Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

BergZeitReise Tagestourentipp - die vielfältige Veitsch

Wanderung · Hochsteiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
TRV Hochsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Graf Meran Haus
    / Graf Meran Haus
    Foto: Ute Gurdet, Tourismusverband Semmering-Waldheimat-Veitsch
  • / Schalleralm Hütte
    Foto: Herbert Podbressnik, Tourismusverband Waldheimat-Semmering-Veitsch
  • / Am Panoramaweg
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
  • / Am Gipfel der Hohen Veitsch
    Foto: Andreas Steininger, TRV Hochsteiermark
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 8 6 4 2 km Hohe Veitsch Gipfel Graf Meran Haus Schalleralm - Hütte

Es gibt nur wenige Plätze, wo die Vielfalt der BergZeitReise so kompakt erlebbar ist wie auf der Veitsch. Hier soll zwar die Tour über die sogenannte Goassteign im Mittelpunkt stehen, aber zusätzlich gibt es auch zwei leichtere Wandertipps dazu.

Durch seine zentrale Lage im Herzen der Hochsteiermark ist das Veitscher Tal ein beliebtes Ausflugsziel, aber auch ein wichtiger Standort für den Bergbau. Denn 1881 fand man hier entsprechend wertvolle Magnesitvorkommen, doch schon seit dem Mittelalter gab es einen regen Erz- und Kupferabbau.

Heute ist die Veitsch Standort eines großen Magnesitwerkes, welches ein wichtiger Arbeitsplatzgeber ist.

Doch zusätzlich zum Bergbau entwickelte sich hier auch noch ein reges touristisches Treiben. Vor allem im Winter herrscht im Skigebiet auf der Brunnalm Hochbetrieb, doch auch zahlreiche Wandertouren und der Veitschtal - Radweg bringen Gäste und Einheimische in das Tal. Dass der bekannte Mariazellerweg 06 auch noch hier durchführt ergänzt das breite Freizeitangebot.

mittel
Strecke 9,4 km
4:30 h
970 hm
970 hm
Die Vielfalt der hochsteirischen BergZeitReise - städtisches Flair zwischen Mürzzuschlag, Kindberg, Kapfenberg und Bruck an der Mur, unberührte Natur im Mürzer Oberland, in der Waldheimat, am Hochschwab oder im Mariazeller Land, viel Kulinarik und noch mehr Geschichte(n). Dies macht die Besonderheit dieser Mehrtagestour aus. Und gerade am Fuß und auf der Hohen Veitsch kann man am gemütlichen Rundwanderweg oder auf einer ordentlichen Bergtour sowie auf dem Mariazeller Pilgerweg Kultur und Natur perfekt erleben.

Autorentipp

Ein Besuch im weltgrößten begehbaren Holzkreuz (siehe Zusatztipp) sollte auch nach einer Bergwanderung über die Goassteign eingeplant werden.
Profilbild von Andreas Steininger
Autor
Andreas Steininger 
Aktualisierung: 29.09.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.979 m
Tiefster Punkt
1.047 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Schalleralm - Hütte
Graf Meran Haus

Sicherheitshinweise

Die meisten Wander- und Bergtouren in der Hochsteiermark befinden sich im alpinen Gelände. Speziell bei längeren Wander- sowie Bergtouren ist eine gute Kondition sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit empfehlenswert. Auf den Hochflächen der Veitsch kann bei Nebel oder schlechtem Wetter die Orientierung schwierig sein. Im Winter immer Lawinengefahr beachten!

Die Almwanderung über die Goassteign ist technisch etwas anspruchsvoll, die gesamte Tour ist relativ lange!

Bergrettung Notruf: 140, Einsatzstellein der Veitsch.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen:

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com 

TRV Hochsteiermark, Tel.: +43 3862 55020, www.hochsteiermark.at 

 

Tipp: die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

P auf der Brunnalm (1.055 m)
Koordinaten:
DD
47.632125, 15.431092
GMS
47°37'55.7"N 15°25'51.9"E
UTM
33T 532385 5275503
w3w 
///vordergrund.mischung.senken

Ziel

P auf der Brunnalm

Wegbeschreibung

 

Über die Goassteign´ 

Für diese durchaus anstrenge Wanderung starten wir am oben erwähnten Parkplatz bei der Brunnalm. An seinem nordöstlichen Eck beginnt der steile Anstieg zur Eiblwiese und weiter zur Weitzerjagdhütte. Nun geht es rechtshaltend zunächst flach und dann immer steiler werdend über einen schmalen Steig durch die Goassteign´ auf die Hochfläche. Hier folgen wir dem nun bestens markierten Steig zum Meranhaus und steigen über die Schallerrinne ab.

 

 

Zusatztipp 1: ein Spaziergang zum Veitscher Pilgerkreuz 

Starten wir gleich direkt im Ort Veitsch, unweit der 1206 erbauten, im Stil spätgotischen, Pfarrkirche. Hier beginnt der zunächst eigentlich recht steile, aber unschwierige Anstieg zu einem "Gebäude", welches in seiner Art einzigartig ist - zum größten begehbaren Holzkreuz der Welt, dem 2004 errichteten Veitscher Pilgerkreuz.

Das über 40 Meter hohe Kreuz ist sogar vom Gipfel der gegenüberliegenden Stanglalm problemlos erkennbar und dominiert das Veitscher Tal.

Hinter der Kirche führt ein Waldweg, teilweise über flache Stufen, in rund 30 Gehminuten gut beschildert zum Kreuz. Dieses kann gegen eine kleine Gebühr (Münzen!) im Inneren begangen werden. 

 

Zusatztipp 2: der Panoramarundwanderweg auf der Brunnalm 

Fährt man weiter taleinwärts bis zur Brunnalm, so kann eine gemütliche Wanderung mit alpinem Ambiente aber ohne alpinistische Ambitionen durchgeführt werden - eine Rundwanderung am Fuße der Hohen Veitsch.

Dazu beginnen wir auf der Brunnalm beim GH Scheikl. In westlicher und dann nördlicher Richtung geht es über Forstwege und einen Almsteig zur im Sommer bewirtschafteten Schalleralm. Jetzt schwenkt unser Weg nach Osten und führt, immer mit herrlichen Nahblicken auf die felsigen Südabstürze der Hohen Veitsch, bis unter die Wände des Predigtstuhls. Von nun an geht es bergab - und zwar nach Süden und direkt zum großen Parkplatz auf der Brunnalm. Hier folgt noch einmal ein kurzer Anstieg über die Skipiste, eher wir linkshaltend wieder beim GH Scheikl eintreffen und dort auf der Sonnenterrasse den Tag ausklingen lassen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie:Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden.

Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Anfahrt

www.at.map24.com 

Parken

P auf der Brunnalm (Panoramarundweg, Tour über die Goassteign) bzw. im Ort Veitsch (Pilgerkreuz)

Koordinaten

DD
47.632125, 15.431092
GMS
47°37'55.7"N 15°25'51.9"E
UTM
33T 532385 5275503
w3w 
///vordergrund.mischung.senken
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer "BergZeitReise" des TV Hochsteiermark, 2017

Kartenempfehlungen des Autors

Gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" finden Sie auf www.steiermark.com 

Wanderkarte BergZeitReise durch die Hochsteiermark finden Sie auf www.hochsteiermark.at 

Kompass WK Wiener Hausberge, www.steiermark.com/buecher 

Freytag &Berndt WK Semmering - Rax - Schneealpe, www.steiermark.com/buecher  

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter:

Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Trinkflasche (ideal: 1 Liter oder mehr) sollte immer gut griffbereit sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat, Handy oder Wanderkarte gehören obenauf.

Eine Notfallausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer! Bei alpinen Touren Regenschutz nie vergessen!

Im Winter bei Skitouren und Schneeschuhwanderungen ist eine entsprechende Sicherheitsausrüstung (Verschüttetensuchgerät, Lawinenschaufel- und Sonde) Pflicht! Vor der Tour immer Lawinenlagebericht abrufen (www.lawine-steiermark.at).


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,4 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
970 hm
Abstieg
970 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.