Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Hohe Veitsch von der Brunnalm

· 2 Bewertungen · Skitour · Mürzsteger Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Beginn des markierten Skitourenaufstiegs beim GH Scheikl
    / Beginn des markierten Skitourenaufstiegs beim GH Scheikl
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Blick von der Talstation des Schlepplifts zum GH Scheikl
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Markierter Skitouren-Aufstiegsweg über den Sonnkogel
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelkreuz Hohe Veitsch bei widrigem Wetter
    Foto: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 6 5 4 3 2 1 km Parkplatz beim GH Scheikl Parkplatz auf der Brunnalm Graf Meran Haus
Klassische Skitour auf die Veitsch über die Schallerrinne. Zuerst durch Wälder und dann steil durch die Südflanke der Veitsch. Bei guten Bedingungen wunderschöne Tour mit herrlicher Aussicht und rassiger Abfahrt. Bei schlechten Bedingungen rasch ein ernstes Unternehmen. Da die Tour sehr häufig begangen wird, gibt es oft "pistenartige" Verhältnisse und angelegte Aufstiegsspuren.
mittel
6,5 km
3:30 h
898 hm
901 hm
Die Veitsch ist seit jeher ein beliebter Skitourenberg im Mürztal. Der wuchtige Bergstock steht allein da und ermöglicht so einen tollen Ausblick in alle Richtungen. Die Graf-Meran-Hütte lädt zum verweilen ein und die relativ kurze Tour lässt sich gut am Vormittag oder Nachmittag machen. Der Anstieg ist ein eindrückliches Bergerlebnis, bei dem es kurz unter der Meran-Hütte ziemlich steil wird. Wer möchte, kann einen Teil des Aufstiegs mit dem Skilift absolvieren.

Autorentipp

Dies ist sicherlich einer der bliebtesten Skitourenwege auf die Hohe Veitsch, aber es gibt auch zahlreiche andere - landschaftlich besonders reizvoll ist die Abfahrt über das Veitschplateau bis zu den Veitschalmhütten und von dort durch den Steinbachgraben.
Profilbild von Georg Rothwangl
Autor
Georg Rothwangl 
Aktualisierung: 07.09.2015
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hohe Veitsch, 1.981 m
Tiefster Punkt
Brunnalm, 1.053 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Da die Hohe Veitsch den Witterungsverhältnissen sehr exponiert ist, kann sich das Wetter rasch ändern. Auch ist der Schnee oft hart und windgepresst. Deshalb unbedingt Harscheisen mitnehmen, da ansonsten die Tourenski unter Umständen getragen werden müssen. Besonders der letzte Steilaufschwung vor der Graf-Meran-Hütte ist gerne sehr hart.

Weiters ist die Orientierung zu beachten. Was bei Schönwetter überhaupt kein Problem und ganz offensichtlich ist, wird bei schlechter Sicht, Schnee und starkem Wind (das kann auf der Veitsch rasch vorkommen) eine große Herausforderung. Vor allem, da ein Abkommen vom rechten Weg meist in felsige Steilabbrüche führt.

Start

Brunnalm (1.056 m)
Koordinaten:
DG
47.632211, 15.430047
GMS
47°37'56.0"N 15°25'48.2"E
UTM
33T 532306 5275512
w3w 
///sommermonat.arbeitsplatz.weide

Ziel

Brunnalm

Wegbeschreibung

Von der Brunnalm folgen wir am Pistenrand der westlichen (linken) Skipiste bis zum Schlepplift beim Gasthof Scheickl. Das Pistensteilstück kann dabei auf einem Ziehweg umgangen werden. Knapp oberhalb des Schlepplifts beim Gasthof Scheikl beginnt ein markierter (!!) Skitouren-Aufstieg über den Sonnkogel. Dieser führt westlich vom Skigebiet über einen bewaldeten Rücken höher und ist mit blauen Spraymarkierungen auf Bäumen gekennzeichnet. Ab der Bergstation des Schlepplifts folgen wir dem schwach ausgeprägten Rücken östlich der Schallerrinne, die Aufstiegsspur orientiert sich hier grob am Sommerweg. Ab der Graf-Meran-Hütte geht es über einen schwachen Rücken in nordwestlicher Richtung bis zum knapp vor dem Gipfel. Das letzte Stück geht dann Richtung Nordosten bis zum markanten Gipfelkreuz. Der Weg von der Graf-Meran-Hütte bis zum Gipfelkreuz ist mit Stangen markiert. Bei schlechter Sicht sind diese auch dringend notwendig, da die Orientierung rasch sehr anspruchsvoll wird.

Die Abfahrt erfolgt bis zur Meran-Hütte wie im Aufstieg, es kann hier auch schon früher nach Westen gequert werden. Bei der Hütte dann fast eben nach Westen in die Schallerrinne queren. Diese bis zur Bergstation des Schlepplifts abfahren und von dort über die Skipiste bis zum Auto.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Intercity bis Mürzzuschlag (aus Osten kommend) oder Bruck (aus Westen und Süden kommend), dann mit dem Regionalzug bis Mitterdorf und von dort mit dem Postbus.

Anfahrt

Auf der S6 im Mürztal bis Abfahrt Mitterdorf/Veitsch, dann auf der Bundesstraße vorbei am Ort Veitsch bis zum Ende der Straße.

Parken

Entweder am Parkplatz Brunnalm oder alternativ beim Gasthof Scheikl (dann um 90 Hm weniger).

Koordinaten

DG
47.632211, 15.430047
GMS
47°37'56.0"N 15°25'48.2"E
UTM
33T 532306 5275512
w3w 
///sommermonat.arbeitsplatz.weide
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Normale Skitourenausrüstung. LVS, Schaufel und Sonde sind Standard - auch wenn die Tour oft begangen wird, auch auf der Veitsch gab es bereits Lawinenabgänge mit verschütteten Personen. Handy, Erste Hilfe und Biwaksack unterstützen ein rasches Handeln bei Unfällen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
MR mountainrescue
21.03.2016 · Community
Fazit der Tour: Im Bereich der Hohen Veitsch, respektive der Schallerrinne, herrschen ganz leidlich Schneebedingungen und man muss nicht fürchten die Schi zu zerstören. Allerdings Richtung Goassteign schaut es eher "düster" aus. Schnee- und wettertechnisch war es gar nicht so übel, zumindest besser als erwartet! ☺ Twonav Anima 3*/CGPSL 7* Dauer: 2:14 Zeit in Bewegung: 1:50 Zeit im Stillstand: 0:24 Strecke: 6,540 km Maximale Höhe: 1975 m Maximale Höhendifferenz: 825 m Kumuliertes Steigen: ↑ 820 m Gesamt Abstieg: ↓ 824 m Mittl.Geschw.Bew.: 3,4 km/h Max.Steigung: 38,9 %
mehr zeigen
Gemacht am 12.03.2016
Es "windet" leicht... ;-)
Foto: MR mountainrescue, Community
Die Schaller zeigt sich halbwegs gut gefüllt mit Schnee
Foto: MR mountainrescue, Community
Anstieg direkt aufs Plateau
Foto: MR mountainrescue, Community
Ein Gipfelkreuz aus Zuckerguss ;-)
Foto: MR mountainrescue, Community
Windig woar's a bissl! ;-)
Foto: MR mountainrescue, Community
Presspulver in der Schaller
Foto: MR mountainrescue, Community
Zurück in den Pistenbereich
Foto: MR mountainrescue, Community
Patrik Sprinz
31.01.2016 · Community
Eine schöne Tour.
mehr zeigen
Christian Zinkl
19.12.2013 · Community
Diese Tour ist doppelt angelegt.
mehr zeigen
Gemacht am 19.12.2013

Fotos von anderen

Es
Die Schaller zeigt sich halbwegs gut gefüllt mit Schnee
Anstieg direkt aufs Plateau
Ein Gipfelkreuz aus Zuckerguss ;-)
+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,5 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
898 hm
Abstieg
901 hm
Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.