gasthof Kölbwirt vorbei bis sich auf der linken Seite nach dem Parkplatz Ebnerklamm der Parkplatz Zeiringeralm (mit Infotafeln) am Ende der Strasse befindet 

Koordinaten

DD
47.522500, 14.654625
GMS
47°31'21.0"N 14°39'16.6"E
UTM
33T 473999 5263288
w3w 
///datierst.bezüglich.ruhige
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Carto.at Wander- Rad- & Skitourenkarte Nr 801 "Nationalpark Gesäuse", 1: 35 000

Kompass Karten "Nationalpark Gesäuse" Nr. 206, M 1 : 25 000

Alpenvereinskarte - Gesäuse und Ennstaler Alpen, Blatt 16. 1 :25 000

Ausrüstung

Skitouren- und Lawinenausrüstung, sowie Skitourenrucksack mit entsprechendem Inhalt (Wasserflasche, Wanderkarte, Jause, etc.). Auch für einen Wetterwechsel solltest du gut gerüstet sein.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,2 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
882 hm
Abstieg
882 hm
Höchster Punkt
1.954 hm
Tiefster Punkt
1.072 hm
Hin und zurück Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.