Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Themenweg

Admonter Literaturpfad

Themenweg · Gesäuse
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Gesäuse Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gläserne Treppe mit Blick zum Kräutergarten
    / Gläserne Treppe mit Blick zum Kräutergarten
    Foto: CC BY, TV Gesäuse
  • Stiftskirche Admont
    / Stiftskirche Admont
    Foto: TV Gesäuse
  • Erzählstation II
    / Erzählstation II
    Foto: TV Gesäuse
  • Orientierungsstation - Parkplatz
    / Orientierungsstation - Parkplatz
    Foto: TV Gesäuse
  • Pfadpanorama
    / Pfadpanorama
    Foto: TV Gesäuse
  • Pfadverlaufs-Ortho
    / Pfadverlaufs-Ortho
    Foto: TV Gesäuse
  • Stiftskräutergarten
    / Stiftskräutergarten
    Foto: TV Gesäuse
300 450 600 750 900 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2

Auf 6 Stationen, die entlang eines hübschen Spazierwegs rings um das berühmte Stift Admont führen, macht dieser spannende Themenweg (des Netzwerks „Steirische Literaturpfade des Mittelalters“) sein Publikum durch kurze Textausschnitte und prächtige mittelalterliche Illustrationen mit einer der wichtigsten heilkundlichen Schriften des Stiftes Admont bekannt, nämlich mit dem so genannten „Admonter Bartholomäus“.
leicht
1,3 km
0:30 h
12 hm
12 hm
Wie bei allen acht „Steirischen Literaturpfaden des Mittelalters“ bildet eine vor Ort überlieferte, historisch herausragende Literatur den thematischen Ausgangs- und Angelpunkt des Themenpfades, indem diese Literatur direkt vor der Kulisse ihrer heimatlichen Natur- und Kulturlandschaft gleichsam neu zum Sprechen gebracht wird. Die Zusammenhänge rund um den Admonter Literaturpfad stellen sich (gemäß der schauplatzübergreifenden Pfadbroschüredes Literaturpfadevereins) wie folgt dar:

Die Bibliothek des Benediktinerstifts Admont beherbergt mit der Handschrift des Admonter Bartholomäus aus dem 15. Jahrhundert einen ‚Klassiker‘ der deutschsprachigen Medizinliteratur des Mittelalters. Solche Bartholomäus -Texte verbreiteten sich ab etwa 1200 im gesamten deutschen Sprachraum und wurden auch in andere europäische Sprachen übersetzt. Rezepte gegen vielerlei Leiden wurden unter dem Namen des berühmten Salerner Arztes „Meister Bartholomäus“ gesammelt. Sie geben Einblick in mittelalterliche Heilpraktiken und in die Vorstellungen von Körper und Krankheit, wie sie großteils aus der Antike ererbt waren. Hüter dieses Wissens waren Klöster, die heilkundliche Schriften sammelten, übersetzten und für die Krankenpflege nützten. Ihre Sorge um körperliches wie seelisches Heil beruhte auf dem ‚Maßhalten‘, also einer ausgeglichenen Lebensweise zur Gesunderhaltung. Krankheit – so dachte man – bedeute ein Ungleichgewicht der vier Körpersäfte bzw. vier Elemente: gelbe Galle/Feuer, schwarze Galle/Erde, Blut/Luft, Schleim/Wasser. Diagnostiziert wurde vor allem durch die Harnschau, d. i. eine Begutachtung von Harnfarbe und -konsistenz. Davon ausgehend versuchte man die Harmonie der Säfte wiederherzustellen.

Autorentipp

Der rund 1 km lange, rollstuhltaugliche und ohne Benützungsgebühr begehbare Weg kann auf ideale Weise mit einem Besuch des Benediktinerstiftes Admont und des Nationalparks Gesäuse verbunden werden.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
646 m
Tiefster Punkt
633 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

keine

Ausrüstung

keine

Weitere Infos und Links

Die auf der Projekthomepage http://literaturpfade.uni-graz.at bereitgestellte Gesamtbroschüre ist in gedruckter Form kostenlos u.a. über die Grazer Servicestelle des Steiermark Tourismus (http://www.steiermark.com) erhältlich.

Start

beim großen öffentlichen Besucherparkplatz des Stiftes Admont (643 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.574090, 14.463180
UTM
33T 459627 5269103

Ziel

Ostseitiger Eingang des Stiftes Admont zum Kräutergarten

Wegbeschreibung

 Der Pfad führt uns ausgehend von der Orientierungsstation beim großen Stiftsparkplatz über den Marienpark (Erzählstation I) die Hauptstraße hinunter, am Rathaus vorbei (II) und rechts hinüber zur Stiftsmauer (III). An ihr entlang (IV) kommt man zum östlichen Eingang in den Stiftspark (V). Vorbei am Kräutergarten geht es zurück zum Parkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖBB bis Selzthal oder Liezen
Postbus Linie 910 und 912

Anfahrt

www.map24.com

Parken

Besucherparkplatz des Stiftes Admont
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Pfadbroschüre


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
1,3 km
Dauer
0:30 h
Aufstieg
12 hm
Abstieg
12 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.