Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Auf den Spuren der Vulkane - Handspur: Gnas-St. Stefan im Rosental

Wanderung · Thermen- & Vulkanland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rosarium und Freizeitpark
    Rosarium und Freizeitpark
    Foto: Rosarium_(c) Gemeinde St. Stefan im Rosental
m 450 400 350 300 250 14 12 10 8 6 4 2 km
Die dritte Etappe der Handspur bietet Ausblicke und Einblicke ins Grabenland! 
mittel
Strecke 14,1 km
4:00 h
279 hm
225 hm
452 hm
275 hm

Autorentipp

Nachtwächter Rundgang mit Guenther von Jaegerberch in Gnas!
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Anhöhe bei Lichtenegg, 452 m
Tiefster Punkt
275 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Buschenschank Hirschmann

Sicherheitshinweise

  • Alpiner Notruf: Notrufnummer der Bergrettung: 140,
  • EU-Notruf: 112
  • Notruf Feuerwehr: 122
  • Notruf Polizei: 133
  • Notruf Rettung: 144

Wetterdienst: www.zamg.ac.at

Direktlink Bergwetter Steiermark: https://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/produkte-und-services/bergwetter/steiermark

Start

Ortszentrum Gnas (274 m)
Koordinaten:
DD
46.874114, 15.823967
GMS
46°52'26.8"N 15°49'26.3"E
UTM
33T 562789 5191504
w3w 
///einkäufe.siegen.gelangen

Ziel

Mitten in St. Stefan im Rosental

Wegbeschreibung

Die letzte Etappe führt uns von Gnas, über die Felder entlang dem Gnasbach nach Obergnas. Kurz danach wandern wir durch den Wald nach Raffelegg und auf den Kochberg mit seinem überwältigenden Rundblick in die Landschaft. Diese Verbindung mit der Landschaft thematisiert auch die hier angelegte Station des 5-Elemente-Weges, die sich mit dem Element Erde beschäftigt. Gemütlich geht es nun auf der Anhöhe entlang und nachdem wir die Landesstraße überquert haben stoßen wir auf die Anna-Suppan-Gedenkstätte. Sie erinnert daran, dass die 19-jährige Anna Suppan zu Beginn des 19. Jahrhunderts hier überfallen wurde und in der Osternacht an ihren Verletzungen starb, nachdem sie dem Täter verziehen hatte. Weiter geht es ohne nennenswerte Steigungen mit vielen schönen Ausblicken nach Lichtenegg. Der Sage nach stammt der Name daher, dass hier der Witwe eines Ermordeten die Mutter Gottes erschien und ihr mitteilte, dass ihr Gatte zwar gestorben, aber im Buch des Lebens eingetragen sei, worauf sie ein „Lichtstrom neuen Hoffens“ durchfuhr.Nachdem wir den Graben des hier in der Nähe entsprungenen Ottersbachs durchquert haben, kommen wir schließlich wieder auf eine Straße, auf der der Grabenlandtrail entlangführt. Ihn wandern wir zunächst Richtung St. Stefan entlang, halten uns dann aber eher links, um so bei der Marienkapelle aus dem Wald heraus zu kommen. Hier öffnet sich ein herrlicher Blick auf St. Stefan im Rosental und das Saßbachtal! Mitten durch den Weinberg gelangen wir nun in weniger als einer halben Stunde in die Marktgemeinde hinunter, womit wir unser Ziel erreicht haben.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus oder Zug gelangen Sie nach Gnas. Ihre einfachste Anreise können Sie hier planen - zum Fahrplan.

Anfahrt

Die schnellste Route können Sie hier planen - zum Routenplaner.

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten beim Sportplatz, Friedhof oder im Ortszentrum Gnas vorhanden.
Achtung: Kurzparkzone im Ortszentrum!

Koordinaten

DD
46.874114, 15.823967
GMS
46°52'26.8"N 15°49'26.3"E
UTM
33T 562789 5191504
w3w 
///einkäufe.siegen.gelangen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kompass Wanderführer "Steirisches Vulkanland - Auf den Spuren der Vulkane"
Beschreibungen, Routenkarten und Höhenprofilen ISBN 978-3-85026-096-1 www.kompass.at

Kartenempfehlungen des Autors

Vulkanland-Wanderkarte "Mensch & Natur" 1:500.000
Steirisches Vulkanland Tel. +43 (0)3152/8575-710 www.spuren.at

freytag & berndt WK 412 Südoststeirisches Hügelland, Vulkanland, Bad Gleichenberg, Bad Radkersburg

Ausrüstung

  • Rucksack mit Trinkflasche und Snack
  • Bequeme Wanderschuhe
  • Bequeme Kleidung
  • Wander- oder Nordic-Walking Stöcke
  • Regenschutz
  • Handy
  • Bargeld

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,1 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
279 hm
Abstieg
225 hm
Höchster Punkt
452 hm
Tiefster Punkt
275 hm
Von A nach B Etappentour Einkehrmöglichkeit botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.