Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Etappe

02 Zentralalpenweg Ost, E22: St. Nikolai im Sölktal - Rudolf-Schober-Hütte

Wanderung · Schladminger Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Weitwanderer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hohensee (1.543 m)
    / Hohensee (1.543 m)
    Foto: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • / Rudolf-Schober-Hütte
    Foto: Sektion Stuhlecker, ÖAV-Hüttenfinder
m 2500 2000 1500 1000 10 8 6 4 2 km
Diese erste Etappe durch die ansonsten recht gut besuchten Schladminger Tauern ist für die Gegend noch ein einsamer Geheimtipp.
mittel
11,6 km
6:00 h
1.197 hm
656 hm
Von St. Nikolai gehen wir auf der Almzufahrtstraße in den Talabschluss des Bräualmbaches. Nun ordentlich in Kehren ansteigend auf die Hohenseealm mit dem idyllischen Hohensee (1.543 m). Nach der Baumgrenze eine steile Flanke (versicherte, oft rutschige Stelle) auf den Schimpelrücken hinauf, wieder ein Stückchen hinunter und eine Bachwanderung den schönen Schimpelbach entlang. Schließlich noch einmal steil hinauf (am Weg Möglichkeit, das Süßleiteck, 2.507 m, zu besteigen, I, ca. 3 Stunden hin und zurück) auf die Schimpelscharte (2.273 m). Von hier bergab durch Geröll und Zirbenwald zur Rudolf-Schober-Hütte (1.667 m, ÖAV Sektion Stuhlecker, Anfang Juni bis Ende 30. September bewirtschaftet, Winterraum mit AV-Schloss).

Autorentipp

Diese relativ kurze Etappe könnte von Konditionsstarken auch mit Etappe 21 zusammengelegt werden. Aber Achtung: früh aufstehen und am besten nachdrücklich die Rudolf-Schober-Hütte reservieren (es soll schon vorgekommen sein, dass der Wirt trotz Reservierung um 19 Uhr ins Tal abgehaut ist), nach St. Nikolai keine Einkehr mehr!
Profilbild von Sebastian Beiglböck
Autor
Sebastian Beiglböck
Aktualisierung: 02.04.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.278 m
Tiefster Punkt
1.125 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Rudolf-Schober-Hütte

Sicherheitshinweise

Bergwanderung im alpinen Gelände. Technisch mäßig anspruchsvoll.

Weitere Infos und Links

Aktuelle Informationen zu den österreichischen Weitwanderwegen siehe http://www.alpenverein.at/weitwanderer/

https://www.alpenverein.at/rudolfschoberhuette/

Start

St. Nikolai im Sölktal (1.126 m)
Koordinaten:
DG
47.319449, 14.046839
GMS
47°19'10.0"N 14°02'48.6"E
UTM
33T 427968 5241104
w3w 
///gescheit.pfau.deutsch

Ziel

Rudolf-Schober-Hütte

Wegbeschreibung

St. Nikolai im Sölktal (1.127 m, K) - Hohenseealm (1.543 m, 6 km/2 Std.) - Schimpelscharte (2.273 m, 5 km/3 Std.) - Rudolf-Schober-Hütte (1.667 m, K, 3 km/1 Std.).

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus von Murau (Bahnverbindung nach Unzmarkt) nach Ranten und Krakaudorf. Von dort mit Tälerbus zum Etrachsee unterhalb der Rudolf-Schober-Hütte.

Anfahrt

Schnellstraße S36 bis Judenburg, dann über die Bundesstraßen 317 und 96 in die steirische Krakau (B96 auch über die Tauernautoban A10, Abfahrt St. Michael erreichbar). Von Krakaudorf über lokale Straßen zum Etrachsee.

Parken

Parkmöglichkeit am Etrachsee.

Koordinaten

DG
47.319449, 14.046839
GMS
47°19'10.0"N 14°02'48.6"E
UTM
33T 427968 5241104
w3w 
///gescheit.pfau.deutsch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) Band I, Auflage 2011, 109 Seiten, Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at, Tel.: +43/1/533 86 85-16;

Hans Führer: Tauern-Höhenweg. Von den Seckauer Tauern zum Venediger. 36 Etappen (Rother Wanderführer special). Taschenbuch – 1. Juni 2016, 288 Seiten. ISBN 978-3763342631;

Herbert Raffalt: Tauernhöhenweg. Gebundene Ausgabe – 14. Mai 2013, 160 Seiten. Verlag Anton Pustet Salzburg. ISBN 978-3702507053.

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 50, Blätter 128 (Gröbming) oder 4219 (Oberwölz) und 3224 (Schladming); AV-Karte 45/3 (östliche Schladminger und westliche Wölzer Tauern); F&B WK 203 (Wölzer Tauern - Sölktal - Rottenmanner Tauern) und 201 (Schladminger Tauern - Radstadt - Dachstein); Kompass WK 222 (Sölktäler - Ennstal - Murau)

Ausrüstung

Wander- oder Bergschuhe, übliche Bergausrüstung, Biwaksack und evtl. Trekkingstöcke.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,6 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
1.197 hm
Abstieg
656 hm
Etappentour aussichtsreich Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.