Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg empfohlene Tour

Kupferweg Johnsbach

Themenweg · Alpenregion Nationalpark Gesäuse
Verantwortlich für diesen Inhalt
TV Gesäuse Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Johnsbacher Kupferweg
    / Johnsbacher Kupferweg
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Startpunkt Kupferbergwerk
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / hier geht’s los
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / steiler Waldweg
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / bei jedem Punkt ein gemütliches Bänkchen
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / herrliche Ausblicke
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / erste einkehrmöglichkeit
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / im Xeis
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Huberalm
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Schröckalm
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Punkt 10 Pfarrealm
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / unser Ziel die Zeiringeralm
    Foto: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
m 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 6 5 4 3 2 1 km
Eine montanhistorische Wanderung von Radmer nach Johnsbach
mittel
Strecke 6,2 km
2:25 h
508 hm
350 hm

Wandern wie früher

Die Route des montangeschichtlich hoch interessanten Johnsbacher Erzweges führt vom Paradeisstollen in der Hinterradmer bis zur Zeringeralm. "Die Zeringeralm war früher eine Art Versorgungsstützpunkt für Bergknappen. Eine sogenannte Hebalm – wo Lebensmittel und Weine an die Transportleute übergeben wurden. Eine inner-alpine Route, wo nicht nur Lebensmittel, sondern auch Holzkohle und Erz transportiert wurden", beschreibt der Historiker den Hintergrund des heutigen Wanderweges. 

 

Ein handlicher Geschichts- und Wanderführer ist Wegweiser, Kartenmaterial und Führer zugleich.

Verkaufsstellen sind der Paradeisstollen in Radmer, die Zeiringer Alm, das Infobüro Admont und der NP-Pavillon in Gstatterboden.

Rastbänke und Nummern stehen auf den im Buch beschriebenen Punkten. Bitte blättern Sie dort und beobachten Sie die montanhistorischen Eigenheiten in der nähe des Punktes.

Autorentipp

Auf dem Kupferweg hat man die Gelegenheit, Schmelzplätze, Halden, an denen Erz aufbereitet wurde und die eine oder andere Schlacke selbst zu entdecken.

Ein handlicher Geschichts- und Wanderführer ist Wegweiser, Kartenmaterial und Führer zugleich.

Verkaufsstellen sind der Paradeisstollen in Radmer, die Zeiringer Alm, das Infobüro Admont und der NP-Pavillon in Gstatterboden.

https://austria-forum.org/web-books/johnsbachkupfer00de2018isds

Profilbild von Tourismusverband Gesäuse
Autor
Tourismusverband Gesäuse
Aktualisierung: 18.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.457 m
Tiefster Punkt
951 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Zeiringeralm (Zosseggalm)
Huberalm

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wie viele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Gesäuse

Hauptstraße 35, 8911 Admont, Österreich

Tel. +43 (0) 3613 21160 10 Email: info@gesaeuse.at

 

https://austria-forum.org/web-books/johnsbachkupfer00de2018isds/000001

Start

Paradeisstollen/Hinter-Radmer (951 m)
Koordinaten:
DD
47.523194, 14.703622
GMS
47°31'23.5"N 14°42'13.0"E
UTM
33T 477688 5263350
w3w 
///erreichte.abnahmen.maigrün

Ziel

Zeiringeralm/Johnsbach

Wegbeschreibung

Der Weg ist gut Markiert, gelbe Wegtafeln mit der Weg Nummer 669.

Gehzeit kann je nach Interesse variieren ca. 3,5stunden.

Im Sommer zwei Jausenstationen auf der Radmerer und Johnsbacher Neuburgalm.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.oebb.at

www.busbahnbim.at

Anfahrt

Über die B146 von Liezen durchs Gesäuse oder über die B115 von Leoben oder Steyr nach Hieflau. 2,5 km südlich zweigt von der B115 südwärts die Straße ins Radmertal ab.

Der Straße bis in die Hinterradmer und den schildern "Kupferschaubergwerk" folgen .

Parken

Parkplatz Kupferschaubergwerk in Hinterradmer.

Koordinaten

DD
47.523194, 14.703622
GMS
47°31'23.5"N 14°42'13.0"E
UTM
33T 477688 5263350
w3w 
///erreichte.abnahmen.maigrün
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

 

carto.at / Wander-, Rad- & Schitourenkarte „Nationalpark Gesäuse“

Gesäuseberge – Haller Mauern – Eisenerzer Alpen West, Nr. 801

M 1: 35.000 http://www.carto.at/gesaeuse/

Kompass/ Wander-, Fahrrad- & Schitourenkarte „Nationalpark Gesäuse“, Nr. 206

M 1 : 25.000  http://www.kompass.de/touren-und-regionen/wanderkarte/dest/100148-alpenregion-nationalpark-gesaeuse/

Alpenvereinskarte „Gesäuse und Ennstaler Alpen“, Blatt 16, M 1 : 25.000 http://www.freytagberndt.com/shop/9783928777346-alpenvereinskarte-16-ennstaler-alpen-gesaeuse/

Ausrüstung

Feste Bergschuhe oder gute Trekkingschuhe, sowie Wanderrucksack mit entsprechendem Inhalt (Wasserflasche, Erste Hilfe, Wanderkarte, Sonnenschutz, Jause, etc.). Auch für einen Wetterwechsel solltest du gut gerüstet sein. Mobiltelefon

Grundausrüstung für Themenwege

  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Bequeme Kleidung
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Regenschirm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,2 km
Dauer
2:25 h
Aufstieg
508 hm
Abstieg
350 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Von A nach B kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.