Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Die Badlschlucht – Erlebniswanderung

Wanderung · OberGraz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Region OberGraz Verifizierter Partner 
  • Badlschlucht (c) AV Frohnleiten
    / Badlschlucht (c) AV Frohnleiten
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
  • Badlschlucht (c) AV Frohnleiten
    / Badlschlucht (c) AV Frohnleiten
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
  • Badlschlucht im Winter  (c) AV Frohnleiten
    / Badlschlucht im Winter (c) AV Frohnleiten
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
  • Badlschlucht (c) AV Frohnleiten
    / Badlschlucht (c) AV Frohnleiten
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
  • Badlschlucht (c) AV Frohnleiten
    / Badlschlucht (c) AV Frohnleiten
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
  • Erlebnisreich in der warmen Jahreszeit - Badlschlucht (c) AV Frohnleiten
    / Erlebnisreich in der warmen Jahreszeit - Badlschlucht (c) AV Frohnleiten
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
  • / Wandern am Bach (c)TV Region OberGraz M.Brucher
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
  • / Mit der Seilsicherung am Felsen entlang (c) TV Region Obergraz M. Brucher
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
  • / Badlschlucht mit Kindern im Sommer (c) TV Region OberGraz
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
  • / Alte Brücke zu Beginn (c) TV Region OberGraz
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
  • / Binderanderl in Peggau (c) TV Region OberGraz
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
  • / Blick auf Burg Rabenstein am Heimweg (c) TV Region OberGraz
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
  • / Wasserfall (c) TV Region OberGraz
    Foto: Meike Brucher, Tourismusverband Region OberGraz
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5 GUST mobil 1213 Parkplatz Bardlgraben Peggau

Wandern über Bach und Stein

mittel
5,4 km
2:30 h
165 hm
165 hm

Vom Badlgraben durch den Peggauer Wald führen einige Bäche, die das Wandern zu einem kühlen und aufregenden Erlebnis für die ganze Familie machen. Die einzelnen Seilsicherungen erleichtern den Marsch durch die Klamm und machen die Tour zu einem Erlebnis durch den Peggauer Urwald.

Autorentipp

Die denkmalgeschützte Badlgalerie darf & kann auch nicht begangen werden! Der Rückweg am Rande der Landesstraße ist wirklich die einzige Möglichkeit.

outdooractive.com User
Autor
Meike Brucher
Aktualisierung: 24.09.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
571 m
Tiefster Punkt
407 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Wanderwege in OberGraz sind großteils gut begehbar. Dennoch sollten Sie darauf achten, die Wahl der Wanderstrecke Ihrer Kondition und Trittsicherheit anzupassen. Festes Schuhwerk anziehen, Erste-Hilfe-Set, Trinkflasche, Proviant, Sonnen-, Regen- und Kälteschutz in den Rucksack stecken – und schon kann’s losgehen!

Während der kalten und nassen Jahreszeit sowie nach starken Regenfällen ist dieser Weg nicht zu empfehlen.

 

Ausrüstung

Ausreichend Getränke und Proviant werden empfohlen, da es unterwegs keine Einkehrmöglichkeit gibt.

Dieser Weg setzt unbedingt gutes Schuhwerk voraus!

Weitere Infos und Links

Ab in die Höhlenwelt. Wer noch mehr Abenteuerwünscht, der besucht anschließend noch die einzigartige Lurgrotte Peggau. Ob Sommerhitze oder Regentag, bei stündlichen Führungen besichtigt man mächtige, aus Kalkablagerungengeformte Kunstwerke, die fantasievolle Namen wie Prinz oder Riesenpalme haben. Auch so mancher Fledermaus kann man im Berginneren begegnen. Bei den Zwei-Stundenführungen geht es nur mit Taschenlampe bewaffnet noch weiter hinein ins Innere der Höhle.

Einkehrmöglichkeiten: Gasthof Zur Post, Restaurant La Cucina direkt im Ort Peggau

Start

Beim öffentlichen Parkplatz in Badl-Peggau (415 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.228337, 15.341815
UTM
33T 525875 5230595

Ziel

Entweder der Landesstraße Richtung Süden und dem Ortszentrum Peggau folgen oder zurück zum Ausgangspunkt

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt beim öffentlichen Parkplatz und der GUSTmobil Haltestelle 1213 geht es nach einigen Metern Richtung Süden, links hoch. Man folgt dem Weg 750  immer dem Bachbett aufwärts. Von einem großen Felsen geht es noch ca. 10 min aufwärts, bis rechts ein verfallener Forstweg einmündet (Weg 13). Diesen immer rechtshaltend wieder retour Richtung Peggau nehmen. Naturgewalten schufen hier einen urigen Kreuzungspunkt. Wir folgen Steigspuren zur Forststraße oberhalb des Badlgrabens und marschieren talwärts.

Nach dem Hochsitz am ehemaligen Anwesen Binderanderl führt ein von Spurrillen geprägter und von Steinmauern gesäumter, verwaister Fahrweg abwärts zum Mautbühel. Kurz nach dem Mautbühl gelangt man zur Landesstraße, auf der wir Richtung Norden wieder zum Ausgangspunkt folgen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Wanderer ohne PKW können gemütlich öffentlich per Bus oder per Zug anreisen. Durch die gut frequentierte S1-Linie zwischen Graz und Bruck/Mur, ist OberGraz gut öffentlich erreichbar.

(Bahnhof Gratwein-Gratkorn)

Nähere Informationen zu den Bahn- und Busverbindungen Sie unter www.verbundlinie.at und www.oebb.at

GUSTmobil-Haltestellen in der Nähe: 1213

Fahrtenbuchungen sind mindestens 60 Minuten vor Wunschabfahrt telefonisch unter 0123 500 44 11, via Internet unter www.ISTmobil.at der App möglich. (Betriebszeiten: Montag – Samstag: 06:00 – 24:00Sonntag & Feiertag: 06:00 – 22:00)

Anfahrt

Über Die S35 Abfahrt Badl-Peggau

Parken

Öffentlicher Parkplatz: öffentlicher Parkplatz nahe dem Badlgraben / der Autobahnabfahrt Badl-Peggau

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,4 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
165 hm
Abstieg
165 hm
mit Bahn und Bus erreichbar geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.