Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Themenweg

Planetenweg "Himmel auf Erden"

· 1 Bewertung · Themenweg · Rettenegg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Joglland-Waldheimat Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Planetenweg
    / Planetenweg
    Foto: TV Joglland-Waldheimat, Gemeinde Rettenegg
  • / Planetenweg
    Foto: TV Joglland-Waldheimat, Gemeinde Rettenegg
  • / Labyrinth Mensch in Rettenegg
    Foto: TV Joglland Waldheimat, Gemeinde Rettenegg, Michael Löffler
  • / Labyrinth Mensch
    Foto: Birgit Kandlbauer, Gemeinde Rettenegg Michael Löffler
  • / Jobi® - Die Joglland Bergforelle Delikatessengeschenkbox
    Foto: TV Joglland-Waldheimat, Harry Schiffer
  • / Peter-Bergner-Warte
    Foto: Christoph Weitz, ÖAV Alpenverein Edelweiss
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 7 6 5 4 3 2 1 km

Dem Besucher wird bei der Wanderung die Größe des Weltalls hautnah begreifbar gemacht. So braucht zum Beispiel das Licht der Sonne bis zum Saturn in etwa gleich lang, wie ein Wanderer, der diese Strecke am Planetenweg bewältigt.

mittel
7,1 km
3:00 h
920 hm
18 hm

Der Planetenweg "Himmel auf Erden" Rettenegg - Stuhleck ist ein wissenschaftlich - touristisches Projekt in Kooperation mit dem Institut für Astronomie der Universität Wien. Am Planetenweg sind die Himmelskörper des Sonnensystems in Größe und Entfernung zueinander im Milliardenmaßstab auf der rund 7 km langen Strecke zwischen Rettenegg und dem Stuhleck in Modellen dargestellt.

Die Anordnung der klassischen Planetenkörper erfolgte dabei nach ihrer Stellung vom 5. Mai des Jahres 2000.

Beim Startpavillon und den Standorten der Planetenmodelle befinden sich Tafeln mit Beschreibungen für Erde, Mond, Sonne, Merkur, Venus, Mars, Asteroidengürtel, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto. Diese Beschreibungen stellen zusätzlich eine Verbindung der modernen Astronomie auf Basis des heutigen Weltbildes mit der Sternkunde vergangener Kulturen und Zeitrechnungen dar.

Die grünen Beschilderungstafeln mit der Aufschrift Planetenweg und dem Symbo weisen Ihnen vom Startpavillon den Weg auf das Stuhleck.

Autorentipp

Der Planetenweg ist auch ein Zubringer zum alpannonia-Weitwanderweg auf das Stuhleck!

outdooractive.com User
Autor
TV Joglland Waldheimat
Aktualisierung: 28.05.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Stuhleck, 1782 m
Tiefster Punkt
846 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf der Bergrettung: 140

Begehen auf eigene Gefahr!

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden, wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Weitere Infos und Links

Gemeinde Rettenegg
Tel.: 03173/8020
gde@rettenegg.steiermark.at
www.rettenegg.at

TV Joglland Waldheimat
Kirchenviertel 24
8255 St. Jakob im Walde
info@joglland.at
www.joglland-waldheimat.at

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

Sternenpavillon bei der Umfahrung Ort Rettenegg (846 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.524779, 15.782118
UTM
33T 558876 5263780

Ziel

Stuhleck - Alois Günther Haus

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour beim Ausgangspunkt des Planetenweges, dem Sternenpavillon in Rettenegg. Über die Brücke kommen wir beim Rettenegger Dorfstadl, der für Hochzeiten und Feierlichkeiten gemietet werden kann, vorbei. Nach den Informationstafeln zur Sonne und zum Merkur, erreichen wir die Planeten Venus und Mars. Darüber hinaus sind die einzelnen Planeten bis zum Jupiter ebenfalls nachts beleuchtet. Wir folgen immer der Markierung des Planetenweges und kommen zum Saturn. Dort genießen wir noch einmal den tollen Überblick über den Ort Rettenegg. Durch ein Waldstück und auf Forstwegen wandern wir weiter zum Uranus. Hier genießen wir das Bachrauschen des Zwieselbaches, der die Forellenteiche des Forellengasthof Joglland speist. Dort beginnt ein Steilstück über das wir zum nächsten Planeten, den Neptun, kommen, der sich auf dem Schwarzriegel (Seehöhe 1593 Meter) befindet. Hier biegen wir rechts ein und kommen auf das Stuhleck, zum letzten Planeten des Weges, zum Pluto. Dort gibt es mit dem Alois Günther Haus eine Einkehrmöglichkeit.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Alle Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln finden Sie unter www.busbahnbim.at, www.verbundlinie.at oder unter www.oebb.at

Anfahrt

Alle Informationen hierzu finden Sie unter: www.maps.google.at oder unter www.at.map24.com

Parken

Parkplätze beim Gemeindeamt und beim Gasthof  "Simml",
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Folder Planetenweg

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderheft "Zu Fuß durch das Joglland und die Waldheimat" erhältlich beim Tourismusverband Joglland-Waldheimat, Tel: +43 3336 20255


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Christoph Weitz 
Für den Rückweg empfiehlt sich ein Umweg über die Peter-Bergner-Warte und der Abstieg über das Roseggerhaus. Ca 2,5 Stunden.
mehr zeigen
Peter-Bergner-Warte
Foto: Christoph Weitz, ÖAV Alpenverein Edelweiss
Abstieg über Roseggerhaus
Foto: Christoph Weitz, ÖAV Alpenverein Edelweiss

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,1 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
920 hm
Abstieg
18 hm
aussichtsreich geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.