Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Stadtrundgang

"Einst und jetzt" - Historischer Rundgang durch Bad Gleichenberg -

Stadtrundgang • Thermenland Steiermark
  • Curmuseum Bad Gleichenberg
    / Curmuseum Bad Gleichenberg
    Foto: Thermenland - TVB Region Bad Gleichenberg
  • Eiskeller
    / Eiskeller
    Foto: Thermenland - TVB Region Bad Gleichenberg
  • Emma
    / Emma
    Foto: Thermenland - TVB Region Bad Gleichenberg
  • Mailandsaal
    / Mailandsaal
    Foto: Thermenland - TVB Region Bad Gleichenberg
  • Curort Bad Gleichenberg
    / Curort Bad Gleichenberg
    Foto: Ria Mang
  • Curort Bad Gleichenberg
    / Curort Bad Gleichenberg
    Foto: Ria Mang
  • Curort Bad Gleichenberg
    / Curort Bad Gleichenberg
    Foto: Ria Mang
  • Curort Bad Gleichenberg
    / Curort Bad Gleichenberg
    Foto: Ria Mang
  • Hotel Allmer am Kurpark Bad Gleichenberg
    / Hotel Allmer am Kurpark Bad Gleichenberg
    Foto: Thermenland - TVB Region Bad Gleichenberg
  • /
    Foto: Thermen- & Vulkanland Steiermark
  • /
    Foto: Thermenland - TVB Region Bad Gleichenberg
  • /
  • /
    Foto: Thermen- & Vulkanland Steiermark
  • /
  • /
    Foto: Thermenland - TVB Region Bad Gleichenberg
Karte / "Einst und jetzt" - Historischer Rundgang durch Bad Gleichenberg -
0 150 300 450 600 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1.6 1.8 2 2.2

Erleben Sie die wechselvolle Geschichte von Bad Gleichenberg am historischen Rundweg und vergleichen Sie einst und jetzt! Gestaltet vom Curmuseumsverein!

offen
leicht
2,3 km
1:00 Std
44 m
37 m

1834 gründete der Statthalter der Steiermark, Reichsgraf Mathias Constantin von Wickenburg, den Kurort von Bad Gleichenberg. Er ließ die lokalen Heilquellen erschließen und legte systematisch den Ort an. Sehr schnell entwickelte sich Bad Gleichenberg zu einem der begehrtesten und angesehensten Kurorte der Monarchie. Mitglieder der europäischen Herrscherhäuser, internationaler Adel, hohes Bürgertum und wichtige Militärs bevölkerten den Ort während der "Saison", die damals von Mai bis September dauerte.

Bad Gleichenberg ist bis heute voller Spuren dieser großen Vergangenheit. Der Curmuseumsverein arbeitet daran, diese Geschichte lebendig zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. An mehreren Stationen kann man einer spannenden Entdeckungsreise der faszinierenden Geschichte von Bad Gleichenberg nachspüren.

Autorentipp

Für alle die Lust haben mehr von der Geschichte von Bad Gleichenberg zu erfahren, empfehlen wir einen Besuch des Curmuseums!

outdooractive.com User
Autor

TVB Region Bad Gleichenberg

Aktualisierung: 04.05.2018

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
310 m
273 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Achtung: Zum Teil führt der Weg auf einer wenig befahrenen Straße.

Ausrüstung

  • keine besondere erforderlich
  • Historischer Rundgang - Begleitheft im Tourismusbüro erhältlich!

Weitere Infos und Links

weiter Infos gibt's im Curmuseum - Curmuseum

Tourismusverband Region Bad Gleichenberg
Obere Brunnenstraße 18344 Bad Gleichenberg

www.bad-gleichenberg.at

info@bad-gleichenberg.at

0043 (0) 3159 2203

Start

Hauptplatz Bad Gleichenberg (290 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.875985 N 15.908700 E
UTM
33T 569243 5191783

Ziel

am Startpunkt

Wegbeschreibung

Gemütlicher Rundgang durchs historische Bad Gleichenberg!

Wir beginnen unseren Rundgang am Hauptplatz und erkennen bereits die ersten Veränderungen - Vereinshaus und Vereinsrestauration, sowie die Villa Albrecht und das Kurtheater. Weiter führt uns unser Rundgang vorbei an der Villa Sophie (Villa Süss), Villa D'Orsay bis zum Andrassy Park wo wir schon einen Blick auf das "Hotel Mailand" werfen können. Weiter führt uns unser Rundgang zum Mailandsaal.

Ein kurzes Stück spazieren wir wieder zurück, vorbei an der Villa Sophie - der Albrechtstraße entlang. Wir haben nun einen Blick in Richtung Schloss Gleichenberg. Wir folgend der Straße weiter bis zur Luisenvilla und zum Hubertushof. Unsere nächste Station befindet sich bei den Tourismusschulen Bad Gleichenberg "Hotel Possenhofen" und "Hotel Venedig". Unser Spaziergang fürht uns nun über die Emmaallee zur Villa Max mitten im Kurpark, weiter zur Rindenkapelle vorbei Parkseitig der Therme sehen wir Schautafeln zur Wandelbahn und zur Brunnenhalle. Blicken wir den Hügel im Kurpark hinauf sehen wir die Villa Wickenburg, welche noch heute von den Nachfahren des Curortgründers bewohnt wird. Wir spazieren den Weg im Kurpark entlang und erreichen den Brunnentempel, welcher seit 2012 das Curmuseum beiheimatet. Wir erreichen nun die Obere Brunnenstraße und sehen die Villa Clar, Villa Triestina, Villa Weihnachtsbaum (heute Villa Gleichenberg), den Eiskeller, Haus Stadt Frankfurt bis wir beim Cafe Columbia (Villa Karlsruhe) wieder den Hauptplatz erreichen.

 

Schautafeln nach der Nummer und Platzierung am Rundweg:

  1. Vereinshaus, Vereinsrestauration, Kurhaus und Villa Albrecht
  2. Kurtheater
  3. Villa Süss und Villa D'Orsay
  4. Andrassy Park
  5. Hotel Mailand
  6. Blick auf die Ruine Schloss Gleichenberg
  7. Luisenvilla
  8. Hubertushof
  9. Hotel Possenhofen und Hotel Venedig
  10. Villa Max
  11. Rindenkapelle
  12. Brunnenhalle und Wandelbahn
  13. Villa Wickenburg
  14. Brunnentempel
  15. Villa Clar und Villa Weihnachtsbaum
  16. Villa Triestina
  17. Eiskeller
  18. Stadt Frankfurt
  19. Villa Karlsruhe
  20. Vereinsterrasse
  21. Grazerhof

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

hier finden Sie den aktuellen Fahrplan

Bushaltestelle: Villa D'Orsay

Zug: Bahnhof Bad Gleichenberg

Anfahrt

Von Feldbach kommend der B66 entlang, Abzweigung bei Kiefer Technic in Richtung Zentrum Bad Gleichenberg.

Parken

Parkmöglichkeiten ausreichend vorhanden.

Parkmöglichkeiten: Andrassy Park und Obere Brunnenstraße 3 Stunden kostenlos (Kurzparkzone), Tiefgarage in der Kaiser-Franz-Josef-Straße kostenpflichtig

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Mang, R., 2012, Saison in Gleichenberg., Vehling Medienservice und Verlag GmbH.; ISBN: 978-3-85333-212-2

Mang, R., 2009, Gleichenberger Schicksalstage - Spuren des Krieges in Bad Gleichenberg., Vehling Medienservice und Verlag GmbH.; ISBN: 978-3-85333-142-2

Mang, R., 2007, ...und diesen Erdenwinkel lieb' ich., Vehling Medienservice und Verlag GmbH.; ISBN: 978-3-85333-142-2

Mang, R., 2017, Gleichenberger Geschichte & Gschichterln., Vehling Medienservice und Verlag GmbH.; ISBN: 978-3-85333-293-1

 

Kartenempfehlungen des Autors

Karte im Folder "Einst & Jetzt" - Diesen gibt es kostenlos im Tourismusbüro bzw. im Prospektständer.

Ähnliche Touren in der Umgebung

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Status
offen
Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,3 km
Dauer
1:00 Std
Aufstieg
44 m
Abstieg
37 m
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour kulturell / historisch kinderwagengerecht

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.