Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

3-Stauseen-Erlebnis

· 1 Bewertung · Wanderung · Südsteiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Region Graz Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Packer Stausee
    Packer Stausee
    Foto: TV Steirische Rucksackdörfer, TV Steirische Rucksackdörfer
m 1300 1200 1100 1000 900 800 700 600 500 25 20 15 10 5 km Langmannsperre: See und Staumauer Packer Stausee Hahnenschloss Hirzmann Stausee Hahnenschloss

Dieser Wanderweg verbindet die drei Stauseen: den Packer Stausee, die Langmannsperre und den Hirzmann Stausee. Diese Tagestour zeigt romantische Seeufer und schöne Waldwege und darf nicht unterschätzt werden.

 

schwer
Strecke 27,7 km
9:30 h
970 hm
970 hm
1.072 hm
633 hm

Wir können jeden der drei Stauseen als Startpunkt wählen und müssen natürlich nicht alle drei Seen an einem Tag besuchen. Schauen wir uns das Höhenprofil dieser Tour an, könnte diese Tour auch den Namen 3-Hügel-Tour heißen. Wir legen einige Höhenmeter zurück, vor allem der Hin- und Rückweg zur Langmannsperre kostet uns einiges an Kondition.

Jeder der drei Stauseen, welche wir im Zuge unserer Wanderung besuchen, ist auf seine eigene Art und Weise einzigartig:

Die Langmannsperre ist ein Fischerparadies; der Packer Stausee ist bekannt für verschiedenste Wasseraktivitäten wie Segeln, Fischen, Schwimmen, Boot fahren usw.; der ist Hirzmann Stausee ein Naturjuwel, das in eine idyllische Waldlandschaft eingebettet herrliche Bedingungen für Schwimmer und Kanufahrer bietet.

Wir kommen auch beim Hahnenschloss vorbei. Dies war ursprüngblich ein Jagdschloss von Erzherzog-Johann und ist heute im Privatbesitz.

Autorentipp

Packer Stausee mit Staumauer und Haus der Natur

Hirzmann Stausee mit Ströhberner Brücke

Langmannsperre und Kraftwerk St. Martin

Profilbild von Tourismusverband Lipizzanerheimat
Autor
Tourismusverband Lipizzanerheimat
Aktualisierung: 24.05.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Wanderwegkreuzung am Kaplerkogel, 1.072 m
Tiefster Punkt
Langmannsperre, 633 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 8,77%Schotterweg 13,40%Naturweg 35,99%Pfad 26,65%
Asphalt
2,4 km
Schotterweg
3,7 km
Naturweg
10 km
Pfad
7,4 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Gasthof-Pension Neumann
Gasthaus "Zum Seewirt"
Jausenstation Blochwirt
Buffet "Seeblick zur Ströhbernen Brücke"

Sicherheitshinweise

Liebe Wanderfreunde!

Als Wandernde sind wir im Wald und auf der Wiese zu Gast. Bedenken wir bitte folgende Hinweise:

 

  • Wildtiere brauchen Ruhe, bitte unnütigen Lärm vermeiden
  • Gekennzeichnete Wanderwege nicht verlassen
  • Müll nicht im Wald entsorgen, Tiere können sich daran verletzen
  • Abstand zu Weidetieren halten  

 

Danke für eure Rücksichtnahme!

Notruf Bergrettung: 140

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Region Graz

Messeplatz 1/Messeturm

8010 Graz

T +43 316 8075-0

info@regiongraz.at 

www.regiongraz.at 

Start

Pack, Packer Stausee (869 m)
Koordinaten:
DD
46.978863, 15.024066
GMS
46°58'43.9"N 15°01'26.6"E
UTM
33T 501830 5202815
w3w 
///spart.zuständigkeit.haltepunkt

Ziel

Pack, Packer Stausee

Wegbeschreibung

Vom Talschaftsmuseum am Packer Stausee gehen wir den Weg Nr. 33 bergauf zur Jausenstation Blochwirt. Diese sehr abwechslungsreiche Strecke führt vorbei an einem Bildstock, an weiten Lichtungen, durch den Wald bis zum höchsten Punkt, wo ein Bauernhaus steht. Ca. 100m links liegt der Blochwirt, den wir nach 45 Minuten und insgesamt 2km Wegstrecke erreichen.

 

 

Vom Blochwirt geht es wieder die 100m zurück, um über einen nicht nummerierten aber markierten Weg zum Hahnenschloss zu gelangen. Ursprünglich war es in Bauernbesitz. Der Vorgänger des kleinen schlossartigen Gebäudes war das Jägerhaus „Guggi Hube“, in welchem Erzherzog Johann öfter als Jagdgast weilte. Das Hahnenschloss ist heute Mittelpunkt des Forstgutes Herzogberg und in Familienbesitz. 

 

 

Vom Blochwirt bis zum Hahnenschloss sind wir ca. 40 Minuten unterwegs. Rund 700 m nach dem Hahnenschloss führt der Weg 569 links in Richtung Hirzmann Stausee, die nach einer weiteren Stunde erreicht ist. Hier kommen wir an der „Ströhbernen Brücke“ vorbei, die erstmals 1687 erwähnt wurde und ihren Namen wegen ihres Stroh gedeckten Daches hat. Einer Privatinitiative ist es zu verdanken, dass sie vor einigen Jahren restauriert wurde.

 

 

Eine ebenso interessante Alternative wäre der Weg Nr.569 vom Hahnenschloss zur Langmannsperre. Die Langmannsperre erreichen wir nach ca. 1 1/2 Stunden vom Hahnenschloss gerechnet. Dieser Wegteil ist sehr steil und für den Rückweg müssen wir wesentlich mehr Zeit einplanen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht möglich.

Anfahrt

  • A2 Südautobahn Abfahrt Modriach
  • Bei der Kreuzung mit der Modriacher Landesstraße biegen wir links ab und fahren entlang des Packer Stausees bis zur Staumauer

Parken

Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Koordinaten

DD
46.978863, 15.024066
GMS
46°58'43.9"N 15°01'26.6"E
UTM
33T 501830 5202815
w3w 
///spart.zuständigkeit.haltepunkt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Tourismusverband Lipizzanerheimat
25.07.2018 · Tourismusbüro Lipizzanerheimat

Macht man diese Tour an einem Tag, dann ist das ein wahrer Kraftmarsch und es bleibt wenig Zeit, um die Seen zu genießen.

Tipp: Wir können auch entlang des Wanderweges am Hirzmann Stausees (Weg Nr. 91) bis zur Staumauer wandern und dann über eine nicht markierte Gemeindestraße (Asphalt) bis zur Langmannsperre wandern. Der Weg entlang des Sees ist sehr idyllisch und wir ersparen uns einige Höhenmeter. Dafür gehen wir aber ein Stück auf dem Asphalt

mehr zeigen
Einbaum am Hirzmann Stausee
Foto: TV Lipizzanerheimat_EU, Tourismusbüro Lipizzanerheimat

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
27,7 km
Dauer
9:30 h
Aufstieg
970 hm
Abstieg
970 hm
Höchster Punkt
1.072 hm
Tiefster Punkt
633 hm
Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 11 Wegpunkte
  • 11 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.