Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg empfohlene Tour

Via Natura - Etappe 7: Wetter und Klima

Themenweg · Murtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Region Murau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gipfelsieg
    Gipfelsieg
    Foto: TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen, Tourismusverband Region Murau
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 35 30 25 20 15 10 5 km Scharfes Eck, 2364m Zirbitzkogel (2.396m) Kreiskogel (2.306m) Tonnerhütte Gasthaus Löcker Hörfeld Moor

Die Wetter und Klimaveränderngen werden aufdieser Etappe sehr schön sichtbar. Über Perchau,einige Bauernhöfe und Waldwege führt die Streckeauf die aussichtsreiche Oberberger Alm. Das Gipfelerlebnis auf den Kreiskogel, die Gratwanderung zum Scharfen Eck und weiter zum Zirbitzkogel bieten ein einmaliges Erlebnis für alle Gipfelwanderer. Es empfiehlt sich, die Etappe in mehrere Abschnitte zu untereilen (Perchau bis Oberberger Alm; Oberberger Alm bis Tonnerhütte).Dieser Wanderweg ist ein permanenter IVVWanderweg.

schwer
Strecke 37 km
12:00 h
1.811 hm
1.846 hm
2.395 hm
928 hm

Willkommen auf der VIA NATURA - einem Weitwanderweg mit rund 130 km Länge. Jahrtausendelang haben uns weise Menschen gelehrt, dass die Natur ein großes Buch ist, aus dem wir unendlich viel lernen können. Aber anstatt das Buch der Natur zu lesen, haben wir auf alles andere mehr gehört und die unendliche Intelligenz von Mutter Erde verschmäht. Die Via Natura möchte dem Menschen die Natur und der Natur den Menschen wieder näher bringen. Die 7. Etappe befasst sich mit dem Thema "Wetter und Klima".

Autorentipp

In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Volkssport Verband (IVV) wurden permanente IVV Wanderwege im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen errichtet. Das Prinzip dieser Wege liegt darin, dass man an den Startstellen (Info Büro Neumarkt und St.Lambrecht) die IVV Startunterlagen erhält und anhand eines Streckenplans und den eigens dafürangebrachten Wegmarkierung die IVV Touren erwandert. Jede einzelne Tour wird mit einem IVV Stempelbelohnt. Unbedingt reichlich zusätzliche Zeit einplanen, um die vielen interessanten Zwischenstationen der Etappe anzuschauen.

Profilbild von Tourismusverband Region Murau
Autor
Tourismusverband Region Murau
Aktualisierung: 02.08.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Zirbitzkogel, 2.395 m
Tiefster Punkt
928 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Tonnerhütte
Zirbitzkogel (2.396m)
Gasthaus Löcker

Start

Wanderstartplatz Perchau (990 m)
Koordinaten:
DD
47.108005, 14.456903
GMS
47°06'28.8"N 14°27'24.9"E
UTM
33T 458794 5217309
w3w 
///schwierigkeit.musikschule.planke
Auf Karte anzeigen

Ziel

Wanderstartplatz Mühlen

Wegbeschreibung

In Perchau führt uns der Weg über Moar im Gstein und die Gehöfte Schlurtbauer und Mühlbacher zum Hahnfalzberg. Weiter gehen wir zur Feriensiedlung auf die Oberberger Alm. Von dort aus gelangen wir schließlich zur Oberberger Alm, zur Oberen Wenzelalpe und zum Gipfel des Kreiskogels. Es folgt eine Gratwanderung zum Scharfen Eck und zum Gipfel des Zirbitzkogels, wo wir im Schutzhaus auch eine kleine Rast machen können. Der Abstieg erfolgt über den Zirbitzkogel zur Tonnerhütte, wo echte Naturparkschmankerl auf uns warten. Von der Tonnerhütte führt uns der Weg über den Schmellingkogel zur Übelbacher Hütte. Von dort folgen wir dem Weg nach Greith, zum Gehöft Lackner, nach Mondorf und schließlich in das Bergdorf Noreia, wo ein nachgebautes keltisches Königshaus zu betrachten ist. Der Weg führt uns weiter vorbei am Hörfeld Moor, das auch sehrsehenswert ist. Die Bundesstraße querend, gelangen wir ins Ortszentrum Mühlen.

 

ACHTUNG: Der Emmi-Antes Steg im Hörfeld Moor ist bis Anfang 2019 nicht begehbar! Bitte wandern Sie die Straße von Noreia bis nach Mühlen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.oebb.at

Anfahrt

Mit dem Auto aus Deutschland
Von München über die A8 Richtung Salzburg. VonSalzburg auf der A10 Tauernautobahn bis St.Michael im Lungau. Auf der B 96 nach Tamsweg, dann weiter über die B 95 nach Predlitz. Die B 97 führt über Stadl/Mur nach Murau. Dort im Kreisverkehr Richtung St. Lambrecht bis zum Murauer Bahnhof und weiter Richtung St. Lambrecht. Über Laßnitz bei Murau gelangt man nach St. Lambrecht, das sich bereits im Naturpark befindet. Dort weiter Richtung Mariahof und Neumarkt. Bei der Kreuzung links Richtung Perchau fahren, der Startpunkt befindet sich direkt in Perchau.

Anreise aus Ostösterreich/Ungarn
Beim Autobahnknoten in St. Michael bei Leoben auf die S 36 Richtung Klagenfurt auffahren. Vorbei anKnittelfeld und Judenburg bis Scheifling. In Scheifling weiter Richtung Klagenfurt nach Neumarkt, dort weiter nach Perchau.

Anreise aus Südösterreich/Italien
Über Klagenfurt auf der B 83 vorbei an St. Veit/Glan,Treibach und Friesach. In Friesach weiter Richtung Wien, über Dürnstein und Wildbad nach Neumarkt. Durch den Markt durch, weiter geradeaus Richtung

Perchau.www.at.map24.com

Parken

Parkplatz im Ortszentrum Perchau vorhanden

Koordinaten

DD
47.108005, 14.456903
GMS
47°06'28.8"N 14°27'24.9"E
UTM
33T 458794 5217309
w3w 
///schwierigkeit.musikschule.planke
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarten erhältlich in den Informationsbüros der Region Murau.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
37 km
Dauer
12:00 h
Aufstieg
1.811 hm
Abstieg
1.846 hm
Höchster Punkt
2.395 hm
Tiefster Punkt
928 hm
Von A nach B aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.