Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg empfohlene Tour

Johnsbacher Sagenweg - Der Wilde John

Themenweg · Alpenregion Nationalpark Gesäuse
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Gesäuse Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Startpunkt
    / Startpunkt
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • /
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • /
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • /
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • /
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • /
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
m 750 700 650 600 550 5 4 3 2 1 km
Die bizarren Felsmonumente entlang des Johnsbachtales zeugen nicht nur von der fortwährenden Veränderung der Landschaft durch Erosion, sondern beflügeln seit je her die Fantasie der Menschen. So entstanden Mythen und Legenden, wie zB "Hellichter Stein", "Amtmanngalgen" oder "Buckliger Schneider".
leicht
Strecke 5,1 km
1:32 h
165 hm
0 hm
Der Johnsbacher Sagenweg, insgesamt 5 km lang, wurde 2010 im unteren Bereich auf einer Länge von 1,5 km als Sagenweg vom "Wilden John" völlig neu gestaltet. Auf 10 Stationen wird die Geschichte des wilden John - ein Synonym für den vorbeirauschenden Johnsbaches - erst von den Mensch gefesselt und letztlich von Zwergen wieder befreit. Diese Befreiung bezieht sich auf die kürzlich erfolgte Renaturierung des Johnsbaches, der jetzt wieder dort fließen darf, wo er auch vor der Bachregulierung geflossen ist.

Autorentipp

beim Gasthof Donner einkehren und den schattigen Gastgarten genießen oder
den Bibelweg, der vom Bergsteigerfriedhof nochmals ca. 3/4 Stunde weiterführt, anhängen - die Aussicht lohnt die Mühe!

Profilbild von Tourismusverband Gesäuse
Autor
Tourismusverband Gesäuse
Aktualisierung: 17.04.2020
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Bergsteigerfriedhof Johnsbach, 755 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Weidendom/Sagenweg, 590 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Zum Donner, Gasthof

Sicherheitshinweise

keine besonderen Schwierigkeiten

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wie viele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35, 8911 Admont, Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160 10

Email: info@gesaeuse.at 

www.gesaeuse.at

www.nationalpark.co.at

www.donnerwirt.at

 

Start

Parkplatz Sagenweg/Weidendom (589 m)
Koordinaten:
DD
47.580079, 14.594831
GMS
47°34'48.3"N 14°35'41.4"E
UTM
33T 469531 5269709
w3w 
///fragt.abbildungen.zehnte

Ziel

Bergsteigerfriedhof Johnsbach

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Weidendom/Sagenweg überqueren wir die Bundesstraße und tauchen bald auf einem Steig in den Wald ein. Hier kann man sich bereits über die Geschichte des "Wilden John" informieren. Dann folgen in regelmäßigen Abständen 9 weitere Stationen vom Riesenspielplatz bis zum Riesen-Picknick-Platz und schließlich der Befreiung des Riesen durch die Zwerge. Auf allen Stationen sind wir eingeladen, aktiv mitzumachen und es gibt viele Überraschungen und viel zum Staunen. Nachdem wir den Riesen befreit haben, wollen wir einfach weiterwandern und nur die bizarre Natur dieses schluchtartigen unteren Johnsbachtals genießen. Entlang des Baches  begegnen wir dem "Buckligen Schneider", dem "Versteinerten Schulmeister" - alles natürliche Felsfiguren, die auch früher schon die Menschen zu abenteuerlichen Sagen beflügelt haben. Nachdem wir das Felsentor der "Silberreith" durchschritten haben, führt der letzte Wegabschnitt rechts über einen Steig hinauf zum barocken Johnsbacher Kircherl mit dem historischen Bergsteigerfriedhof.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug: nur SA und SO Bahnhof Johnsbach

Postbus Linie 912: Haltestelle Weidendom

Rufbus Linie 917: Haltestelle Weidendom

Anfahrt

aus Richtung Admont: 10 km auf der Gesäusebundesstraße B 146

aus Richtung Hieflau: ca. 14 km auf der Gesäusebundesstraße B 146

Parken

Parkplatz Weidendom/Sagenweg Nähe Abzweigung Johnsbach

Koordinaten

DD
47.580079, 14.594831
GMS
47°34'48.3"N 14°35'41.4"E
UTM
33T 469531 5269709
w3w 
///fragt.abbildungen.zehnte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer Gesäuse

Kartenempfehlungen des Autors

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35,

8911 Admont, Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160 10

Email: info@gesaeuse.at

 

arto.at / Wander-, Rad- & Schitourenkarte „Nationalpark Gesäuse“Gesäuseberge – Haller Mauern – Eisenerzer Alpen West, Nr. 801

M 1: 35.000 http://www.carto.at/gesaeuse/

 

Kompass/ Wander-, Fahrrad- & Schitourenkarte „Nationalpark Gesäuse“, Nr. 206

M 1 : 25.000  http://www.kompass.de/touren-und-regionen/wanderkarte/dest/100148-alpenregion-nationalpark-gesaeuse/

 

 Alpenvereinskarte „Gesäuse und Ennstaler Alpen“, Blatt 16, M 1 : 25.000

 http://www.freytagberndt.com/shop/9783928777346-alpenvereinskarte-16-ennstaler-alpen-gesaeuse/

Ausrüstung

knöchelhohe Bergschuhe oder gute Turnschuhe

Grundausrüstung für Themenwege

  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Bequeme Kleidung
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Regenschirm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
5,1 km
Dauer
1:32 h
Aufstieg
165 hm
Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.